Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*
Blick ins Buch
Blick ins Buch

Das kleine Kräutercafé – Herzkirschen (Alles grün 1)

Lilli Meinhardis
Folgen
Nicht mehr folgen

Roman

„Dieser Roman macht nicht nur Lust auf Frankfurter Grüne Soße, er macht Lust auf Frankfurt und darauf, hinter die Kulissen dieser kontrastreichen Stadt zu blicken.“ - Frankfurter Neue Presse

Alle Pressestimmen (1)

Taschenbuch (18,00 €) E-Book (4,99 €)
€ 18,00 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb Im Buchshop Ihrer Wahl bestellen
Geschenk-Service
Für den Versand als Geschenk können eine gesonderte Lieferadresse eingeben sowie eine Geschenkverpackung und einen Grußtext wählen. Einem Geschenkpaket wird keine Rechnung beigelegt, diese wird gesondert per Post versendet.
Kostenlose Lieferung
Bestellungen ab 9,00 € liefern wir innerhalb von Deutschland versandkostenfrei
€ 4,99 inkl. MwSt.
sofort per Download lieferbar
In den Warenkorb Im Buchshop Ihrer Wahl bestellen
Geschenk-Service
Für den Versand als Geschenk können eine gesonderte Lieferadresse eingeben sowie eine Geschenkverpackung und einen Grußtext wählen. Einem Geschenkpaket wird keine Rechnung beigelegt, diese wird gesondert per Post versendet.

Das kleine Kräutercafé – Herzkirschen (Alles grün 1) — Inhalt

Eine Liebeskomödie voller turbulenter Verwicklungen um ein kleines Café im Herzen Frankfurts. Für alle Leser:innen von Nicolas Barreau und Katharina Herzog

„So gegensätzlich Isa und Natália auch waren, so einträchtig waren sie in ihrem Geschmack: Grün musste es schmecken. Ob ein Kraut oder ein Gemüse – jede Speise wurde erst durch das gewisse Grün zu einem besonderen Gaumenerlebnis.“

Natália hat sich inmitten der Wolkenkratzer der Bankenmetropole am Main eine Oase geschaffen: Auf ihrem Dachgarten baut sie aromatische Kräuter für ihr aufstrebendes Café „Alles grün“ an. Die Blondine hat allerdings auch ein Talent dafür, in Fettnäpfchen zu treten: In ihrem Nebenjob in einer Bank fährt sie zuerst mit ihrem Putzwagen über die polierten Schuhe des charmanten Bankers Marco, der ganz verzückt von ihrem Temperament ist. Kurz darauf wird sie beim heimlichen Umkleiden im Büro vom zugeknöpften Robert erwischt. Der ist hingerissen von der geheimnisvollen Unbekannten und hält sie irrtümlich für eine neue Kollegin. Als dann ein plötzlicher Stromausfall ganz Frankfurt in Dunkelheit taucht, ist das Verwirrspiel der Verliebten perfekt.

„Was zunächst als Gastronomiegeschichte beginnt, entwickelt sich langsam zu einer spannenden Liebesgeschichte. Und am Ende erwartet den Leser ein fulminantes Finale mit jeder Menge Emotionen.“ ((Leserstimme von Netgalley))

„Dieses Buch zeigt Spannung- Unterhaltung- Liebes- und Kräutergeschichte in einem. Als Leser wird man von der Autorin auf eine Reise durch das Bankenviertel Frankfurts mitgenommen.“ ((Leserstimme von Netgalley))

€ 18,00 [D], € 18,50 [A]
Erschienen am 31.08.2023
368 Seiten, Broschur
EAN 978-3-492-50719-6
Download Cover
€ 4,99 [D], € 4,99 [A]
Erschienen am 31.08.2023
368 Seiten, WMePub
EAN 978-3-377-90049-4
Download Cover
Lilli Meinhardis

Über Lilli Meinhardis

Biografie

Lilli Meinhardis ist in Köln geboren und zwischen Dom und Kuhfladen aufgewachsen. Sie war 10 Jahre lang als Anwältin am Rhein und Main tätig, hat jedoch 2016 ihre Robe an den Nagel gehängt und einen Masterabschluss im „Biografischen und Kreativen Schreiben“ erworben. Inzwischen lebt sie in Berlin,...

Die 3 Hauptcharaktere

Natália
Natália Tschur (36 J.) ist leidenschaftliche Hobby-Gärtnerin und Kräuterköchin. Zusammen mit ihrer besten Freundin Isa (Konditorin) hat sie das „Alles grün“ gegründet, ein Café mit allerlei grünen Spezialitäten.

Doch bis das Café richtig durchstartet, muss Natália sich Geld als Putzfrau in der Europäischen Zentralbank (EZB) dazuverdienen. Im Glasturm am Main stößt sie auf die attraktiven Banker Marco und Robert, was zu allerlei romantischen und komischen Verwicklungen führt. Welcher der beiden Männer kann letztlich ihr Herz ganz für sich gewinnen?

Marco
Marco D'Arcangelo (42 J.) ist Banker in der EZB, wo er einen freundschaftlichen Kontakt zu seinem Teamkollegen Robert pflegt. Marco ist der Sohn italienischer Einwanderer und hat sich mit Ehrgeiz und Charme beruflich hochgearbeitet. Nun träumt er vom gesellschaftlichen Aufstieg in die Frankfurter Oberen Zehntausend. Da kommt es ihm gar nicht gelegen, dass sein Herz plötzlich für die betörende, aber einflusslose Natália schlägt.

