Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand

Valerie Schönian

Valerie Schönian, Jahrgang 1990, wuchs in Magdeburg auf. Für ihr Studium der Politikwissenschaft und... © Meiko Herrmann / ZEIT Online

Über Valerie Schönian

Biografie

Valerie Schönian, Jahrgang 1990, wuchs in Magdeburg auf. Für ihr Studium der Politikwissenschaft und Germanistik ging sie nach Berlin und absolvierte anschließend die Deutsche Journalistenschule in München. Heute lebt sie als freie Journalistin in Berlin und arbeitet u.a. als für das Leipziger Büro der ZEIT.

Weitere Links zu Valerie Schönian

Download Autoren Foto
Genre
Bücher von Valerie Schönian umfassen diese Genres: Biografien, Geschichtsbücher, Philosophie-Bücher
  • AfD,
  • Beten,
  • Gebet,
  • Glaube,
  • Glaubenszweifel,
  • Katholische Kirche,
  • Katholizismus,
  • Kirche,
  • Münster,
  • Nachwendekinder,
  • Ost West Unterschiede,
  • Ostalgie,
  • Priester,
  • Religion,
  • Valerie und der Priester,
  • Wessis,
  • Zonenkinder,
  • christliche Bücher,
  • katholisch,
  • spirituell
Veranstaltungen
Lesung und Gespräch
Dienstag, 26. Mai 2020 in Meschede
Zeit:19:30 Uhr
Ort:Café PAN,
Stiftsplatz 10
59872 Meschede
In Kooperation mit dem Café PAN und dem Dekanat Hochsauerland-Mitte
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Mittwoch, 27. Mai 2020 in Köln
Zeit:19:00 Uhr
Ort:Jugendpastorales Zentrum CRUX,
An Zint Jan 1
50678 Köln
Im Kalender speichern

Die bekanntesten Bücher von Valerie Schönian

Kommentare zum Autor

Hallaluja
Schnackig Elisabeth am 25.10.2018

War es Zufall, Fügung oder Schicksal dass ich mir Ihr Buch gekauft habe? Ich finde Ihre Art Ihre Begegnung zu beschreiben, Ihre Art die Themen, die ja viele Menschen berwegen, so erfrischend aber niemals oberflächlich zu bearbeiten. Herzlichen Dank - Sie sind wunderbar, Valerie Schönian! Ich denke, ich schreibe Ihnen mal, denn für meine Auführungen würde der Platz eines Kommentars nicht reichen. Danke, dass es Sie gibt.

Halleluja / Valerie Schönian
Hannelore Wingels, 47533 Kleve, Jahrgang 1939 am 26.06.2018

Bekam das obige Buch von Freundinnen geschenkt. Nachdem ich anfing, es zu lesen, konnte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich bin begeistert, wie Frau Schönian alles in Worte kleidet, ihre Ausdrucksweise hat mich gefesselt, teilweise war ich sehr berührt. (Seite 225, im zweiten Abschnitt fand ich mich wieder.) Und lachen musste ich auch! In vielen Dingen teile ich ihr kritisches Hinterfragen und Fordern. Ich denke aber, in dem wir in der Gemeinschaft der Kirche bleiben, können wir Dinge mit verändern. Ich habe aber auch erlebt, dass vor Ort Dinge unterschiedlich gehandhabt werden. Es liegt auch an den Hauptamtlichen, ob Menschlichkeit den Vorrang hat oder aber strikt nach Vorschrift vorgegangen wird. Nun erzählte ich gestern meiner Tochter (Pastoralreferentin in Duisburg-Rheinhausen) von dem Buch und empfahl ihr, es zu lesen. Heute rief sie mich an und fragte, ob ich am 7.11. schon etwas vor hätte, denn Frau Schönian käme zur Lesung nach Duisburg. Ich freue mich auf den Abend im November. Falls Sie mit Frau Schönian Kontakt haben, sagen Sie ihr bitte, wie großartig ihr Buch mich angesprochen hat.

Schreiben Sie einen Kommentar
( * Pflichtfeld)
Autorenbild von Valerie Schönian
Nutzungsbedingungen
Honorarfreie Verwendung ausschließlich im Kontext zu den in der Piper Verlag GmbH erschienenen Büchern des Autors. (Buchbesprechungen, Interviews, Veranstaltungsankündigungen … )
Zur Verwendung in Zusammenhang mit von Dritten veröffentlichten Lizenzprodukten wenden Sie sich bitte an den Verlag.
Bitte geben Sie immer das vollständige Copyright an:
Foto: © Meiko Herrmann / ZEIT Online / Piper Verlag
Online dürfen Sie die Fotos nur in einer nicht druckfähige Bildauflösung von maximal 72 dpi zeigen.
Bitte schicken Sie uns einen Beleg an press@piper.de
Verwendungszweck*









* Pflichtfelder
Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte beachten Sie: eine Änderung, Ergänzung oder sonstige Bearbeitung des Fotos ist nicht zulässig. Bei zeitlich eingeschränkter Nutzung im © darf das Foto nach Ablauf der Frist nicht mehr verwendet werden. Das Foto darf nicht an Dritte weitergegeben werden.