Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

Roman

€ 9,99 inkl. MwSt.

Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert: Die literarische Sensation 2013

Ein Skandal erschüttert das Städtchen Aurora an der Ostküste der USA: Dreiunddreißig Jahre nachdem die ebenso schöne wie geheimnisumwitterte Nola dort spurlos verschwand, taucht sie wieder auf. Als Skelett im Garten ihres einstigen Geliebten. Der berühmte, zurückgezogen lebende Schriftsteller Harry Quebert steht plötzlich unter dringendem Mordverdacht.


+++ Dieses Buch können Sie bequem auf Ihrem Smartphone und Tablet weiterlesen – mit Papego: Kostenlose App downloaden, Buchseite scannen und sofort mobil weiterlesen. Nähere Infos auf www.papego.de +++

  • € 9,99 [D], € 10,30 [A]
  • Erschienen am 02.05.2016
  • 736 Seiten, Broschur
  • Übersetzt von: Carina von Enzenberg
  • ISBN: 978-3-492-30754-3
 
 

Leseprobe zu »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert«

Der Tag des Verschwindens

Samstag, 30. August 1975

»Polizeizentrale! Sie möchten einen Notfall melden?«

»Hallo? Mein Name ist Deborah Cooper. Ich wohne in der Side Creek Lane. Ich glaube, ich habe gerade gesehen, wie ein Mädchen im Wald von einem Mann verfolgt wurde.«

»Was genau ist passiert?«

»Ich weiß es nicht! Ich habe am Fenster gestanden und in den Wald geschaut, und da habe ich dieses Mädchen gesehen, das zwischen den Bäumen entlanglief … Ein Mann war hinter der Kleinen her … Ich glaube, sie hat versucht, ihm zu entkommen.«

»Wo sind die beiden jetzt?«

»Ich … Ich kann sie nicht [...]

mehr

Joël Dicker

Joël Dicker

Joël Dicker wurde 1985 in Genf geboren. Der studierte Jurist hat bislang drei Romane veröffentlicht, »Les Derniers Jours de nos Pères«, »La Vérité sur l'Affaire Harry Quebert« (dt.: »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert«) und »Le Livre des Baltimore« (dt.: »Die Geschichte der Baltimores«). Für mehr ...

2 News Veröffentlicht am 15.02.2016 von Piper Verlag

PAPEGO: kostenlos mobil weiterlesen

Mit der Papego-App gedruckte Bücher einfach mobil weiterlesen - ab März 2016 bietet der PIPER Verlag schrittweise 65 Papego-fähige Titel an, um gedrucktes und digitales Lesen enger miteinander zu verknüpfen.
1 Buchblog Veröffentlicht am 18.12.2013

»Harry Quebert« ist bester Debütroman auf iTunes

»Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert« gehört zu den besten Büchern auf iTunes. Mehr Infos auf: http://www.itunes.com/iBooksBestof2013 ...
0 Buchblog Veröffentlicht am 14.10.2013

Kleine Skizze von Aurora von Joël Dicker

Joël Dicker ist nicht nur ein talentierter Schriftsteller sondern auch Zeichner. ...
0 Buchblog Veröffentlicht am 09.09.2013 von Piper Verlag

Der PIPER-Buchtipp »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert«

Kaum ausgeliefert und schon auf der Bestseller-Liste. »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert«, von Joël Dicker. Ein Buchtipp von Katharina Matroß (Marketing): Ein Skandal erschüttert das Städtchen Aurora an der Ostküste der USA: ...
1 Buchblog Veröffentlicht am 13.08.2013

Harry Quebert über das Schreiben und die Liebe

...
0 Buchblog Veröffentlicht am 23.07.2013

5 Fragen an Joël Dicker

Über das Buch »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert«. Ein Interview mit Bestseller-Autor Joël Dicker. Das Buch erzählt die Geschichte von Marcus Goldman, einem jungen Schriftsteller, der in New York lebt und nach seinem ersten Roman, der ...
0 Buchblog Veröffentlicht am 22.07.2013

