Gebrauchsanweisungen online kaufen | PIPER
Lieferung innerhalb 2-3 Tage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich

Gebrauchsanweisungen

40 Jahre PIPER Gebrauchsanweisungen

 

2018 feiern wir das Jubiläum »40 Jahre Piper Gebrauchsanweisungen« mit zehn der besten Titel in edler Geschenkausstattung, als Leinenbände mit eigens illustrierten Covern. In der gleichen Ausstattung bringen wir die »Gebrauchsanweisung fürs Lesen« der Piper Verlegerin Felicitas von Lovenberg heraus sowie ein Tagebuch zum Selbstbefüllen, das »Notizbuch für Weltenbummler«, das jeder Reisende zu seiner individuellen Gebrauchsanweisung machen kann.

In diesem Frühjahr erscheinen außerdem sieben sehr starke Novitäten im regulären Programm – z.B. Michael Horenis »Gebrauchsanweisung für die Fußball-Nationalmannschaft«, »Gebrauchsanweisung fürs Gärtnern« von Gabriella Pape und »Gebrauchsanweisung für das Jenseits« von Bruno Jonas.
 

Unser Gewinnspiel zum Jubiläum der Gebrauchsanweisungen

Beantworten Sie unten stehende Frage und gewinnen Sie mit etwas Glück einen der folgenden Preise:

1. Preis: Alle 10 Titel der Jubiläumsausgabe + Notizbuch für Weltenbummler
2. Preis: Ein Wunschtitel aus den Jubiläumsausgaben
3. Preis: Das Notizbuch für Weltenbummler

Das Gewinnspiel ist beendet, die Gewinner werden in Kürze benachrichtigt.

Notizbuch für Weltenbummler
Dieses Notizbuch für Weltenbummler zum selbst Befüllen ist der ideale Begleiter auf jeder Reise. Ob für den Kurztrip in einer aufregenden Großstadt, zum Wanderurlaub oder in die Berge, ob vor der Haustür oder am anderen Ende des Globus: Das Reisetagebuch bietet Raum für eigene Erlebnisse und Eindrücke, persönliche Aufzeichnungen und Gedanken. So werden aus besonderen Momenten wunderbare Erinnerungen. Die besondere Ausstattung in hochwertigem Leinen in der Optik der beliebten Piper-Gebrauchsanweisungen ist auch ideal als Geschenk für jeden Fan dieser besonderen Reiseführer, die seit 40 Jahren unverzichtbar ins Gepäck gehören.

Sie sind bereits Fan der Gebrauchsanweisungen? Dann setzen Sie Ihre Gebrauchsanweisung in Szene und posten Sie Ihr schönstes Foto – ob beim Lesen auf dem Balkon, am Strand im Urlaub oder unterwegs!

Einfach unter dem Hashtag #gebrauchsanweisungen auf Facebook, Twitter oder Instagram mitmachen und posten. Wir freuen uns über viele Eindrücke und tolle Bilder!

Die Gebrauchsanweisungen auf Instagram

Die gesamte Reihe der besonderen Reiseführer im Überblick


Schon 1978 war Watzlawicks »Gebrauchsanweisung für Amerika« entstanden, der Pilotband für die erfolgreiche »Gebrauchsanweisungen«-Reihe. Seither erscheinen jährlich neue Titel, in denen namhafte Autoren ihre Eindrücke und ortskundige Geschichten aufschreiben und sich mit persönlichem Blick den Ländern, Regionen oder Städten auf ungewöhnliche und literarische Weise annähern. 

Derzeit sind ca. 150 verschiedene Gebrauchsanweisungen lieferbar, pro Jahr erscheinen ungefähr sechs bis acht neue Bände. Die Gesamtauflage aller Gebrauchsanweisungen beläuft sich mittlerweile auf über 3.3 Millionen verkaufte Bücher. 2018 feiern die beliebte Reihe ihr Jubiläum.

