Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*

Heinrich Steinfest

Folgen
Nicht mehr folgen

Heinrich Steinfest wurde 1961 geboren. Albury, Wien, Stuttgart – das sind die Lebensstationen des...

© Burkhard Riegels

Über Heinrich Steinfest

Biografie

Heinrich Steinfest wurde 1961 geboren. Albury, Wien, Stuttgart – das sind die Lebensstationen des erklärten Nesthockers und preisgekrönten Autors, welcher den einarmigen Detektiv Cheng erfand. Er wurde mehrfach mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet, erhielt 2009 den Stuttgarter Krimipreis und den Heimito-von-Doderer-Literaturpreis. Bereits zweimal wurde Heinrich Steinfest für den Deutschen Buchpreis nominiert: 2006 mit „Ein dickes Fell“; 2014 stand er mit „Der Allesforscher“ auf der Shortlist. 2016 erhielt er den Bayerischen Buchpreis für „Das Leben und Sterben der Flugzeuge“, 2018 wurde „Die Büglerin“ für den Österreichischen Buchpreis nominiert, zuletzt erschien von ihm bei Piper „Der Chauffeur“.

Weitere Links zu Heinrich Steinfest

Download Autoren Foto
Genre
Bücher von Heinrich Steinfest umfassen diese Genres: Deutsche Literatur, Deutsche Romane, Gebrauchsanweisung, Hundebücher, Krimi
  • Bestseller,
  • Buch,
  • Bücher,
  • Humor,
  • Markus Cheng,
  • Privatdetektiv,
  • Roman,
  • Romane,
  • Schuld,
  • Wien,
  • Wolf Haas,
  • buch,
  • bücher,
  • cheng,
  • deutscher krimipreis,
  • einarmig,
  • krimi,
  • kriminalroman,
  • skurriler Humor,
  • wien
Veranstaltungen
Lesung und Gespräch
Mittwoch, 27. Oktober 2021 in Fürth
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Volkshochschule,
90762 Fürth
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Donnerstag, 28. Oktober 2021 in Eisenstadt
Zeit:
19:00 Uhr
Ort:
Haus der Begegnung Eisenstadt,
A-7000 Eisenstadt

Veranstalter: Literaturhaus Matterburg

Im Kalender speichern
Podiumsdiskussion
Samstag, 30. Oktober 2021 in Göttingen
Zeit:
19:00 Uhr
Ort:
St Johanniskirche, Göttingen

Sabine Rückert  (ZEIT Verbrechen) stellt Fälle aus ihrem Erfolgspodcast vor und bespricht sie mit[...]

Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Donnerstag, 04. November 2021 in Salzburg
Zeit:
19:00 Uhr
Ort:
Literaturhaus, Salzburg

Moderation: Manfred Mittermayer

Im Rahmen des 13. Krimifest

Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Dienstag, 09. November 2021 in Frankfurt
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Literaturhaus,
60311 Frankfurt

Moderation: Denis Scheck

Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Sonntag, 14. November 2021 in Mannheim
Zeit:
19:00 Uhr
Ort:
Johanniskirche,
68163 Mannheim
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Sonntag, 21. November 2021 in Oldenburg
Zeit:
11:00 Uhr
Ort:
Wilhelm 13, Oldenburg
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Sonntag, 21. November 2021 in Bremen
Zeit:
20:00 Uhr
Ort:
Theater, Bremen
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Montag, 22. November 2021 in Lübeck
Zeit:
20:00 Uhr
Ort:
Katharineum zu Lübeck, Lübeck
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Dienstag, 23. November 2021 in Rostock
Zeit:
20:00 Uhr
Ort:
Peter Weiss Haus, Rostock
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Mittwoch, 24. November 2021 in Lüneburg
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Heine Haus, Lüneburg
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Donnerstag, 25. November 2021 in Hannover
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Literaturhaus, Hannover
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Freitag, 26. November 2021 in Osnabrück
Zeit:
19:00 Uhr
Ort:
Blue Note im Cinema Arthouse, Osnabrück
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Donnerstag, 28. April 2022 in Nürtingen
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Kreuzkirche,
72622 Nürtingen