XXL-Leseprobe zu »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert«

Jetzt reinlesen ...
1 Buchblog Veröffentlicht am 22.07.2013 von Joël Dicker

Joël Dicker über die Anfänge seines Romans

»Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert« wird mich etwas mehr als zwei Jahre Arbeit kosten. In meinen Augen handelt es sich weniger um ein Buch als um ein Projekt. Alles entsteht aus der Lust, eine echte Geschichte zu schreiben; aus der Lust, ...
2 Buchblog Veröffentlicht am 02.07.2013 von Marcel Hartges

Piper-Verleger Marcel Hartges über das Phänomen »Harry Quebert«

Was ist das Geheimnis von Bestsellern? Was haben sie, was andere Bücher nicht haben? Eine besondere literarische Qualität, eine spannende Geschichte, ein gutes Thema – oder einfach nur ein üppiges Marketingbudget? Schwer zu sagen. Vielleicht ...

Medien zu »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert«



Rezensionen und Pressestimmen

Süddeutsche Zeitung


»Hier sind ein anspielungsreiches Form- und Motivpuzzle, ein fesselnder Krimi mit allem Zubehör von Blut und Verfolgungsjagd im Auto sowie ein erstaunlich durchgearbeitetes Themenpanorama zu einem gelungenen Buch zusammengewachsen.«   

Südostschweiz (CH)


»Perfekt für Ferien am Strand oder auf dem Balkon.«   

Deutschlandfunk - Büchermarkt


»Vielschichtig und packend.«   

Westdeutsche Zeitung


»Dicker schafft es, dem Fall immer neue Wendungen zu geben und den Leser wieder und wieder zu überraschen.«   

Der Standard (A)


»Joel Dicker schafft einen tragbaren Spannungsbogen, der zugleich Krimi, Liebesgeschichte, Psychodrama, Roman im Roman und Reflexion übers Erzählen ist, sowie ein faszinierendes Sozialpanorama voller Überraschungen bietet.«   

OÖ Nachrichten (A)


»Ein großer Wurf. Der fesselnde Unterhaltungsroman ist ein Mix aus Krimi, Schriftstellerschicksal, unerlaubter Liebe und Verlagsdrama.«   

derFreitag


»Exzellent gemachte Spannungsliteratur, ein Pageturner à l'américaine.«   

OÖ Nachrichten


»Dicker zeichnet die Zärtlichkeit des verbotenen Paares behutsam und bewältigt Großstadt-Getue, Hinterwäldlertum, religiöse Besessenheit und amerikanische Doppelmoral mit Tempo und Witz. Lesen Sie dieses Buch.«   

Hamburger Abendblatt


»Aufregender hat schon lange keiner mehr eine Schreibblockade verarbeitet.«   

Rheinische Post


»Nichts ist, wie es scheint, lautet die so anschaulich wie packend illustrierte Quintessenz dieses grandiosen Romans, der perfekt für ein langes Herbstwochenende taugt.«   

Hamburger Morgenpost


»Der Roman hat 730 Seiten, und es gibt nicht einen Moment der Langeweile.«   

Belgischer Rundfunk


»Ein atemberaubendes Lesevergnügen!«   

Die Presse am Sonntag


»Und dieses stilistisch wie im Aufbau extrem gekonnte Werk soll ein Erstling sein?«   

Literarischer Monat


»Nach dieser Lektüre bleibt vor allem eins: die Vorfreude auf sein nächstes Buch.«   

Stern


»700 Seiten Spannung, Liebe, Sex & Crime«   

Hallo Buch


»Ein schlüssig wie geschliffen geschriebener, über 700 Seiten langer Schmöker mit echtem Suchtpotential.«   

Sonntag


»Klug, knallhart und komisch. (...) Dicker schreibt ein Buch über ein Buch über ein Buch - und ebnet ihm den Weg zum Weltbestseller. Fesselnd, fantastisch!«   

