Neue Bücher Berlin Verlag

Aktuelles Alle Beiträge

»Volkswagen. Eine deutsche Geschichte« nominiert für Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2016

Die Finalisten des Deutschen Wirtschaftsbuchpreises stehen fest: Zehn Bücher haben es in die Endauswahl für 2016 geschafft, unter anderem auch »Volkswagen. Eine deutsche Geschichte« des renommierten Wirtschaftsjournalist Mark C. Schneider, das am 19. September im Berlin Verlag erscheint.

weiterlesen

»Im Anfang hatten wir keine Namen«

Trauer um Péter Esterházy: Der große Europäische Autor ist im Alter von 66 Jahren gestorben.

weiterlesen

»Diese verdammte Schweinerei muss aufhören«

Berühmte Zitate über das Älterwerden und über die Vergänglichkeit. Aus dem Buch von Susanne Mayer: »Die Kunst, stillvoll älter zu werden. Erfahrungen aus der Vintage-Zone.«

weiterlesen
Berlin Verlag Bestseller

Belletristik

Sachbuch

E-Book

Der Berlin Verlag wurde 1994 gegründet. Innerhalb kürzester Zeit machte sich der junge Verlag einen Namen und ist heute aus der deutschen Verlagslandschaft nicht mehr wegzudenken. Das Profil wird bestimmt durch ein ausgewogenes Verhältnis ambitionierter literarischer Titel bei Berlin Verlag und einem Sachbuch-Programm, das sich vor allem gegenwartspolitischen Themen sowie Themen der Alltagskultur widmet.

Zu den wichtigsten Autoren gehören internationale Größen wie Khaled Hosseini, Zeruya Shalev, William Boyd, Elizabeth Gilbert und Nobelpreisträgerin Nadine Gordimer. Eine wichtige Säule bildet auch die junge, deutsche Literatur, u.a. von Leif Randt, Jan Peter Bremer oder Inger Maria Mahlke.

404 Seite Email