Norwegen der Länge nach

3000 Kilometer zu Fuß bis zum Nordkap

Erschienen am 13.07.2015
272 Seiten, Klappenbroschur
ISBN: 978-3-492-40587-4
€ 14,99 [D], € 15,50 [A]
Lieferzeit 3-4 Werktage

»Norge på langs« – in Norwegen wandern

»Norge på langs« ist die Königsdisziplin unter Norwegens Wanderungen. Zu Fuß vom südlichsten Punkt am Kap Lindesnes bis zum Nordkap – nur wenige haben das bisher geschafft. Simon Michalowicz, kein durchtrainierter Outdoorprofi und unsicher im Umgang mit Karte und Kompass, möchte sich diesen Traum erfüllen. 140 Tage zieht er durch die Weiten des Fjells, genießt die Magie des skandinavischen Herbstes und beobachtet Polarlichter. Und trotz kaputten Schuhen, verlorenem Zelt und ungeplanten Umwegen geht er beharrlich seinem Ziel entgegen. Ein atemberaubendes Abenteuer, das einem alles abverlangt und zugleich alles bietet, wonach sich ein Wanderer sehnt.

Leseprobe zu »Norwegen der Länge nach«

Prolog

Iserlohn – Kap Lindesnes

 

Hei Marie,

ich bin es leid, immer im Konjunktiv zu leben und auf irgendwelche Chancen zu warten oder sie zu verpassen. Ich möchte nicht hinter irgendwas hertrauern und mich ärgern, weil ich es nicht gemacht habe. Ich will mit mir zufrieden sein und das Leben mit dem großen Löffel kosten. Das hört sich in deinen Ohren vielleicht ziemlich romantisch und kitschig an, doch offensichtlich haben die Reisen der letzten zwei Jahre in mir etwas in Bewegung gesetzt. Wenn man nur herumsitzt und darauf wartet, dass etwas passiert, wird nie etwas passieren. Wenn [...]

mehr

Simon Michalowicz

Simon Michalowicz

Simon Michalowicz, 1981 in Dortmund geboren, kündigte seinen langjährigen Bürojob in der IT-Branche, nachdem er auf dem Rothaarsteig und bei Fahrrad- und Wandertouren durch Skandinavien seine Leidenschaft für die Natur entdeckt hatte. Vor allem Norwegen hat es ihm angetan, und er genießt es, den mehr ...

1 Buchblog Veröffentlicht am 12.12.2015 von Piper Verlag / Simon Michalowicz

Wandern in Norwegen

Vom südlichsten Punkt Norwegens am Kap Lindesnes bis zum Nordkap – Simon Michalowicz war auf diesen 3000 Kilometern unterwegs. Im Interview erzählt er über seine Leidenschaft Wandern.

Veranstaltungen

Vortrag: Am Dienstag, 06. September 2016 in Oslo
Simon Michalowicz spricht über »Norwegen der Länge nach« in Oslo
Zeit: 18:00 Uhr
Ort: Ris Kirke, Risbakken 1 , 0374 Oslo
Vortrag: Am Mittwoch, 12. Oktober 2016 in Brixen Südtirol - Italien
Simon Michalowics spricht über »Norwegen der Länge nach«

Im Rahmen der International Mountain Summit 2016 Brixen; www.ims.bz

Zeit: Uhr
Ort: International Mountain Summit , I-39042 Brixen Südtirol - Italien
Vortrag: Am Sonntag, 27. November 2016 in Stuttgart
Simon Michalowicz spricht über »Norwegen der Länge nach« in Stuttgart

Im Rahmen der Stuttgarter Buchwochen mit dem Gastland Norwegen

www.boersenverein-baden-wuerttemberg.de/de/baden_wuerttemberg/Stuttgarter_Buchwochen/157630

 

Zeit: 16:00 Uhr
Ort: Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Str. 19 , 70174 Stuttgart

Medien zu »Norwegen der Länge nach«

Rezensionen und Pressestimmen

Ruhr Nachrichten


»Die ganz große Freiheit (...) Wie ihn die Wanderung verändert hat, ist das eigentliche und spannende Abenteuer.«   

Outdoor Guide


»Informativer und unterhaltsam geschriebener Ratgeber für potenzielle Nachahmer und Fernwander-Enthusiasten.«   

niklas-leseblog.jimdo.com


»Das Buch überzeugt vor allem durch die wunderbaren Beschreibungen des Autors über seine Abenteuer.«   

warmersommerregen.wordpress.com


»Ein tolles Buch, das Mut macht und zum Träumeleben aufruft!«   

4-seasons.de


»Die Ehrlichkeit, mit der Michalowicz erzählt, ist der Grund, wieso man das Buch lesen sollte. Wer gerne draußen ist, den Norden mag, wird sich außerdem angesprochen und gut unterhalten fühlen. Das Buch schürt regelrecht die Lust darauf, selbst einmal eine lange Wanderreise anzugehen.«   

gehlebt.at


»Ich bin von ›Norwegen der Länge nach‹ begeistert.«   

nomasliteraturblog.wordpress.com


»Ein sehr menschliches Buch, welches nicht nur ein Reisebericht, sondern auch ein Entwicklungsroman ist.«   

Testmania.de


»Wer gern wandert oder schon immer vom großen Abenteuer geträumt hat, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen.«   

Nordis – Das Nordeuropa-Magazin


»Doch auch wer in nächster Zeit nicht gleich zur Langstreckenwanderung aufbricht, findet dank ausführlich recherchierten Hintergrundinformationen und Schilderungen der Örtlichkeiten in Simons Reisebericht ein bedingungslos empfehlenswertes Nachlesewerk.«   

Condor Bordmagazin


»Spätestens wenn Michalowicz von Polarlichtern und der Magie des skandinavischen Herbstes schwärmt, packt auch den Leser die Wanderlust.«   

Free Men's World


»Dieses Buch zeigt herbes Norwegen, mit Ecken und Kanten. Vor allem aber ist es eine Geschichte darüber, warum es sich lohnt, auch mal einen Schritt ins Ungewisse zu wagen.«   

Kommentare zum Buch
1. Schöner Reisebericht
Rebecca am 06.09.2015 - 19:48:41

Simon hat das getan, wo viele von schwärmen, allerdings sich kaum einer zu trauen wagt umzusetzen. Er läuft zu Fuß 4000km bis zum Kap Lindesnes, Nordkamp. Einmal durch Norwegen zu Fuß!  Und das ohne Training und Erfahrung. Ein Projekt, was mutig ist, doch wer mutig ist, wird belohnt. Simon lernt die pure Natur kennen und konnte sogar Polarlichter sehen.   Meine Meinung: Ich bin ein großer Norwegen-Fan, deswegen war dieses Buch ein Muss. Ich war selbst schon in Norwegen, sodass mir das Buch in Erinnerung schweben ließ. Toll fand ich, dass Simon ein ganz normaler Mensch ist, der vorher keine Erfahrung hatte, so konnte man sich vorstellen, wie schwer das ganze Projekt wird. Das Buch ist etwas wie ein Tagebuch aufgebaut. Simon berichtet von seinen Gedanken, Begegnungen und Erfolgen. Toll fand ich, dass in der Mitte des Buches reichlich Fotos eingebunden wurden, was das Ganze natürlich greifbarer macht. Zwischenzeitlich hat sich das Buch meiner Meinung etwas gezogen, aber ein Reisebericht ist schließlich auch kein Roman.   Immer wieder ist er an seine Grenzen gestoßen, doch am Ende ist er angekommen. Ein Buch, was auch irgendwie eine Botschaft hat :) wer kämpft wird belohnt.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email