Oldenburger Onlinezeitung


»Zugleich Krimi, Liebesroman, Gesellschaftsdrama und Satire über den Literaturbetrieb. Ein außergewöhnlich fesselnder Page-Turner, raffiniert konstruiert, extrem facettenreich und voller ›Wahrheiten‹ über den Fall, die durch völlig unvermutete Wendungen bis zum Schluss immer wieder umgeschrieben werden müssen.«   

Westdeutsche Allgemeine Zeitung


»Eine spannende und fesselnde Lektüre. Buchstäblich bis zur letzten Seite.«   

Augsburger Allgemeine


»Was für ein Roman: Krimi und Liebesgeschichte, Abrechnung mit dem Literaturbetrieb und Buch im Buch. (...) Fest steht: Dem ›Literatur-Wunderkind‹ (NZZ) Dicker ist ein Meisterwerk gelungen.«   

Wiener Zeitung


»Dieser Roman ist zugleich Krimi, Liebesroman, Gesellschaftsdrama und Satire über den Literaturbetrieb. Ein außergewöhnlich fesselnder Page-Turner, raffiniert konstruiert, extrem facettenreich und voller ›Wahrheiten‹ über den Fall, die durch völlig unvermutete Wendungen immer wieder umgeschrieben werden.«   

Münchner Merkur


»Ein begeisternder Stoff, in dem die ewigen Themen Liebe und Leiden, Schuld und Sühne mit einer klug und vielschichtig inszenierten Krimihandlung verwoben sind.«   

Straubinger Tagblatt


»Durch raffiniert eingestreute Krimi- und Thrillerelemente entfacht ›Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert‹ schon im ersten Kapitel einen unwiderstehlichen Sog.«   

Buchjournal


»Ein Roman mit Suchtfaktor.«   

FAZ - Literaturkalender


»Ein flott geschriebener Roman, mit vielen überraschenden Wendungen und interessanten Verschachtelungen.«   

Abendzeitung


»Wie bei einem guten Krimi fügen sich erst am Ende alle Ungereimtheiten zu einem schlüssigen Gesamtbild, in dem jedes Detail seine Bedeutung erhält. ›Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert‹ ist voll von Überraschungen und Handlungsumschwüngen, die einen als Leser fesseln - gerade, weil sie nie unplausibel erscheinen.«   

Stern


»Großartig erzählt.«   

Freundin


»Ein Schriftsteller-Krimi mit Selbstironie und höchst spannendem Finale.«   

Wilhelmshavener Zeitung


»Wenn jemand in diesem Jahr nur ein Buch lesen kann oder will, so sei ihm dieser Roman empfohlen.«   

lovelybooks.de


»Definitiv eines der stärksten Bücher des Herbstes!«   

Rhein Zeitung


»hat das Zeug zum Klassiker«   

Gießener Anzeiger


»eine raffiniert gestrickte Story«   

Neue Osnabrücker Zeitung


»sogkräftig, humorvoll, spannend«   

ORF 1


»Einer der bemerkenswertesten Romane dieser Saison, ein Roman, der ebenso spannend ist wie intelligent, ebenso vielschichtig wie verführerisch.«   

B.Z. am Sonntag


»Wunderbare, spannende 736 Seiten.«   

mdr - Ungers Bücher


»Das Buch ist ein Schmöker. Obwohl es so dick ist, möchte man es gar nicht mehr aus der Hand legen.«   

Luzerner Zeitung


»Joel Dicker kann rasant schreiben, ausgelassen fabulieren, sich geradezu überschlagende Dialoge fabrizieren, die viele deutschsprachige Autoren mit ihrer Innerlichkeitsbeschreiberei nie schaffen.[...] Der Roman wird zum Thriller, auch zum Vexierbild einer Gesellschaft. Das ist unglaublich leicht dahererzählt und doch exakt komponiert. Voller Charme und sehr spannend. Mit Tempo und Witz.«   

