Black Blade

Die helle Flamme der Magie

€ 12,99 inkl. MwSt.

Aller guten Dinge sind drei - das Finale der »Black Blade«-Trilogie!

Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...

  • € 12,99 [D], € 12,99 [A]
  • Erschienen am 04.10.2016
  • 336 Seiten , WMEPUB
  • Übersetzt von: Vanessa Lamatsch
  • ISBN: 978-3-492-97482-0
 
 

Leseprobe zu »Black Blade«

Kapitel 1

 

»Du bist der schlechteste Dieb, den ich je gesehen habe.«

Felix Morales sah mich böse an, stoppte und ließ die große, schwarze Sporttasche, die er trug, auf den Boden fallen. Ich verzog das Gesicht, als die Gegenstände darin aneinanderstießen und dabei lautstark klimperten.

»Wieso sagst du so was?«, fragte er.

»Och, keine Ahnung«, meinte ich. »Vielleicht, weil du durch den Wald stampfst, als würdest du versuchen, jeden Grashalm unter deinen Füßen zu zermalmen. Ganz abgesehen davon, dass du mit deinem Schwert auf Büsche einhackst, als wärst du auf einer Dschungelsafari. [...]

mehr

Jennifer Estep

Jennifer Estep

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erscheinen ihre Serien um die »Mythos Academy«, »Black mehr ...

0 Buchblog Veröffentlicht am 08.06.2016 von Jennifer Estep

Jennifer Estep auf der Frankfurter Buchmesse

Bestsellerautorin Jennifer Estep besuchte im Jahr 2015 die Frankfurter Buchmesse. Überwältigt von den Eindrücken verfasste sie in ihrem Blog einen Beitrag dazu, den wir euch nun zeigen möchten.
Kommentare zum Buch
1. Black Blade
Christiane am 06.04.2017 - 08:09:16

Darum gehts:   Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...     Das Cover passt sich denn vor Covern an und passt perfekt in die Reihe.     Meine Meinung:   Das grandiose Fillale , einer fantastischen Reihe, die denn Leser fesselt und nur so durch die Seiten fliegen lässt. Sie ist sehr spannend und detaliert aufgebaut .     In dem letzten Teil geht es hoch her, Lila und ihre Freunde müssen viel ertragen und sich ihren Fähigkeiten stellen. Lila kommt mit ihren Fähigkeiten immer besser klar . Der Leser und auch Lila selbst lernen ihre Fähigkeiten und zu was sie fähig ist besser kennen. Ihre Liebe und ihr Hass gegenüber Victor Draconi, lassen sie über sich hinaus wachsen und kämpfen.     Das Buch war spannend bis zur letzten Seite. Lila hat sich sehr entwickelt in denn drei Teilen und es machte Spass als Leser mitendrin zu sein. Die Geschichte wirkte sehr lebendig und die Charaktere waren genau so wie sie seinen sollen. Es war alles so unvorhersehbar und wurde immer spannender. Der Spannungsbogen hielt bis zum Ende an.     Ich konnte das Buch nicht mehr weg legen und war gefesselt. Ich habe aber mit einem traurigen Auge das Buch geschlossen . Da diese Reihe mich sehr fasziniert hat und für eine sehr spannnende und schöne Unterhaltung gesorgt hat, werde ich sie noch öfter lesen. Diese Reihe gehört defentiv zu meinen Highlights .   5 von 5 Punkten

