Report der Magd geht weiter
Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand

„Die Zeuginnen”

Ab 10. September überall, wo es Bücher gibt!

Das literarische Ereignis des Jahres 2019!

#dieZeuginnen

Das Meisterwerk „Der Report der Magd“ der kanadischen Autorin Margaret Atwood ist längst ein moderner Klassiker und ein weltweiter Bestseller. Jetzt erzählt sie das hochdramatische Finale ihrer Kult gewordenen Geschichte. „The Testaments“ – so der englische Titel des dystopischen Romans, ist für den Booker Prize 2019 nominiert.

„Liebe Leserinnen und Leser, die Inspiration zu diesem Buch war all das, was Sie mich zum Staat Gilead und seine Beschaffenheit gefragt haben. Naja, fast jedenfalls.Die andere Inspirationsquelle ist die Welt, in der wir leben." Margaret Atwood

Die ZeuginnenDie Zeuginnen

Roman

„Und so steige ich hinauf, in die Dunkelheit dort drinnen oder ins Licht.“ - Als am Ende vom „Report der Magd“ die Tür des Lieferwagens und damit auch die Tür von Desfreds „Report“ zuschlug, blieb ihr Schicksal für uns Leser ungewiss. Was erwartete sie: Freiheit? Gefängnis? Der Tod? Das Warten hat ein Ende! Mit „Die Zeuginnen“ nimmt Margaret Atwood den Faden der Erzählung fünfzehn Jahre später wieder auf, in Form dreier explosiver Zeugenaussagen von drei Erzählerinnen aus dem totalitären Schreckensstaat Gilead. »Liebe Leserinnen und Leser, die Inspiration zu diesem Buch war all das, was Sie mich zum Staat Gilead und seine Beschaffenheit gefragt haben. Naja, fast jedenfalls.Die andere Inspirationsquelle ist die Welt, in der wir leben.«
In den Warenkorb

„Ich bin keine Prophetin. Bei Science Fiction geht es um das Jetzt.”


Margaret Atwood

„Wer denkt, Frauenemanzipation und Gleichberechtigung seien in der westlichen Welt fest verankert und unumkehrbar, muss Atwood lesen: Nichts ist sicher.”

Petra Gerster

„Margaret Atwood versteht den Zustand unserer Welt wie kaum eine andere AutorIn unserer Zeit und übersetzt ihn glücklicherweise in ihren Werken für uns alle.”

Inger Maria Mahlke

„Ich liebe Margaret Atwood über alles; ihre Bücher sind so wunderbar, furchteinflößend, außergewöhnlich. Was hat sie für ein Talent; eigentlich ist sie Architektin – von Büchern und von Welten!“

Jenny Colgan

Margaret Atwood, geboren 1939 in Ottawa, gehört zu den bedeutendsten Erzählerinnen unserer Zeit. Ihr „Report der Magd“ wurde zum Kultbuch einer ganzen Generation. Bis heute stellt sie immer wieder ihr waches politisches Gespür unter Beweis, ihre Hellhörigkeit für gefährliche Entwicklungen und Strömungen. Sie wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem renommierten Man Booker Prize, dem Nelly-Sachs-Preis, dem Pen-Pinter-Preis und dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Margaret Atwood lebt in Toronto.

Provokant, erschreckend, prophetisch

Einer der besten dystopischen Romane aller Zeiten als Graphic Novel

 

Der Report der Magd

Graphic Novel von Renée Nault

Desfred ist Magd in Gilead, wo Frauen weder Beruf noch Freundschaften haben, ja nicht einmal lesen dürfen. Sie dient im Haus des Kommandanten. Dort hat sie nur eine Daseinsberechtigung: Einmal im Monat muss sie sich auf den Rücken legen und beten, dass der Kommandant sie schwängert. Denn in Zeiten zurückgehender Geburten besteht der Wert Desfreds und der anderen Mägde allein darin, dass sie fruchtbar sind. Aber Desfred hat die Zeiten vor Gilead erlebt, als sie eine unabhängige Frau war ... Margaret Atwood selbst hat ihren Klassiker für diese Graphic Novel bearbeitet – und "Der Report der Magd" gewinnt durch die Verdichtung des Textes und die kongenialen Zeichnungen Renée Naults noch einmal eine ganz eigene Dringlichkeit und Intensität.
Hardcover
€ 25,00
€ 25,00 inkl. MwSt.
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen
Alle Bücher von Margaret Atwood

Kommentare

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.