Robert
Robert Habermann (43 J.) wollte in seiner Jugend die Welt als Greenpeace-Aktivist verbessern, aber inzwischen arbeitet er als Risikoanalyst in der EZB, wo er fleißig seine Karriere vorantreibt. Statt unter Menschen zu gehen, verbringt er die Abende einsam in seiner sterilen Luxuswohnung. Doch als er der leidenschaftlichen Natália begegnet, wünscht er sich plötzlich ein anderes Leben: eines voller Liebe statt Erfolg.

5 Fragen an die Autorin

Warum haben Sie sich für Frankfurt am Main als Schauplatz entschieden?
Weil Frankfurt meine große Liebe auf den zweiten Blick ist! Ich habe 7 Jahre dort gelebt. Anfangs konnte ich die Stadt mit den kalt wirkenden Wolkenkratzern nicht leiden. Aber dann habe ich die idyllischen grünen Oasen entdeckt. Und wenn die Lichter der Großstadt im Main glitzern und die Nachtschwärmer unterwegs sind, dann kann man die aufregende Lebendigkeit in dieser Metropole der Gegensätze spüren.

Welche Orte in Frankfurt sind ein Geheimtipp für Verliebte?
Für Natália und ihren verliebten Banker wird es bei Nacht im Chinesischen Garten des Bethmannparks richtig sinnlich. Ich selbst liebe auch den Palmengarten mit seinen lauschigen Lauben und den Botanischen Garten, wo man sich inmitten der Pflanzenpracht aus aller Welt wie im Urlaub fühlt. Auf dem Eisernen Steg, der Fußgängerbrücke über den Main, habe ich sogar schon ein Brautpaar Tango tanzen sehen – das war total romantisch!

Warum dreht sich die Handlung in „Das kleine Kräutercafé“?
Im Zentrum steht ein Liebesdreieck zwischen Natália, Marco und Robert. Die temperamentvolle Kräuterköchin verdreht beiden Bankern den Kopf und bringt sich dabei selbst in eine Zwickmühle. Dann kommt ein Stromausfall hinzu, der die Annäherung der Verliebten beschleunigt und auch für amüsante Verwicklungen sorgt.

Der Untertitel von „Das kleine Kräutercafé“ lautet: „Alles grün“. Was hat es damit auf sich?
Im Café „Alles grün“ von Natália (Köchin) und ihrer Freundin Isa (Konditorin) spielen Kräuter eine zentrale Rolle. Eine ihrer Spezialitäten ist die Grüne Soße, mit der sie beim traditionellen Grüne-Soße-Festival teilnehmen. Im „Alles grün“ ist der Name tatsächlich Programm, denn in jeder Speise befindet sich eine grüne Zutat, auch in ihren leckeren Waffeln und Torten.

Wie sieht ihr Alltag als Autorin aus? Haben Sie ein Geheimnisrezept für einen guten Schreibfluss?
Ich kann verraten, dass ich eine Nachteule bin. Sobald es draußen dunkel wird und die Welt allmählich zur Ruhe kommt, laufe ich zu kreativen Hochtouren auf, dann ist meine beste Schreibzeit.

Pressestimmen
Frankfurter Neue Presse

„Dieser Roman macht nicht nur Lust auf Frankfurter Grüne Soße, er macht Lust auf Frankfurt und darauf, hinter die Kulissen dieser kontrastreichen Stadt zu blicken.“

Kommentare zum Buch
Entzückende Liebesgeschichte mit einigen Überraschungen
Leserin Seeblick am 11.09.2023

Ich habe die Geschichte sehr genossen, sie war wunderbar romantisch, dabei kurzweilig und humorvoll. Die Hauptfiguren Natália, Robert und Marco sind mir richtig ans Herz gewachsen. Natália mit ihrem Wissensdurst (wie sie als Kind Bohnen gezüchtet hat, fand ich total niedlich) und ihrer Liebe zu Pflanzen war mir super sympathisch. Auch ihren Stolz und ihre Schlagfertigkeit fand ich klasse, wenn sie sich gegen einige herrische Männer aus der EZB behaupten musste. Marco ist ein richtiger Charmeur, Robert dagegen auf den ersten Blick eher nüchtern und zurückhaltend – aber stille Wasser sind ja bekanntlich tief. Zusätzlich fand ich die Abenteuer vom jugendlichen Yul spannend und war überrascht, wie sich die Geschichte mit ihm und der Luxus-Lady Gabriele entwickelt. Hier habe ich am Ende sogar ein paar Tränchen der Rührung im Augenwinkel gehabt. Richtig idyllisch fand ich auch den Dachgarten von Natália und ich habe Lust auf Frankfurter Grüne Soße bekommen. Sehr informativ und liebevoll gemacht ist die kleine Kräuterkunde im Anhang – dass die Petersilie so ein märchenhaftes Liebeskraut ist, wusste ich vorher nicht – sie spielt auch im Roman eine ganz besondere Rolle. Ich empfehle das Buch gerne weiter, es war mir ein großes Lesevergnügen! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.  

Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)

Lilli Meinhardis - NEWS

Erhalten Sie Updates zu Neuerscheinungen und individuelle Empfehlungen.

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Lilli Meinhardis - NEWS

Sind Sie sicher, dass Sie Lilli Meinhardis nicht mehr folgen möchten?

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Abbrechen