Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*
Einstein sagtEinstein sagt

Einstein sagt

Albert Einstein
Folgen
Nicht mehr folgen

Zitate, Einfälle, Gedanken

Betreuung der deutschen Ausgabe und Übersetzungen von Anita Ehlers

Taschenbuch
€ 12,00
E-Book
€ 10,99
€ 12,00 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb
Geschenk-Service
Kostenlose Lieferung
€ 10,99 inkl. MwSt.
sofort per Download lieferbar
In den Warenkorb
Geschenk-Service
Kostenlose Lieferung

Einstein sagt — Inhalt

„Woher kommt es, dass mich niemand versteht und jeder mag?“ Albert Einstein

Die besten Zitate von Albert Einstein
Mit Einstein ist es wie mit Goethe: Wer ihn zitiert, liegt richtig. Dieses Buch bietet Albert Einstein im Originalton – und eine Fülle von „geflügelten Worten“ und Stoßseufzern, Bonmots und Denkanstößen aus der Feder und aus dem Herzen des Jahrhundertgenies.

Die hier versammelten fünfhundert Einstein-Zitate ordnen zum ersten Mal seine Gedanken und Ideen nach Themen: Der Leser findet also Einsteins Äußerungen über sich selbst, Deutschland, Amerika, die Juden und Israel, den Tod, die Ehe und die Familie, Krieg und Frieden, Gott und Religion, Freunde, Wissenschaftler und die Frauen.

Er selbst würde vermutlich über diese Sammlung seiner geflügelten Worte schallend lachen und seinen Stoßseufzer von 1930 wiederholen: „Bei mir wird jeder Piepser zum Trompetensolo!“

  • Mit 26 Abbildungen
  • Über 500 Zitate
  • Mit spannenden Hintergrundinfos zum Menschen und Physiker Albert Einstein
€ 12,00 [D], € 12,40 [A]
Erschienen am 01.12.2007
Herausgegeben von: Alice Calaprice
320 Seiten, Hardcover
EAN 978-3-492-25089-4
Download Cover
€ 10,99 [D], € 10,99 [A]
Erschienen am 01.06.2015
Herausgegeben von: Alice Calaprice
320 Seiten, WMePub
EAN 978-3-492-97061-7
Download Cover

Über Albert Einstein

Biografie

Albert Einstein, geboren am 14. März 1879 in Ulm, lehrte Physik unter anderem in Zürich, Prag, Berlin und Princeton. 1921 erhielt er den Nobelpreis für Physik. Er starb am 18. April 1955 in Princeton.

Herausgeberin Alice Calaprice zur Entstehung der Sprüchesammlung

Einstein hat viel geschrieben – häufig sehr Tiefsinniges und Gedankenreiches –, und er lässt sich ungeheuer gut zitieren. Ich entdeckte das, als ich 1978 mit meiner Arbeit an Einsteins literarischem Nachlaß begann und einen computerisierten Index des duplizierten Einstein-Archivs erstellte, das damals (ebenso wie das Original) am Institute for Advanced Study in Princeton untergebracht war. Ich habe diese – zumeist deutschen –Texte gründlicher als nötig gelesen, einfach weil sie mich so fesselten. Ich begann spontan, meine liebsten Aussprüche und Zitate auf Karteikarten festzuhalten; diese Karten dienen jetzt, nach langer Zeit, als Grundlage für dieses Buch.

Bei der Zusammenstellung dieser Auswahl habe ich mich nicht nur auf meine blaue Schachtel verlassen, sondern auch viele andere Originalquellen und Einstein-Biographien durchsucht und Teile des duplizierten Archivs noch einmal durchforstet. Ich habe mich nicht auf solche Zitate beschränkt, die sich für Tischreden und als Sinnsprüche eignen, sondern auch einige weniger tiefsinnige Äußerungen aufgenommen, die unterschiedliche Facetten von Einsteins Persönlichkeit beleuchten.

Einige von diesen könnten Lesern missfallen, die Einstein einseitig als mitfühlenden, toleranten und makellosen Helden sehen (so seine schroffe Antwort an einen chilenischen Würdenträger, der einige Worte der Weisheit erbat, oder sein Tagebucheintrag über die Frommen an der Klagemauer in Jerusalem oder seine Gedanken zu Frauen in der Naturwissenschaft). Andere Leser sehen ihre schlechte Meinung über Einstein, ob sie nun Religion, Philosophie oder Politik betrifft, vielleicht gern durch seine Gedanken zu Abtreibung, Ehe, Kommunismus und Weltregierung bestätigt.

Wieder andere werden sich über seinen Humor freuen (siehe beispielsweise den Abschnitt zu Tieren in „Vermischtes“) und seine Ansichten über alle möglichen Themen teilen, die Jugend und Alter, Pfeifenrauchen und Sockentragen betreffen. Bevor aber ein schnelles Urteil gefällt wird, sollte man jeweils bedenken, wie alt Einstein war, als er einen bestimmten Ausspruch machte und unter welchen Umständen – unter welchen geschichtlichen und kulturellen Gegebenheiten – er jeweils lebte. Einstein hat im Lauf seines Lebens seine Meinung gelegentlich geändert oder differenziert, beispielsweise zu Pazifismus, Todesstrafe und Zionismus. Außerdem lebte er in einer Männerwelt.

Pressestimmen
Männer Vogue

Warum die Lektüre lohnt: Alle, die mit der Relativitätstheorie an die Grenzen ihrer intellektuellen Möglichkeiten stoßen, haben nun Gelegenheit, Albert Einsteins Weisheit, fern von Lichtgeschwindigkeit, Masse und Energie, zu kosten.

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden

Albert Einstein - NEWS

Erhalten Sie Updates zu Neuerscheinungen und individuelle Empfehlungen.

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Albert Einstein - NEWS

Sind Sie sicher, dass Sie Albert Einstein nicht mehr folgen möchten?

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Abbrechen