Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*
Simons BerichtSimons Bericht

Simons Bericht

Konrad Hansen
Folgen
Nicht mehr folgen

Eine nordische Odyssee. Lebensbericht des Simon Gronewech aus Lübeck, von ihm selbst erzählt im Jahre seines Todes 1402

Taschenbuch
€ 25,00
E-Book
€ 9,99
€ 25,00 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb
Geschenk-Service
Kostenlose Lieferung
€ 9,99 inkl. MwSt.
sofort per Download lieferbar
In den Warenkorb
Geschenk-Service
Kostenlose Lieferung

Simons Bericht — Inhalt

Ein opulentes Sittengemälde aus der Frühzeit der Hanse, ein Seefahrer-Roman voller Spannung und Leidenschaft

Simon Gronewech soll als Kumpan von Klaus Störtebeker, dem Anführer der Vitalienbrüder und dem gefürchtetsten Widersacher der Hanse, hingerichtet werden. Doch vor seinem Tod darf er seine Lebensgeschichte diktieren – und der Leser wird Zeuge seiner Abenteuer und Irrfahrten, die ihn von Lübeck nach Island und aus englischen Kerkern an tunesische Fürstenhöfe brachten. Wieder in heimatlichen Gefilden wird er der Narr des berüchtigten Seeräubers Störtebeker, was schließlich Simons Schicksal besiegelt...

€ 25,00 [D], € 25,70 [A]
Erschienen am 06.07.2020
552 Seiten, Broschur
EAN 978-3-492-55051-2
Download Cover
€ 9,99 [D], € 9,99 [A]
Erschienen am 06.07.2020
552 Seiten, WMePub
EAN 978-3-492-98635-9
Download Cover
Konrad Hansen

Über Konrad Hansen

Biografie

Konrad Hansen, 1933 in Kiel geboren, studierte Germanistik, Philosophie, Theologie und Volkswirtschaft und lebt heute bei Flensburg. Er war Rundfunkredakteur, Reporter, Abteilungsleiter bei Radio Bremen und Intendant des Ohnsorg-Theaters in Hamburg. Hansen schrieb Erzählungen, Hörspiele,...

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden

Konrad Hansen - NEWS

Erhalten Sie Updates zu Neuerscheinungen und individuelle Empfehlungen.

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Konrad Hansen - NEWS

Sind Sie sicher, dass Sie Konrad Hansen nicht mehr folgen möchten?

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Abbrechen