Nach Autor suchen
Alle Autoren
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Verlage
Genres
Sortieren nach
Erscheinungsdatum
neue zuerst
ältere zuerst
Preis
aufsteigend
absteigend
Alphabetisch
A bis Z
Z bis A
Gebrauchsanweisung für das Jenseits Zum Buch
Erschienen am : 02.05.2018
Für Horst Seehofer ist Bayern das Paradies, in Jena heißt der Bahnhof so, und für wieder andere ist es ein üppiger Park. Wo liegt der Garten Eden wirklich? Treffen wir uns drüben alle wieder? Und wie sieht es in der Unterwelt aus? Das Jenseits ist seit jeher Projektionsfläche für Fantasien. Weltreligionen hegen gewisse Vorstellungen, Philosophen versuchen sich an Auslegungen. Manche Menschen haben schon einmal hineingeblickt in jene Region, für die der Tod das Eintrittsticket ist. Pointenreich und fundiert deutet Bruno Jonas Glaubenssätze und Seelenlehren und gelangt dabei zu neuen, spektakulären Ergebnissen. Er empfiehlt Reiselektüre und andere Vorkehrungsmaßnahmen; erörtert, wie man die letzten Dinge regelt. Er geht der Frage nach dem richtigen Timing für den Aufbruch ins Jenseits nach. Und enttarnt den Wunsch nach Unsterblichkeit als Ausdruck maßloser Lebensgier.
Gebrauchsanweisung für New York Zum Buch
Erschienen am : 06.04.2018
Von Frank Sinatra bis zu Woody Allen: Kein Ort wurde so oft besungen, beschrieben und verfilmt wie die Stadt, die niemals schläft. New York hat die tiefsten Schlaglöcher, die verheerendsten Stromausfälle und Mietpreise, die Ihnen die Tränen in die Augen treiben. Aber auch den berühmtesten Großstadtbahnhof, die mutigsten Radfahrer, eine noch immer atemraubende Skyline und eine enorme Vielfalt an Menschen aus über 200 Nationen. Verena Lueken zeigt uns die Stadt, in der die Welt vor der Haustür liegt und das Unerwartete zum Alltag gehört. Sie ergründet die Leidenschaft der New Yorker für alles Numerische und ihren Ehrgeiz, aus der Stadt eine grüne Metropole zu machen. Und ihre Überzeugung, dass ihrer Stadt die Zukunft gehört.
Gebrauchsanweisung für Kapstadt und Südafrika Zum Buch
Erschienen am : 06.04.2018
Der Himmel weit, die Hoffnung groß und das Leben eine Herausforderung: Das ist Südafrika, eine bunt gemischte Nation mit elf offiziellen Sprachen. Die beiden Autoren zeigen uns alle Facetten: von Kapstadt über Durban, die Garden Route und verborgene Weintäler bis in die Kalahari-Wüste; von der Wild Coast über das subtropische Natal bis nach Pretoria und Johannesburg. Sie überwinden abenteuerliche Pässe, brettern über sandige Schotterpisten und gehen mit Brillenpinguinen baden. Sie suchen im Addo-Park nach Löwen, tauschen sich mit jungen afrikanischen Schriftstellern aus und erklären, was man unbedingt in einem Sammeltaxi zu beachten hat. Und sie verraten, warum Barfußlaufen hier so wichtig ist und was Fußball mit schwarzem Stolz zu tun hat.
Gebrauchsanweisung für die Welt Zum Buch
Erschienen am : 06.04.2018
Die Einsamkeit ägyptischer Provinzhotels. Überlandfahrten im stinkenden Bus. Moderne Raubritter in Kolumbien. Gefrorenes Zahnputzwasser in Sibirien. Gepökelter Schafskopf zum Frühstück. Materialmüde Hängebrücken. Hitze. Durchfall. Fieber. Angst. Aber auch: die Zartheit eines Abends in Kabul. Verständigung mit Händen und Füßen. Staunen im Tempel. Freude beim Überlisten eines Grenzbeamten. Der Herzschlag des Zugfahrens. Die Großzügigkeit von Fremden. Mit Shakespeare und Eric Clapton in Nowosibirsk. Eine Liebelei in der Wüste. Das Spätnachmittagslicht über dem Berg Sinai. Kaum jemand hat sich dem Zauber und den Härten fremder Länder so ausgeliefert wie Andreas Altmann, und seine Anweisung ist nichts weniger als eine wilde Liebeserklärung an das Reisen.
Gebrauchsanweisung für China Zum Buch
Erschienen am : 06.04.2018
