Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*
Paracelsus - Auf der Suche nach der unsterblichen SeeleParacelsus - Auf der Suche nach der unsterblichen Seele

Paracelsus - Auf der Suche nach der unsterblichen Seele

Historischer Roman

Taschenbuch
€ 18,00
E-Book
€ 7,99
€ 18,00 inkl. MwSt.
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 9,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen
€ 7,99 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 9,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen

Paracelsus - Auf der Suche nach der unsterblichen Seele — Inhalt

Wer mit dem „Medicus“ mitgefiebert und für „Game of Thrones“ gebrannt hat, der wird Paracelsus lieben

Basel im Spätmittelalter auf dem Sprung zur Renaissance. Der junge Medizinstudent Paracelsus und sein Freund Caspar erhalten von der katholischen Kirche eine Sondergenehmigung zum Sezieren von Leichen. Zu nur einem Zweck: Sie sollen die Existenz der menschlichen Seele beweisen. Als der grausame neue Bischof die Macht erlangt, werden die beiden der Ketzerei beschuldigt. Ihre Forschung wird verboten. Während Caspar sein Leben nun der Medizin widmet, wendet sich der ehrgeizige Paracelsus dem Okkultismus zu. Die zwei Freunde finden sich gefangen in einem Netz aus Inquisition, politischen Intrigen und einem blutigen Bürgerkrieg.
Die Fortsetzung des Romans erscheint 2021!

€ 18,00 [D], € 18,50 [A]
Erschienen am 02.11.2020
440 Seiten, Broschur
EAN 978-3-492-50400-3
€ 7,99 [D], € 7,99 [A]
Erschienen am 02.11.2020
380 Seiten, WMEPUB
EAN 978-3-492-98739-4
Eva-Isabel Schmid

Über Eva-Isabel Schmid

Biografie

Dr. med. Eva-Isabel Schmid wurde 1983 in Regensburg geboren. Nach dem Studium der Humanmedizin in München, London und Sydney arbeitete sie als Ärztin in Oberbayern und Zürich. Die Paracelsus-Dilogie ist ihr Debüt als Romanautorin. Zusammen mit ihrem Ehemann lebt sie aktuell in der Nähe von...

Medien zu „Paracelsus - Auf der Suche nach der unsterblichen Seele“
Pressestimmen
Samerberger Nachrichten Online

„Wer mit dem ›Medicus‹ mitgefiebert und für ›Game of Thrones‹ gebrannt hat, der wird Paracelsus lieben.“

Kommentare zum Buch
Auf der Suche nach der unsterblichen Seele
Vöglein am 30.11.2020

  Die Geschichte des Medizinstudenten Paracelsus (Theophrastus Bombast von Hohenheim) spätmittelalterlichen Basel. Zusammen mit seinem Kommilitonen Caspar darf er mit einer Sondergenehmigung der Kirche Leichen sezieren, um die Existenz der menschlichen Seele nachzuweisen. Doch gibt es diese Seele überhaupt? Nachdem in Basel ein neuer Bischof Einzug hält, werden die beiden der Ketzerei beschuldigt und es wird ihnen untersagt, mit ihren Sezierungen fortzufahren. Das Bürgertum von Basel ist in Aufruhr...... Wer nun denkt es handelt sich etwa um eine trockene Biographie Paracelsus, der wird ganz schnell eines Besseren belehrt. Der Einstieg in die Geschichte ist einfach, denn nach den ersten Seiten ist man direkt mitten im Geschehen. In verschiedenen Erzählsträngen mit vielen interessanten Randfiguren versehen, erzählt die Autorin Eva-Isabel Schmid in ihrem Erstlingswerk um die Abenteuer des Spätmittelalters, aber auch der Heilmethoden und Selbstversuche des Studenten Paracelsus, der sein Leben der Medizin gewidmet hat. Schon grausig, aber auch faszinierend über die Anfänge der Medizin zu lesen, aber auch um den Aberglauben, Okkultismus und die Aufstände der damaligen Zeit. Wo wären wir heute wohl, wenn es nicht die Neugier, Besessenheit und den Größenwahn dieser Zeit gegeben hätte? Die Protagonisten kommen auf mich realistisch rüber und auch das historische Umfeld klingt gut recherchiert. Spannendes, schauriges, aber auch sehr anschauliches Kopfkino und ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung, die 2021 erscheint. Ich denke mal man wird viel Vertraute wieder treffen und kann gespannt sein, wie sich die Protagonisten, aber auch die Geschichte drum herum entwickeln. Ich freue mich drauf!

Paracelsus - auf der Suche nach der unsterblichen Seele
T.Franzke am 14.11.2020

Packend - von der ersten bis zur letzten Zeile. Eva-Isabel Schmid schafft es wortgewandt, den Leser vollkommen in längst vergangene, umtriebige Zeiten mitzureissen. Unglaublich, dass es sich um ein Erstlingswerk handelt. Man muss weder Game-of-Thrones noch Medicus-Fan sein, um komplett in die mittelalterliche Schweiz abzutauchen und mit den lebendig gezeichneten Charakteren von Seite zu Seite mitzufiebern. Macht enorm Vorfreude auf den zweiten Band.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden