Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*
Blick ins Buch
Blick ins Buch

Gemälde eines Mordes (Markus-Cheng-Reihe 7)

Heinrich Steinfest
Folgen
Nicht mehr folgen

Frau Wolf und Cheng ermitteln

„Wunderbare Lektüre!“ - Tiroler Tageszeitung

Alle Pressestimmen (13)

Paperback (18,00 €) E-Book (14,99 €)
€ 18,00 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb Im Buchshop Ihrer Wahl bestellen
Geschenk-Service
Für den Versand als Geschenk können eine gesonderte Lieferadresse eingeben sowie eine Geschenkverpackung und einen Grußtext wählen. Einem Geschenkpaket wird keine Rechnung beigelegt, diese wird gesondert per Post versendet.
Kostenlose Lieferung
Bestellungen ab 9,00 € liefern wir innerhalb von Deutschland versandkostenfrei
€ 14,99 inkl. MwSt.
sofort per Download lieferbar
In den Warenkorb
Geschenk-Service
Für den Versand als Geschenk können eine gesonderte Lieferadresse eingeben sowie eine Geschenkverpackung und einen Grußtext wählen. Einem Geschenkpaket wird keine Rechnung beigelegt, diese wird gesondert per Post versendet.
Kostenlose Lieferung
Bestellungen ab 9,00 € liefern wir innerhalb von Deutschland versandkostenfrei

Gemälde eines Mordes (Markus-Cheng-Reihe 7) — Inhalt

Der Fälscher, der ein Killer ist

Oliver Roschek ist angesehener Wombatforscher und wurde zuletzt in Australien gesehen. Seine Frau Astrid bittet Frau Wolf und Cheng, ihren Mann wieder aufzuspüren. Die beiden Detektive nehmen den lukrativen Auftrag an, obwohl Flugzeuge nicht zu ihren bevorzugten Transportmitteln zählen. Doch in Roscheks  Ferienhaus angekommen, fehlt jede Spur von ihm – stattdessen treffen sie auf vier sonderbare Urlauber. Könnte einer von ihnen der Fälscher sein, jener weltweit gesuchte Auftragsmörder? Hat er gar den Wombatforscher auf dem Gewissen? Nicht ausgeschlossen, denkt Cheng, und dann machen die vier ernst.

„Ein ganz und gar fantastisches Buch, selten steckte in einem Krimi so viel Weisheit über das Leben.“ Brigitte über „Die Möbel des Teufels“

€ 18,00 [D], € 18,50 [A]
Erschienen am 31.08.2023
288 Seiten, Klappenbroschur
EAN 978-3-492-06442-2
Download Cover
€ 14,99 [D], € 14,99 [A]
Erschienen am 31.08.2023
288 Seiten, WMePub
EAN 978-3-492-60507-6
Download Cover
Heinrich Steinfest

Über Heinrich Steinfest

Biografie

Heinrich Steinfest wurde 1961 geboren. Albury, Wien, Stuttgart – das sind die Lebensstationen des erklärten Nesthockers und preisgekrönten Autors, welcher den einarmigen Detektiv Cheng erfand. Er wurde mehrfach mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet, erhielt 2009 den Stuttgarter Krimipreis und...

Pressestimmen
Die Presse am Sonntag

„Ein feines Leseerlebnis voll findiger Beobachtungen und treffsicherer Sprache.“

anzeiger

„Die gelungene Mischung aus spannender Handlung, charismatischen Figuren und seiner brillanten Sprache macht dieses Buch zu einem Must-Read für Krimifans, die intelligente Unterhaltung und subtile Gesellschaftskritik schätzen.“

Salon

„Wenn Sie auf der Suche nach einer aberwitzigen Kriminalgeschichte sind, die Sie zugleich über das Leben hinwegtröstet: Hier werden Sie fündig.“

Der Freitag

„Heinrich Steinfest ist ein mit allen narrativen Wassern gewaschener Erzähler, der seine enzyklopädischen Kenntnisse populärer Kultur wunderbar zu nutzen versteht. Und das nicht nur zum eigenen Vergnügen.“

Tiroler Tageszeitung

„Wunderbare Lektüre!“

Brigitte

„Diese Sprache, diese Fantasie: Steinfest ist toll.“

SWR Kultur

„Ein Kriminalfall, der sich ständig verändert. Ein scharfer Blick, auf die Seltsamkeiten unserer Gegenwart. ›Gemälde eines Mordes‹ ist ein starkes Buch, fein komponiert, wie seine Gemälde.“

Die Presse am Sonntag

„Eine feines Leseerlebnis voll findiger Beobachtungen und treffsicherer Sprache.“

titel-kulturmagazin.net

„Heinrich Steinfest (Jahrgang 1961) hat wieder zugeschlagen. Mit bekanntem Personal und der gelegentlich das Surreale streifenden Fabulierfreude, die man seit Langem von ihm kennt.“

literatur-blog.at

„Heinrich Steinfest schreibt zwei Romane in einem: einerseits den Kriminalfall, der recht spannend voranschreitet und auch zu kaum erwartbaren Resultaten führt (...) Andererseits ist es ein Buch voller Wort- Satz- und Situationsspielerein, die von großer Freude des Autors beim Schreiben zeugen.“

Kleine Zeitung Newsletter

„Lakonisch und humorvoll entwickelt der Autor in bester Steinfest-Manier seine aberwitzige Kriminalgeschichte.“

culturmag.de

„Eine irrwitzige Geschichte, der das Flirrende, das Zuviel, das stets Filmhafte bewusst eingeschrieben ist, die gekonnt hin und her balanciert zwischen philosophischen Abschweifungen und etwas artifiziell anmutender Action.“

Buchkultur

„Es ist ein sehr bittersüßer, passagenweise fragil schwebender und anrührender Cheng-Roman, den Heinrich Steinfest vorlegt – natürlich unterfüttert mit den klassischen Rhizomen seines genialen Erzählens.“

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)

Heinrich Steinfest - NEWS

Erhalten Sie Updates zu Neuerscheinungen und individuelle Empfehlungen.

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Heinrich Steinfest - NEWS

Sind Sie sicher, dass Sie Heinrich Steinfest nicht mehr folgen möchten?

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Abbrechen