Nein, nicht in Italien: Chinakenner Kai Strittmatter weiß, wo Pasta und Fußball wirklich erfunden wurden. Wieso Sie China nie ohne Ohrenstöpsel betreten sollten. Wie Sie sich für Zufallsbegegnungen im Zug­abteil oder auf dem Plumpsklo wappnen. Weshalb Chinesen am liebsten in Scharen auftauchen und wieso sie sehr wohl das »r« rollen können. Warum sie uns plötzlich die Milch wegtrinken und was sie außer »Sissi« und Audis sonst noch an Deutschland mö­gen. Dass der Mao-Anzug in China gar nicht Mao-Anzug heißt und trotzdem ein Comeback als schickes Modezitat feiert. Wie die Kommunisten heute Kon­fu­zius und die Pandabären für sich einspannen und überhaupt die größte Fälschung des Landes sind. Und was bei alledem Frühlingsrollen und Weißwürste ge­meinsam haben.
Gebrauchsanweisung für Neuseeland Zum Buch
Erschienen am : 06.04.2018
Wo man Weltmeister im Schafeschnellscheren kürt und beim Wild Food Festival die absurdesten Gerichte verspeist. Wo Bungeejumping und »Zorbing« erfunden wurden und ständig neue, nervenkitzelnde Sportarten dazukommen. Wo die Südhalbinsel so viel Regen verzeichnet, dass sie als das »Irland der Südsee« gilt. Wo demnächst Kinder in der Schule mit Erdbebensimulatoren üben sollen. Wo Peter Jackson Mittelerde fand und kleine Hobbits sich zu Hause fühlen. Der Autor erzählt vom Tanz der Maori, der Weltkarriere einer stachligen Frucht und einer Literaturszene, deren Stars fast ausschließlich Frauen sind. Davon, wie ein kleiner, buckliger, fl ugunfähiger Vogel zum Wappentier und zum Nationalsymbol wurde. Und von Hundertwassers stillem Örtchen am Ende der Welt.
Gebrauchsanweisung für Island Zum Buch
Erschienen am : 06.04.2018
Trolle und Elfen, heiße Quellen und Vulkane, die ganz Europa lahmlegen: Der halb deutsche, halb isländische Schriftsteller Kristof Magnusson zeigt uns das sagenhafte Island wie das alltägliche – das jüngste Land der Erde, das vom Erdbeben bis zur Finanzkrise keinen Unfug auslässt. Er kennt das Sterben der Fischerdörfer und die Landflucht, nimmt uns mit in Nationalparks und zu Sommerfestivals, bei denen die Isländer in Scharen zelten. Er verrät, wie das Nachtleben in Reykjavík und wie die isländische Schwimmbadkultur funktioniert. Warum hier jeder zwei Jobs hat und wie die Banken größer werden konnten als der Staat. Weshalb die Sagas für die isländische Kultur immer noch so wichtig sind. Und was es mit der »Kochtopfrevolution« auf sich hat.
Gebrauchsanweisung für Schweden Zum Buch
Erschienen am : 06.04.2018
Pippi Langstrumpf, Männer mit Kinderwagen und leuchtend rote Holzhäuser – die Autorin spürt ihrer Sehnsucht nach und verrät, wie Wintersport in Schweden zum Volksfest wurde und womit Köttbullar und Safrankuchen am besten schmecken. Weshalb es hier kaum Ikea-, aber so viele Antikmärkte gibt. Was Gotland zum Paradies für Alleinreisende macht und was bei dreimonatiger Dunkelheit gegen Schwermut hilft. Wieso der Wodkagürtel so locker sitzt und der Polarkreis gleichzeitig in zwei Richtungen wandert. Dass bei den Schweden schon die Nationalhymne von der Liebe der Natur erzählt. Wie es wirklich um die supersoziale Marktwirtschaft bestellt ist. Und was Sie tun sollten, wenn Sie beim Himbeerpflücken von einem Elch überrascht werden.
Gebrauchsanweisung für Irland Zum Buch
Erschienen am : 06.04.2018
Die Insel in Europas Nordwesten: vielleicht der Flecken Erde mit den meisten Klischees pro Quadratmeter. Was aber erwartet den Irlandreisenden wirklich? Eine der jüngsten Bevölkerungen, die nach zwanzig Jahren Wirtschaftsboom wieder auf den Boden der Tatsachen geholt wurde. Doppelt so viele Schafe wie Menschen. Viel Regen, schwarzes Bier, Bingohallen und eine eigentümliche Sprache. Größen der Weltliteratur von Joyce bis McCourt. Hier sind Sagen und Legenden lebendig, schwebt die Feenfrau Banshee noch immer durch verwitterte Ruinen; hier erfand ein Dubliner den Grafen Dracula. Ralf Sotscheck erzählt mit irisch inspirierter Fabulierlust und lässt das bunte Mosaik einer Nation zwischen keltischer Tradition und Zukunftsfragen entstehen.
...
...

