Payback

Schulden und die Schattenseite des Wohlstands

€ 10,99 inkl. MwSt.

»Ein pointierter, literarischer und persönlicher Beitrag zur Debatte um die Banken- und Finanzwelt« 3sat

Margaret Atwood erklärt uns mit faszinierender Klarheit, wie maßgeblich das Konzept der Schuld – im ökonomischen und im moralischen Sinn – unser Denken und Verhalten seit Anbeginn der menschlichen Kultur prägt und bestimmt. Mit Witz und Sachkenntnis verfolgt sie ihr Thema quer durch Zeiten und Disziplinen. Am Ende entlässt sie uns mit einer zentralen Frage: Was sind wir Menschen einander, was sind wir unserem Planeten schuldig?

  • € 10,99 [D], € 10,99 [A]
  • Erschienen am 13.10.2014
  • 272 Seiten , WMEPUB
  • Übersetzt von: Bettina Abarbanell, Grete Osterwald, Sigrid Ruschmeier, Gesine Strempel, Brigitte Walitzek
  • ISBN: 978-3-8270-7803-2
 
 

Leseprobe zu »Payback«

1

ALTE RECHNUNGEN

An seinem einundzwanzigsten Geburtstag bekam Ernest Thompson Seton, kanadischer Schriftsteller und Naturforscher, von seinem Vater eine skurrile Rechnung präsentiert: eine Aufstellung aller Ausgaben, die in der Kindheit und Jugend des kleinen Ernest angefallen waren, einschließlich des Honorars für den Arzt, der ihn entbunden hatte. Noch skurriler war, dass Ernest alles bezahlt haben soll. Ich fand immer, dass Mr Seton senior ein Mistkerl war, aber inzwischen frage ich mich, was wäre, wenn er – im Prinzip – Recht hätte? Schulden wir irgendjemandem etwas aufgrund der [...]

mehr

Margaret Atwood

Margaret Atwood

Margaret Atwood, geboren 1939 in Ottawa, gehört zu den bedeutendsten Erzählerinnen unserer Zeit. Ihr »Report der Magd« wurde zum Kultbuch einer ganzen Generation. Bis heute stellt sie immer wieder ihr waches politisches Gespür unter Beweis, ihre Hellhörigkeit für gefährliche Entwicklungen und mehr ...

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email