Moderation: Denis Scheck

Im Kalender speichern

Kommentare zum Autor

Die Möbel des Teufels
Jutta Nagel am 12.09.2021

Sehr geehrter Herr Steinfest, Ihr Buch, "Die Möbel des Teufels" erwies sich mir als überaus empfehlenswerte Urlaubslektüre und bereitete mir großes Lesevergnügen. Der Klappentext, der einen spannenden, höchst unwahrscheinlichen und sehr realistischen Kriminalroman in Aussicht stellt, verspricht nicht zu viel. Vielen Dank für diese erstaunliche Geschichte. Umso bedauerlicher empfand ich einige kleine Unstimmigkeiten im Verlauf, die sich leicht hätten vermeiden lassen, wie ich finde - und die mich am Lektorat haben zweifeln lassen. Die Punkte im Einzelnen möchte ich an dieser Stelle nicht ausführen, bei Interesse aber gerne näher darlegen.

Die Möbel des Teufels
Angelika Kleine am 31.08.2021

Wieder ein gelungenes Buch, sehr geehrter Herr Steinfest. Ganz besonders möchte ich mich bei Ihnen bedanken, wie wertschätzend Sie die Frauen über 60 darstellen. Herzliche Grüße, Angelika Kleine (61;)).

Was ich Ihnen schon lange, nämlich seit dem "Leben und Sterben der Flugzeuge" mal sagen wollte
Horst Mund am 20.12.2020

Lieber Herr Steinfest,   "nicht um die Burg", würde der Bayer sagen, was so viel hieße wie "unter gar keinen Umständen". Natürlich habe ich "Das Leben und Sterben der Flugzeuge" nicht nicht gelesen, obwohl ich ausdrücklich von der Leserschaft ausgeschlossen wurde. Ich sage nur: "Und außerdem für alle außer Horst".   Es gibt ganze Bibliotheken, die davon handeln, dass das Werk dem Autor nicht mehr gehört, wenn es veröffentlich wurde. Nix zu machen; ich habe das Flugzeuge-Buch also gelesen, mit viel Genuss und Freude. Wie all ihre Bücher. Es ist ein wenig wie mit den Asterix-Bänden in meiner Jugend. Kam eine neue Geschichte heraus, wurde sie gekauft und gelesen und wieder gelesen und noch einmal bis heute. Egal ob sie überragend gut waren (mein Favorit: "Asterix als Legionär" mit dem genialen Dolmetscher), oder nur einfach gut wie "Asterix und der Kupferkessel".   Gibt es einen neuen Steinfest, wird er erworben und gelesen. Und so freue ich mich auf den "Chauffeur".   Seien Sie herzlich gegrüßt   Horst (sic) Mund

Der Chauffeur
Ralph Ziemons am 22.11.2020

Sehr geehrter Herr Steinfest, mit großem Vergnügen habe ich Ihren Roman gelesen, in dem Sie es verstehen, mit sprachlicher Eleganz und hintergründigem Humor (z.B. Bahnprojekt Stuttgart) den Leser zu fesseln. Gestatten Sie mir einen Hinweis: das französische Wort 'front' verlangt den maskulinen Artikel. Benutzt man nun den Ausdruck front national, so muss man dieses respektieren, also 'der front national' formulieren. Mit freundlichen Grüßen

Der Chauffeur
Peter Oelbermann am 20.09.2020

Sehr geehrter Herr Steinfest,   es war köstlich amüsant Ihr Buch zu lesen. Einen Nachtrag habe ich noch zu Laika in der Popmusik. Vielleicht kennen Sie den Song "Absent friends" von der Band Devine Comedy. In der Strophe Laika betreffend heißt es:   Laika flew through inky blue 'Til Laika neared the atmosphere and Laika knew Laika's life was through.

Die Büglerin
Leistner am 01.05.2020

Guten Tag, In Ihrem Buch Die Büglerin habe ich mich wiedergefunden . Bügle ich doch auch sehr viel. Zur Zeit lese ich Gebrauchsanweisung fürs Scheitern. Ich bin überzeugt, dieses Buch zu keinem besseren Zeitpunkt gefunden zu haben!!! Ich bin sehr gespannt auf Ihr Buch, das Sie - wenn überhaupt noch möglich - nach der sog. Krise schreiben werden oder in der Krise schon vorbereitet haben?!?!?!? Ich kann mir vorstellen so etwas wie "Wo die Löwen weinen" zu lesen...? Danke, dass Sie mir mit Ihrem Geschriebenen so viel geschenkt haben. Ihre M. Leistner

Ludwig Smodilla am 24.04.2020

Der Kugelflugmann gefällt mir sehr gut

Dem KALTEN HUND ins Ohr geflüstert
Kerstin-Kristina Koeppel am 31.01.2020

Sehr geehrter Herr Steinfest! Ich freue mich, Ihre Bücher erst jetzt entdeckt zu haben, liegen doch vergnügliche Wochen VOR mir. Ich lese gerade DER KALTE HUND und lache mich scheckig und dusslig und falle dann auf den Boden, immer wieder, in der Reihenfolge. DAFÜR MEINEN HERZLICHSTEN DANK! - Sie überdenken: Ihr zapfenförmiges Brusthaar und dessen Weiterwachsen nach Ihrem Ableben, und ich bitte in aller Höflichkeit leise mitteilen zu dürfen, dass Ihr Haar mit "dem Rest stirbt+-", wenn es soweit ist; Sterben ist ein Prozess, ja, trotzdem. Es ist wie bei Einstein und den Zügen. Welcher Zug fährt nun? Fahren beide, wenn... Jedenfalls, wenn die Haut und Weichteile beginnen zu verwesen, hält sich das Haar wacker und ist fast unverwüstlich und - erscheint - länger und länger, während "der Körper" ske­let­tie­rt und me­ta­mor­pho­sie­rt. Ja, die Mythe hält sich hartnäckig, es klingt so schön, man ist noch nicht "ganz tot" und kann sich auch noch "Rapunzel" rufen lassen (Schwarzer Humor)... Siehe Ihr Buch: Warum hat das nicht der Lektor bemerkt? Grüße, K. K. Koeppel kurz kkk Pharmazie Ingenieurin

Schreiben Sie einen Kommentar
( * Pflichtfeld)

Heinrich Steinfest - NEWS

Erhalten Sie Updates zu Neuerscheinungen und individuelle Empfehlungen.

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Heinrich Steinfest - NEWS

Sind Sie sicher, dass Sie Heinrich Steinfest nicht mehr folgen möchten?

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Abbrechen
Autorenbild von Heinrich Steinfest
Nutzungsbedingungen
Honorarfreie Verwendung ausschließlich im Kontext zu den in der Piper Verlag GmbH erschienenen Büchern des Autors. (Buchbesprechungen, Interviews, Veranstaltungsankündigungen … )
Zur Verwendung in Zusammenhang mit von Dritten veröffentlichten Lizenzprodukten wenden Sie sich bitte an den Verlag.
Bitte geben Sie immer das vollständige Copyright an:
Foto: © Burkhard Riegels / Piper Verlag
Online dürfen Sie die Fotos nur in einer nicht druckfähige Bildauflösung von maximal 72 dpi zeigen.
Bitte schicken Sie uns einen Beleg an press@piper.de
Verwendungszweck*









* Pflichtfelder
Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte beachten Sie: eine Änderung, Ergänzung oder sonstige Bearbeitung des Fotos ist nicht zulässig. Bei zeitlich eingeschränkter Nutzung im © darf das Foto nach Ablauf der Frist nicht mehr verwendet werden. Das Foto darf nicht an Dritte weitergegeben werden.