Hector und die Geheimnisse der Liebe

Hector und die Geheimnisse der Liebe

Taschenbuch
E-Book

€ 8,99 inkl. MwSt.

Kann man nicht für immer verliebt bleiben?

Auf seiner Reise wird der junge Psychiater Hector zum Abenteurer des Herzens. Er spürt einem Professor nach, der das Geheimnis der Liebe entschlüsselt haben will. Dabei entdeckt er, wie kompliziert die Liebe sein kann: Kann man nicht für immer verliebt bleiben? Warum liebt manchmal der eine mehr als der andere? Und Hector entdeckt, dass allein die Liebe – für alle Zeit und wo immer wir leben – die Macht haben wird, unsere tiefsten Sehnsüchte zu stillen.

  • € 8,99 [D], € 9,30 [A]
  • Erschienen am 01.08.2007
  • 240 Seiten, Broschur
  • Übersetzt von: Ralf Pannowitsch
  • ISBN: 978-3-492-24991-1
 
 

François Lelord

François Lelord

François Lelord, geboren 1953, studierte Medizin und Psychologie und wurde Psychiater, schloss jedoch seine Praxis, um sich und seinen Lesern die wirklich großen Fragen des Lebens zu beantworten. Er lebt in Paris und Bangkok.

Medien zu »Hector und die Geheimnisse der Liebe«

Rezensionen und Pressestimmen

Mittelbayerische Zeitung


»Ein Roman voller tiefsinniger Ideen, die wunderbar leicht verpackt sind.Hilft auch gegen Liebeskummer!«   

Blick am Abend (CH)


»Die Geschichte des jungen Psychiaters, charmant geschrieben von seinem erfahrenen Berufskollegen François Lelord, lebt von einer kindlich direkten Sprache, die wir kaum in den Mund nehmen – aber mit den Augen verschlingen. Weil sie glücklich macht, einen zum Lachen und zum Nachdenken bringt.«   

Gala


Eine tiefsinnige Geschichte, die mit klugen Einsichten zum Thema Liebe überrascht.   

Elke Heidenreich


»Wenn Sie dieses Buch gelesen haben - ich schwöre es Ihnen -, sind Sie glücklich. Mit dem neuen François Lelord entdecken Sie den Zauber und die Geheimnisse der Liebe. Versprochen!«   

Gala


Eine tiefsinnige Geschichte, die mit klugen Einsichten zum Thema Liebe überrascht.   

Kommentare zum Buch
1. Die Kompliziertheit der Liebe
Janine2610 am 13.09.2017 - 18:10:10

Band zwei der Hector-Reihe ist, ebenso wie Band eins, ein süßes Büchlein, das in einer wenig anspruchsvollen und leicht verständlichen Sprache geschrieben wurde und einfach Freude macht, darin einzutauchen. Anders als beim ersten Band würde ich an dieser Stelle aber dazu sagen, dass es nicht die optimale Geschichte für Kinder ist, da hierin die eine oder andere sexuell angehauchte Szene auftaucht und auch ein paar böse Machenschaften am Werkeln sind. - Nicht unbedingt Stoff, mit dem man Kinder schon konfrontieren sollte.   In diesem Band ist mir auch aufgefallen, dass ich sehr stark mit den verschiedenen Charakteren mitgefiebert habe. Man neigt dabei dazu, sich auf gewisse Seiten zu stellen und seine liebsten Charaktere zu "verteidigen". - Das hat Spaß gemacht! Außerdem fand ich die Vielzahl an Emotionen, die die Geschichte beim Leser produziert hat, faszinierend. Es gab einige sehr schöne, berührende, dann aber auch wieder traurige und wütend stimmende Momente.   Die Botschaften, die die Liebe betreffen, hätten in meinen Augen ruhig noch etwas ausgereifter sein können. Da muss ich gestehen, habe ich mir mehr erwartet. Aber alles in allem war das Buch wunderbare Unterhaltung für ein paar unbeschwerte Stunden und kann ich euch deswegen wärmstens empfehlen.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel der Serie »Hectors Abenteuer«


Hector ist ein intelektueller Psychiater, der auf einfühlsame, charmante und lebensnahe Art und Weise die verschiedenen Aspekte des Lebens erkundet.

404 Seite Email