Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*
Blick ins Buch
Blick ins Buch
Je größer der Dachschaden, desto besser die AussichtJe größer der Dachschaden, desto besser die Aussicht

Je größer der Dachschaden, desto besser die Aussicht

Alexandra Potter
Folgen
Nicht mehr folgen

Roman

Taschenbuch
€ 11,00
E-Book
€ 12,99
€ 11,00 inkl. MwSt. Erscheint am: 24.02.2022 In den Warenkorb
Geschenk-Service
Kostenlose Lieferung
€ 12,99 inkl. MwSt.
sofort per Download lieferbar
In den Warenkorb Im Buchshop Ihrer Wahl bestellen
Geschenk-Service
Kostenlose Lieferung

Je größer der Dachschaden, desto besser die Aussicht — Inhalt

Das Leben läuft, wohin es will
Irgendwie hatte Nell sich das anders vorgestellt mit dem Leben. Anfang 40 klang nach liebevollem Ehemann, wunderbaren Kindern und einem fantastischen Zuhause. Stattdessen ist der Verlobte weg, das Geschäft ist pleite und die Ersparnisse sind dahin, während all ihre Freunde die perfekte Hochglanzexistenz führen. Als ein alter Arbeitskollege ihr einen Job als Nachrufschreiberin verschafft, lernt sie die unkonventionelle und lebenslustige Witwe Cricket kennen. Die ungleichen Freundinnen helfen sich gegenseitig, mit dem Abschied von ihrem alten Lebens fertig zu werden. Begleitet von Artus, einem riesigen Fellknäuel von Hund, geht Nell endlich ganz eigene Wege. Und trifft unterwegs einen Mann zum Verlieben, wo sie ihn nie vermutet hätte …

€ 11,00 [D], € 11,40 [A]
Erscheint am 24.02.2022
Übersetzt von: Karolin Viseneber
560 Seiten, Broschur
EAN 978-3-492-31819-8
Download Cover
€ 12,99 [D], € 12,99 [A]
Erschienen am 03.08.2020
Übersetzt von: Karolin Viseneber
560 Seiten, WMePub
EAN 978-3-492-99675-4
Download Cover
Alexandra Potter

Über Alexandra Potter

Biografie

Die Bestsellerautorin Alexandra Potter hat schon Millionen LeserInnen mit ihren bezaubernden romantischen Komödien glücklich gemacht. Ihre Bücher wurden in 22 Sprachen übersetzt. Geliebt wird sie für ihren warmen Humor, die scharfsinnigen und herrlich witzigen Dialoge und die wunderbar originellen...

Pressestimmen
Motivation Studentin

Das Buch verschönt nichts, sondern zeigt mit allen Höhen und Tiefen, wie das Leben sein kann. Es wirkt dadurch sehr realitätsnah!

Liebe dein Buch

Alexandra Potter hat mit "Je größer der Dachschaden, desto besser die Aussicht" einen Roman für die Menschen geschrieben, die sich manchmal verloren fühlen und deren Leben nicht so läuft, wie sie es sich vorgestellt haben.

Westfälische Rundschau

„Da das Buch in einer Art Podcast Stil geschrieben ist, fand ich es sehr erfrischend zu lesen. Die sehr sympathischen Figuren haben mich von Anfang an an das Buch gefesselt, sodass die über 500 Seiten schnell ausgelesen waren.“

Myri liest

Mit "Je größer der Dachschaden, desto besser die Aussicht" zeigt Alexandra Potter mit viel Humor und einer Prise Ernsthaftigkiet, dass man selbst mit Anfang 40 noch nicht zu alt für ein Happy Beginning ist!

glüxmagazin

„Ein herrlich amüsanter Roman über das Leben mit 40“

Bayern 1 „Gute Bücher“

„Dieses Buch ist positiv, lebensbejahend und ein Hoch auf die Freiheit des Alterns. Dazu wirklich aufrichtig, weil auch die Traurigkeiten und die Ängste angesprochen werden.“

Blütenzeilen

Was mir aber wirklich gut an dem Buch gefallen hat, war wie modern es gewesen ist. Am Anfang der Monatskapitel gibt es immer eine # Überschrift dich ich genial finde. So redet Nell auch darüber, wie die Leute ihr Leben posten und sich #gesegnet fühlen, was ich sehr witzig fand und so auch direkt mein Interesse an der Geschichte wecken konnte.