Kurier


»Die Nachfolge von ›Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand‹ (hat sich aus den Bestsellerlisten zwei Jahre nicht verabschiedet) könnte sich abzeichnen.«   

Kleine Zeitung


»In faszinierendem Tempo zieht Dicker alle Register großer Erzählkunst, er führt den Leser immer wieder an der Nase herum, er zeigt sich fintenreich und löst damit pure Lesesucht aus.«   

Aachener Nachrichten


»Das Buch gewann den Grand Prix du Roman der Akadémie Francaise und stand auf der Shortlist des Prix Goncourt. Doch die eigentlichen Gewinner sind die Leser. Sie nehmen ein Buch in die Hand, das sie so schnell nicht loslassen wird. Und das ist die Wahrheit über ›Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert‹.«   

Fuldaer Zeitung


»Joel Dickers zweiter Roman dürfte sich rasch als großer Bestseller erweisen.«   

Tagesanzeiger


»Was für ein Bestsellerstoff!«   

Radio Eins - Favorit Buch


»Spannend, witzig und intelligent in einem.«   

Basler Zeitung


»Wie Joel Dicker uns von einer Fährte zur andern lockt, ist große Kunst. (...) Dem Genfer ist ein Gesellenstück in Sachen Lesefutter gelungen, das den Vergleich mit Klassikern der ›well made novel‹ nicht zu scheuen braucht.«   

BR Neues vom Buchmarkt


»Joel Dicker spielt derart gekonnt mit dem Leser und der Literatur in der Literatur, dass man immer weiter lesen muss, um zu erfahren, was dem Schweizer noch eingefallen ist.«   

NDR Kultur


»Der Roman ist ein Lesevergnügen. Er ist spannend und vielschichtig, dabei klar und klug konstruiert. Eine packende Geschichte.«   

St. Galler Tagblatt


»Joel Dicker ist eine literarische Sensation gelungen.«   

Eschborner Zeitung


»Tiefsinnig, ohne in die Tiefe zu ziehen, spannend, ohne blutrünstig zu sein und unterhaltend, das ist es, was ein gutes Buch ausmacht. Bestsellerverdächtig!«   

Deutschlandradio Kultur


»Mit großem erzählerischem Talent treibt Joel Dicker eine Handlung voran, die einen unwiderstehlichen Sog entwickelt und die sich auch über mehr als 700 Seiten nicht abnutzt. (...) Ein außerordentlicher Roman, gleichzeitig Krimi und Romanze, Gesellschaftsdrama und Literatursatire.«   

NZZ am Sonntag


»Ein Künstler- und Gesellschaftsroman voll psychologischer Spannungen (...) virtuos erzählt.«   

WDR 2 Bücher - Christine Westermann


»Diese Geschichte nimmt ungeheuer viele Wendungen, hat tausend Tricks und Kniffe. (...) Ein Buch, mit dem man im Urlaub eine Menge Spaß haben wird.«   

Radio Bremen


»Das Buch enthält Anklänge von Nabokovs »Lolita«, und das ist eigentlich der entscheidende Trick des Buchs...«   

Badische Zeitung


»Ein Pageturner.«   

Die Welt


»Könnte sein, dass Dickers ›Wahrheit‹ bald in aller Munde ist.«   

Neue Zürcher Zeitung


»Man darf sich einfach mitreißen lassen vom Schwung der Erzählung. Großstadt, Provinz, Hinterwäldlertum, religiöse Besessenheit, amerikanische Doppelmoral packt sie mit Tempo und Witz, gelegentlich auch beißendem Spott, in einen Roman, dessen postmodernes Vexierspiel immer wieder nonchalant lebendigen Figuren in realistischen Tableaus den Vortritt lässt.«   

Nürnberger Nachrichten


»Monatelang hat das französisch verfasste Original die Bestsellerlisten in Frankreich beherrscht. Namhafte Auszeichnungen wurden ihm zugesprochen. Zu Recht! (...) Ein vergleichbares literarisches Ereignis hat es in den letzten Jahren nicht gegeben.«   

