Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*

Eckhard Henscheid

Folgen
Nicht mehr folgen

Eckhard Henscheid, geboren 1941 in Amberg, gilt nicht erst seit seinem Roman "Die Vollidioten" als...

Über Eckhard Henscheid

Biografie

Eckhard Henscheid, geboren 1941 in Amberg, gilt nicht erst seit seinem Roman "Die Vollidioten" als ausgewiesener Dostojewski-Kenner. Neben Robert Gernhardt, Chlodwig Poth, F. W. Bernstein und anderen gehörte er zur Neuen Frankfurter Schule und 1979 zu den Gründungsmitgliedern der satirischen Zeitschrift TITANIC. Er arbeitete als Journalist und Redakteur, bevor er freier Schriftsteller wurde. Sein literarisches Werk umfasst Romane, Erzählungen, Satiren, Essays und Glossen. Zuletzt erschien seine Autobiografie "Denkwürdigkeiten".

Genre
Bücher von Eckhard Henscheid umfassen diese Genres: Biografien, Geschichtsbücher
  • Die Brüder Karamasow,
  • Die Vollidioten,
  • Essay,
  • Humor,
  • Klassiker,
  • Komik,
  • Russische Literatur,
  • Schuld und Sühne

Die bekanntesten Bücher von Eckhard Henscheid

Kommentare zum Autor

Arno Schmidt - Hans Wollschläger
Volker Lempp am 27.06.2019

Sehr geehrter Herr Henscheid,   da man bei dieser Hitze ohnhin nichts anderes tun kann, habe ich zerstreut in dem "Literaturkritik"- Band Ihrer Werkausgabe bei Zweitausendeins geblättert und mich schließlich an Ihren Beiträgen zu Eichendorff und Wollschläger festgelesen. Zwei Dinge kamen mir dabei in den Sinn:   Für Eichendorff könnten Sie ruhig etwas mehr tun. Ich denke da vor allem an einen seitenstarken und üppig ausgestatteten (Bleisatz, Fadenheftung, Lesebändchen e tutti quanti) Band "Mein Eichendorff". Dafür müßte sich doch ein Verleger finden.     Meine zweite Anregung betrifft Arno Schmidt. Durch Ihr Wollschläger-Portrait habe ich erfahren, dass dieser literarisch, musikalisch, psychotherapeutisch und durch was noch mehr ausgelastete Mensch, der dazuhin mit seiner Lebenslesezeit gewissenhaft haushielt, Arno Schmidt's "Zettels Traum" zwei mal(!) komplett durchgestanden hat. Das hat mich nicht nur verstört, sondern war für mich sogleich Anlass, nach etwaigen Beiträgen des Kritikers Henscheid über Arno Schmidt zu forschen, einer literarischen "Hinrichtung" gar (nach bekannten Vorbildern). Ich wurde jedoch, was an der Hitze gelegen haben mag, nicht eigentlich fündig.     Ist mir da etwas entgangen oder haben Sie den Komplex "Arno Schmidt und seine Gemeinde" (in Bargfeld oder anderswo) in Ihrem polemischen Oeuvre weitgehend ausgeklammert? Das wäre m.E. eine schmerzliche Lücke, die zu füllen Ihr Gesamtwerk erst richtig abrunden würde.   Mit freundlichen Grüßen     Volker Lempp     Ich bitte höflich um Weiterleitung an den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar
(* Pflichtfeld)

Eckhard Henscheid - NEWS

Erhalten Sie Updates zu Neuerscheinungen und individuelle Empfehlungen.

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Eckhard Henscheid - NEWS

Sind Sie sicher, dass Sie Eckhard Henscheid nicht mehr folgen möchten?

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Abbrechen