2. Toller Abschluss!!!
Escape into dreams am 26.12.2016 - 19:37:05

 Worum gehts?   Achtung! Band 3 einer Reihe!!!!   Die Geschichte um unsere Helden geht weiter! Lila arbeitet weiterhin als Leibwächterin im Hause Sinclair und beschützt Devon Sinclair mit ihrem Leben, denn wie wir wissen hat das Familienoberhaupt der Draconis - Victor - nichts gutes im Sinn. Die alleinige Herrschaft ist sein Ziel und genau das möchte Lila verhindern und ist im dicht auf den Fersen! Denn er hat einen perfiden Plan geschmiedet, den es zu vereiteln gilt....wird es unseren Freunden gelingen? Oder ist Victors Macht bereits grenzenlos?   Wie erging es mir mit dem Buch?   Das Cover ist - wie bereits bei den ersten beiden Teilen - wirklich toll und stimmig und passt für mich auch hier wieder perfekt in die Reihe und vorallem ins Regal!   Lila, Devon und Felix habe ich bereits im ersten Buch ins Herz geschlossen. Lilas trauriges Schicksal hat mich damals tief berührt und hat auch meine Abneigung gegen Victor Draconi geschürt und auch nach dem dritten Band ist meine Meinung über ihn die selbe! Denn für mich hat dieser Mensch kein Herz. Der Ausdruck "schwarzes Loch" trifft es eher als "Herz".... Auch in diesem Buch zeigt er sich von seiner gewohnt bösartigen und erbarmungslosen Seite. Skrupellos und furchtlos hat er einen bösartigen Plan, den es zu vereiteln gilt. Denn wenn es ihm gelingt alles so zu durchzuziehen wie er sich das vorstellt, können alle einpacken. Dann ist er nicht mehr zu stoppen! Und mit diesen Worten sind auch schon die Grundsteine für ein neue Abenteuer gelegt.... Der Unterschied zum Vorbuch ist diesmal, dass sie eine neue Verbündete mit an Bord haben. Deah Draconi - Victors Tochter aber gleichzeitig auch Lilas Cousine. Sie hat sich seit dem zweiten Buch sehr gewandelt und meine Sympathie erweckt. Denn man sieht, dass sie trotz jahrelangen Einflusses von Victor, dennoch ein gutes Herz in sich trägt. Nicht zuletzt ist dies ihrer Mutter Seleste zu verdanken. Aber auch denke ich, dass ihre Gefühle für Felix ebenfalls seinen Beitrag zu ihrer Wandlung leisten! Seleste - Schwester von Lilas Mutter und Victors Ehefrau. Sie ist ein etwas verwirrter Charakter, aber dennoch lockert sie durch ihre Art vieles für mich auf. Für mich eine Nebenprota, die nicht wegzudenken ist! Sie gibt Lila gute Hinweise in ihren wenigen lichten Momenten, die diese zwar nicht immer sofort deuten, aber im Endeffekt sich immer bewahrheitet haben!   Das Buch hatte für mich auch eine traurige Seite, da diesmal auch viel der Schmerz von Lila über den Tod ihrer Mutter Thema ist. Man wünscht sich irgendwie - auch wenn es unmöglich scheint - ein Happy End für Lila und ihre Mutter. Macht es die Magie vielleicht hier möglich?   Mein absolutes Highlight in dem Buch ist das Lochness-Monster! Warum? Das kann ich euch doch nicht verraten! Das müsst ihr schon selber lesen! Ich will euch doch nicht die Spannung nehmen!   Alles in allem ist das Buch gewohnt spannend, mit viel Magie und auch die Monster durften natürlich nicht fehlen! Jennifer Estep hat für mich ein perfektes Ende geschaffen und der große Showdown zwischen Gut und Böse hat einem durchwegs den Atem anhalten lassen und bis zum Ende auf ein Happy End hoffen lassen! Ob es gegönnt wurde? Wie gewohnt hört ihr von mir hier nur: Selber lesen! Es lohnt sich auf jeden Fall!!! 

