Herrn Kukas Empfehlungen

Herrn Kukas Empfehlungen

Roman

Taschenbuch

€ 9,99 inkl. MwSt.

»Dieser Autor hat Witz, Pfiff, Humor.« Marcel Reich-Ranicki

Ein Reisebus wie ein umgestürzter Kühlschrank, voll mit Wodka und Krakauer Würsten – und mittendrin Waldemar, der sich auf Empfehlung seines Nachbarn Herrn Kuka auf den Weg nach Wien gemacht hat. Was den angehenden Frauenhelden im goldenen Westen erwartet, erzählt der »Aspekte«-Literaturpreisträger Radek Knapp in seinem Romandebüt so vergnüglich, dass man das Buch nicht aus der Hand legt, ehe man das letzte Abenteuer mit Waldemar bestanden hat.

  • € 9,99 [D], € 10,30 [A]
  • Erschienen am 01.04.2001
  • 256 Seiten, Kartoniert
  • ISBN: 978-3-492-23311-8
 
 

Radek Knapp

Radek Knapp

Radek Knapp, 1964 in Warschau geboren, lebt als freier Schriftsteller in Wien und in der Nähe von Warschau. Sein hintergründiger Roman »Herrn Kukas Empfehlungen« gehört zu den erfolgreichsten Longsellern der Verlagsgeschichte. Außerdem erschienen von ihm bei Piper die Erzählungssammlung mehr ...

0 Buchblog Veröffentlicht am 23.10.2015 von Elke Heidenreich

Elke Heidenreich empfiehlt »Der Gipfeldieb«

Ein Buchtipp von Elke Heidenreich: Radek Knapps neuer Roman »Der Gipfeldieb«
0 Buchblog Veröffentlicht am 25.09.2015 von Radek Knapp

Vom Krankenpfleger zum Gipfeldieb

Radek Knapp über die Entstehung seines neuen Romans »Der Gipfeldieb« und die Verbindung zur Kurzgeschichte »Titus, der Krankenpfleger«.
0 Buchblog Veröffentlicht am 25.09.2015 von Radek Knapp

»Radek Knapps Helden nehmen es mit dem Teufel auf.« Hubert Spiegel, FAZ

Lesen Sie die hintersinnige Kurzgeschichte des Autors von »Herrn Kukas Empfehlungen« und »Franio«. »Titus, der Krankenpfleger« ist einer der Bausteine für Radek Knapps neuen, listigen Roman »Der Gipfeldieb«.

Rezensionen und Pressestimmen

Der Spiegel


»Mit hintergründigem Humor erzählt Knapp von erotischen und kapitalistischen Versuchungen, läßt seinen Helden von ›regelmäßigem Steinzeitsex‹ delirieren und in böse Fallen tappen (...) und zimmert aus den Verwirrungen des Zauberlehrlings Waldemar eines der unterhaltsamsten und durchtriebensten Bücher der Saison.«   

Der Spiegel


»Mit hintergründigem Humor erzählt Knapp von erotischen und kapitalistischen Versuchungen, lässt seinen Helden von ›regelmäßigem Steinzeitsex‹; delirieren und in böse Fallen tappen; und zimmert aus den Verwirrungen des Zauberlehrlings Waldemar eines der unterhaltsamsten und durchtriebensten Bücher der Saison.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email