Berliner Zeitung


»Die Würze geben gekonnte Perspektivwechsel, ungeahnte Entwicklungen, verblüffende Wendungen und Beziehungen.«   

Maxi


»Atemberaubend spannender Krimi mit raffinierten Wendungen.«   

Die Zeit (Schweiz)


»Ein Roman, der die Ingredienzien für einen Weltbestseller hat.«   

SonntagsZeitung


»Was er mit den Lesern macht, ist Extraklasse, Spannungsliteratur vom Besten.«   

Aachener Zeitung


»Ein ganz großer Coup!«   

Vital


»Mehr als 700 Seiten fantastisch erzähltes Leben inklusive Freud, Leid, Konkurrenz, Lügen, Leidenschaft und Verklemmtheit.«   

Joy


»Intelligent, doppelbödig«   

Cosmopolitan


»Ein Buch im Buch, ein Krimi, eine Liebesgeschichte. Groß!«   

Buchkultur


»Ein Shake aus Thriller, Liebesgeschichte und Entwicklungsroman.«   

Books


»Ein vielschichtiges, unterhaltendes Verwirrspiel.«   

KulturSPIEGEL


»Der wahrscheinlich unterhaltsamste Titel dieses Literaturherbstes von einem der aufsehenerregendsten Schriftsteller.«   

Bolero


»Besorgen Sie sich dieses Buch!«   

Cosmopolitan


»Ein Buch im Buch, ein Krimi, eine Liebesgeschichte. Groß!«   

TV Serien Highlights


»Lesegenuss sondergleichen.«   

Kommentare zum Buch
1. Schade, es hätte ein spannendes Buch werden können
Rosi Hensel am 07.02.2014 - 09:27:02

Wer das Buch "Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert" nur angelesen hat und das in der 1. Hälfte, wird begeistert sein. Ich habe mich aber durch die kompletten 723 Seiten gequält und war nur noch genervt von seitenweisem Geschwafel über das Wesen des Bestsellerautors und seines Meisterwerks, das schon eines ist, wenn nur der Titel existiert. Vielleicht mag es in Amerika so zugehen. Mich hat es nur noch gelangweilt. Und nach dem 5. U-turn der Handlung rauft man sich nur noch die Haare. Frei nach Schenk : Mülltonne!

2. Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
Horst Oestreich am 08.01.2014 - 12:24:51

Eigentlich kaufe ich nur Taschenbücher. Dieses Buch wurde mir von meiner Tochter mit Nachdruck empfohlen. Da es nur gebunden zu erhalten war, (Neuerscheinung) habe ich es trotzdem gekauft und habe es verschlungen. Einfach phantastisch. Dies und "Stoner" waren die besten Bücher des vergangenen Jahres für mich.

3. Mein Buch 2013!
Carina am 24.09.2013 - 01:14:31

Der Roman hat mir alles gegeben, was ich mir von einem Roman wünsche. Ich habe gelitten, gerätselt und mit gefiebert. Ich war von Anfang an in der Geschichte drin und hatte sehr viel Spaß.

4. Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
Buchhandlung Kremer, Haren am 20.08.2013 - 15:43:03

WOW WOW WOW! Auf sowas wartet man als Leser immer, diese grosse Entdeckung, dieses Vergnügen, diese sensationelle Komposition. Danke lieber Joel Dicker, Sie haben alle Zeit der Welt das nächste Buch zu schreiben, wir warten drauf! 

5. Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
Matthias Thon www.thon-buch.de am 13.08.2013 - 10:24:17

Ein unglaublich spannender Titel, außergewöhnlich und fesselnd mit überraschenden Wendungen!

6. Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
Gabriele Voigt-Weise am 01.08.2013 - 14:46:55

Ein herausragendes Buch, ich werde es heute schon vorbestellen.

7. Und was lese ich jetzt?
Martina Krall, Buchhandlung Lesenswert am 20.06.2013 - 19:05:31

"Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert" ist der schlagende Beweis für die Unsterblichkeit der Literatur.  

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email