Kommentare zum Buch
Hinreißend!
Ulrike Frey am 02.08.2020

Ein aufgelockertes Cover in weiß, pink und schwarz mit unterschiedlichen Schriften lädt dazu ein, das Buch in die Hand zu nehmen.   Schon der Titel macht neugierig. "Je größer der Dachschaden, desto besser die Aussicht" - Das kann ja nur gut werden, bei diesem Motto. Dann mal los: Nell lebte 10 Jahre in Amerika, 5 davon mit ihrem amerikanischem Verlobten. Diese Verlobung ging in die Brüche, ebenso wie ihr gemeinsames Lesecafe.   Sie zieht wieder zurück nach England, erstmal aufs Land zu ihren Eltern. Dort bemerkt sie, dass auch hier das Leben weiterging. Ihr Kinderzimmer wird regelmäßig als Fremdenzimmer vermietet. An ihrem 40. Geburtstag bricht sie in eben diesem Zimmer zusammen und stellt fest, ihre gesamt Lebensplanung wurde über den Haufen geworfen. Sie ist eine Versagerin!   Sie zieht nach London, wo sie in einer Wohnung ein Zimmer mietet, mit dessen Vermieter, ihrem Mitbewohner, sie sich arrangieren kann. Es geht ja auch nicht anders, denn für mehr hat sie kein Geld.   Nell hat schnell wieder Kontakt mit ihren Freundinnen, merkt allerdings, dass diese schon soviel erreicht haben, wovon sie nur träumen kann. Aber sie ist ja auch eine Versagerin! Über einen guten Bekannten kann die ehemalige Redakteurin jetzt zumindest Nachrufe schreiben. Gleich beim ersten lernt sie eine reizende über 80-jährige Dame kennen; aus der Bekanntschaft wird eine richtig tiefe Freundschaft.   Um sich alles von der Seele zu reden, hat Penelope (Nell) einen privaten Podcast gegründet "Bekenntnisse - Eine Versagerin über 40 packt aus". Sie ist halt pragmatisch und meint, das ist billiger als zum Therapeuten zu gehen. Ganz wichtig ist es, am Ende eines Abschnittes dieses Podcasts aufzuzählen, wofür sie dankbar ist. Ob ihr jemand zurört, ist erstmal zweitrangig.   Die Autorin Alexandra Potter hat eine den Leser mitreißende Art, uns mit durch dieses Jahr von Nell zu führen, ihre Sicht zu teilen und ihre Höhen und Tiefen mitzuerleben. Sie hat kaum etwas ausgelassen. Die wichtigste Botschaft ist: nicht den Humor zu verlieren und ehrlich zu sich selbst zu sein! Es wird aus Nells Sicht in der Ich-Form erzählt (wie es sich für einen Podcast gehört), die Zuhörer - und wir Leser werden gesiezt.   Der Roman begeistert, nicht zuletzt durch den packenden Witz, der zwischen den Zeilen lauert. Eins sei gesagt, gäbe es diesen Podcast und ich fände ihn, würde ich ihn abonnieren!

Lebe dein Leben!
Petti am 06.07.2020

Nell kehrt nach ihrer geplatzten Verlobung, von Kalifornien zurück nach London. Nun ist sie gerade 40. geworden, Single und wohnt in einem Zimmer zur Untermiete. Durch Cricket, die sie aus beruflichen Gründen kennenlernt, beschließt sie einen Podcast zu starten. Nun teilt sie ihr Leben virtuell mit fremden Menschen, ohne zu wissen ob ihr überhaupt jemand zuhört.   Dieses Buch ist in verschiedene Monate aufgeteilt. Der Leser verfolgt ein gutes Jahr aus Nells Leben. Es wird beschrieben, wie Nell alte Freunde wiedertrifft, die natürlich nun ein ganz anderes Leben führen, als früher. Alle haben sich weiterendwickelt, nur Nell scheint stehen geblieben zu sein. Alexandra Potter beschreibt in ihrem Roman witzig und teils aus tragisch, wie sich Nell in ihrer alten Heimat, als einziger Single im Freundeskreis, wieder zurechtfinden muss. Es dauert eine Weile, bis sie feststellen muss, dass jeder irgendwo sein Päckchen zu tragen hat. Ich konnte mich sehr gut in diese Geschichte hinein versetzen. Sie kommt dem wahren Leben sehr nahe. Sehr gut hat mir gefallen, dass es nicht diese typische Frau trifft Mann Story ist, wo zwei sich treffen, es Missverständnisse gibt und man sich am Ende doch bekommt und alles ist gut. Das ist dieser Roman nämlich nicht, denn im wahren Leben läuft auch nicht alles glatt oder wird wieder gut. Das Ende dieses Buchs hat mich aber etwas verwirrt. Für mich war das letzte Kapitel nicht ganz schlüssig. Deshalb einen Punkt Abzug. Fazit: Ein rundum toller Frauenroman für Menschen die voll im Leben stehen. Frei nach dem Motto #wastueichdagerade. 100% Weiterempfehlung.

Jenseits der 40 gibt es ein lebenswertes Leben
Helga Hensel am 03.07.2020

Penelope Stevens findet sich in den Trümmern ihres Lebens wieder, zur Untermiete, zwischen immer noch nicht ausgepackten Kartons, vom Darlehen des Vaters zehrend sowie jenseits der Vierzig… Ihr Neujahresvorsatz: das Leben in die Hand nehmen.   Dies will ihr mal besser, mal schlechter gelingen. Neue und alte Freunde erweisen sich letztlich als wunderbare Wegbegleiter zurück auf die Sonnenseite des Lebens. So dass auch am Ende „über Vierzig“ und etwas „unnormal“ keine Makel mehr sind.   Mit Galgenhumor, Situationskomik und ganz viel Augenzwinkern hat Alexandra Potter ein sehr unterhaltsames Buch geschrieben, in dem ich mich partiell – mutmaßlich erwartungsgemäß – wiederfinde. Trotzdem ist die Handlung nicht oberflächlich oder eine Aneinanderreihung von Nichtigkeiten. Das Buch entwickelt eine gewisse Tiefe und rührt mich an. Und obwohl ich den Ausgang „natürlich“ sehr zeitig erahnte, war es mir ein Genuss, das Buch bis zur letzten Silbe zu lesen.   Ein Must-Read für uns Mädels jenseits der 40! Ein wunderbar erfrischendes Buch mit eingebautem Spiegel; wohl genau richtig im Sommer…     Ich durfte dieses eBook dank jellybooks.de vorab lesen.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)

Alexandra Potter - NEWS

Erhalten Sie Updates zu Neuerscheinungen und individuelle Empfehlungen.

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Alexandra Potter - NEWS

Sind Sie sicher, dass Sie Alexandra Potter nicht mehr folgen möchten?

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Abbrechen