Gebrauchsanweisungen – Die Reise beginnt jetzt!

1978, fünf Jahre vor seinem Bestseller »Anleitung zum Unglücklichsein«, schrieb Paul Watzlawick die großartige »Gebrauchsanweisung für Amerika« – der Start für die erfolgreiche Reihe, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen feiert. Die »Gebrauchsanweisung für Amerika« war allerdings nicht als Reihenauftakt geplant, sondern zunächst eine eigenständige Publikation. Watzlawick, Kommunikationswissenschaftler und Psychotherapeut, lehrte und lebte in den Staaten, beobachtete dort seine neuen Landsleute und beschrieb sie in der Gebrauchsanweisung sehr treffend. Und so zeitlos, dass sein Buch immer noch lieferbar ist (neben dem modernen Pendant, der »Gebrauchsanweisung für die USA« von Adriano Sack) und in vielem Bestand hat, ein brillantes Abbild einer Nation.

Im Verlag wurde die Idee geboren, das Konzept für weitere Bände zu übernehmen und daraus eine ganze Reihe zu machen – ein ehemaliger Piper-Kollege hatte den genialen Einfall. Seither erscheinen jährlich neue Bände, in denen namhafte Autoren unkonventionelle und humorvolle Porträts von Ländern, Regionen, Städten schreiben und mittlerweile auch Freizeit- und Lebensgestaltung abdecken. Piper Gebrauchsanweisungen stammen von preisgekrönten Schriftstellern und Journalisten, bekannten Kabarettisten und Reisenden. Zu unseren Autoren zählen Heinrich Steinfest, Birgit Vanderbeke, Ilija Trojanow, Thomas Glavinic, Antje Rávic Strubel, Kristof Magnusson, Jakob Hein, Jochen Schmidt, Andreas Altmann, Paul Ingendaay, Kai Strittmatter, Peter Wohlleben und Reinhold Messner.

Mehr als nur Reiseführer

In den Büchern geht es weniger um klassische Sehenswürdigkeiten, sondern mehr um Mentalitäten und Klischees. Der augenzwinkernde Titel »Gebrauchsanweisung für … « hat sich längst durchgesetzt, der Name wird vom Leser als Gütesiegel für literarische Reiseführer wahrgenommen. Die Reihe ist etabliert, beliebt und langlebig, viele Gebrauchsanweisungen liegen in x Auflagen und Überarbeitungen vor. Die Reihe bildet aber auch aktuelle Trends im Reise- und Freizeitverhalten ab – wie mit der »Gebrauchsanweisung für den Wald« 2017 oder mit Bänden zu Destinationen wie Iran und Südkorea, die im Herbst 2018 auf den Markt kommen.

Seit 2015 erscheinen neben den Reisebüchern auch Gebrauchsanweisungen für Freizeit, Sport, Lebensführung, mit demselben Anspruch: geschrieben von brillanten Autoren, die absolute Insider auf einem Gebiet sind und dafür kompetent und mit persönlichen Erfahrungen gespickt auf 224 Seiten eine Form finden, ihm ebenso unterhaltsam wie tiefgründig nachgehen. 

Die Gesamtzahl aller Titel seit Beginn der Reihe liegt bei ca. 150, von denen einige nicht mehr im Sortiment sind (z.B. die »Gebrauchsanweisung für die Sowjetunion«), durch andere ersetzt wurden usw. Momentan sind rund 120 Gebrauchsanweisungen lieferbar; die Gesamtauflage liegt bei 3,3 Millionen Exemplaren. Der erfolgreichste Band der letzten 40 Jahre ist der Pilot der Reihe: Watzlawicks »Gebrauchsanweisung für Amerika« mit mehr als 320.000 Exemplaren in allen Ausgabeformaten.

»Gebrauchsanweisungen für …« gab es schon in sämtlichen Ausstattungsvarianten – als Taschenbücher, als gebundene Hardcover mit Schutzumschlag und in der jetzigen Form. Die gleichermaßen handlichen wie wertigen Flexcover-Bände haben sich bewährt und sind sehr gut durchgesetzt (und wurden mittlerweile auch oft kopiert). 2017 haben wir im Rahmen eines Relaunches die typische Schild-Optik und das Innenlayout sanft modernisiert.