3. Magisch, spannend und packend
Lesemappe am 26.10.2016 - 21:22:49

Vorweg noch kurz ein kleiner Hinweis auf Spoilergefahr.   Meine Meinung: Die Idee der gesamten Geschichte gefällt mir sehr gut und wurde, wie ich finde auch sehr gut von Autorin Jennifer Estep umgesetzt. Lila gefällt mir sowohl in der Rolle als Diebin und als Leibwächterin von Daveron. Der Autorin sind jedoch auch die restlichen Protagonisten/Figuren wie zum Beispiel Dea, Mo oder der Pixi Oskar, aber auch alle anderen in der Geschichte sehr gut gelungen. Blake und sein Vater finde ich als grausame machtsüchtige zwar unsympathisch aber dennoch gut umgesetzt. Die einzelnen Schauplätze hat Jennifer Estep mit ihren Worten so bildhaft beschrieben, ich sehe die Brücke des Lochness direkt vor mir, den Fluss und die Gassen mit ihren Touristen und Einwohnern. Auch kann ich die bedrückende Atmosphäre bei dem Treffen der Mafia Familien spüren. Oder als Lila mit Devon, Felix und Dea bei Victors Angriff vor ihm, Blake und den Draconi Wachen flüchten. Selbst als Lila und Victor sich im alles entscheidenden Kampf gegenüber stehen ist die Atmosphäre und die Umgebung bis ins kleinste Detail für mich gut vorstellbar. Besonders Lila und Devon sind mir ans Herz gewachsen, auch Oskar mit seiner speziellen Art finde ich auf seine Weise sympathisch. Der Schreibstil von Autorin Jennifer Estep ist besonders leicht zu lesen, sehr flüssig und fließend. Die Seiten fliegen nur so davon und lässt die Zeit wie nix verstreichen.   Das Cover ist optisch auf den ersten und zweiten Band abgestimmt und zeigt das Gesicht einer jungen Frau mit leuchtend blauen Augen. Kleine Akzente werden durch ein paar Blüten in der linken oberen und unteren Ecke, sowie am rechten Coverseitenrand in der Mitte gesetzt. Auch bei den Blüten die das Cover zieren wurde darauf geachtet, dass diese farblich perfekt auf die Augenfarbe abgestimmt sind.   Fazit: Ein Abschluss mit gelungenen Charakteren und magischen, spannenden, wie auch packenden und emotionalen Momenten in der Geschichte. Ein absolutes Lesehighlight des Fantasygenres, in dem Gegenwart und Fantasy gekonnt von der Autorin miteinander verknüpft werden. So wie Lila Merriweather ein Talent hat, hat auch Jennifer Estep ein ganz besonderes Talent - Das Schreiben. Von mir bekommt der Abschluss dieser wunderschönen und stimmigen Geschichte die volle Punktzahl   Kauf- und Leseempfehlung: Es wäre eine Schande das Buch nicht zu lesen.

4. Wundervoller Abschluss : D
Daniela am 17.10.2016 - 11:44:32

Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...   Ich habe wieder so lange gewartet und jetzt ist der neue Teil von Black Blade er endlich erschienen. Und ich habe es natürlich sofort verschlungen. Ich weiß nicht wie es die Autorin immer schafft mich so von ihren Büchern zu begeistern. Es liegt sicher an ihrem tollen Schreibstil.   Es war zwar diesmal eine blutige Angelegenheit die sich durch das ganze Buch zieht, doch mich hat es wieder mal so fasziniert und wollte einfach nicht zum Lesen aufhören. Es hat mich gefesselt bis zum bitteren Ende. Ich kann noch weiter von diesem tollen Buch schwärmen, aber ich will keine damit nerven.   Lest diese Serie einfach, wenn ihr kein Problem mit Fantasybüchern habt. :) Außerdem sehen die Cover echt klasse aus und passen super zu den anderen Bücher der Autorin.   Fazit: Wieder ein toller Abschluss ein wundervollen Serie, die ich sicher nochmal lesen werde. So ein tolles Buch verdient seine 5 Sterne. Schade ist es schon das diese Serie jetzt beendet ist, ich werde die Charaktere vermissen.   Serie: 1. Black Blade - Das eisige Feuer der Magie 2. Black Blade - Das dunkle Herz der Magie 3. Black Blade - Die helle Flamme der Magie

5. Black Blade
Martha Hüsing am 05.07.2016 - 17:08:34

Black Blade ist das beste Buch das ich seit langem gelesen habe. Es hat Witz und man kann gar nicht aufhören zu lesen, ich habe die ersten beiden Bücher an einem Tag verschlungen und warte nun sehnsüchtig auf das dritte, das sicher auch ein Knaller wird. Diese Buch sollte jeder gelesen haben. Noch ein großes Kompliment an Jennifer Estep von der auch die Frost- Reihe stammt, die übrigens auch zu empfehlen ist. Link zu Frostkuss findet ihr unten Links.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel der Serie »Black Blade«


404 Seite Email