Frauen.Geschichten.

Frauen.Geschichten.

Taschenbuch
E-Book

€ 10,00 inkl. MwSt.

»Wäre ich all diesen Frauen nicht begegnet, ein Ozean voll bewegender Stürme und Schiffbrüche würde mir fehlen.«

Frauen sind für Andreas Altmann Wundergeschöpfe: anbetungswürdig und inspirierend. Doch auch rätselhaft und manchmal furchteinflößend. In diesem Buch erzählt er von den Frauen seines Lebens, ganz gleich, ob es sich dabei um einmalige Begegnungen handelte oder längere Freundschaften. Es geht um das mitreißende und bisweilen auch anstrengende Drama zwischen Frau und Mann, die Wunder der Liebe, aber auch um Enttäuschung, Lüge, Zurückweisung, gar Szenen, die vor Gericht oder in Anwesenheit der Polizei endeten. Es sind beglückende, aber auch traurige Momente dabei, beängstigend schwere und heiter-leichte, ja, aberwitzig lustige.

  • € 10,00 [D], € 10,30 [A]
  • Erschienen am 01.02.2017
  • 336 Seiten, Broschur
  • ISBN: 978-3-492-30988-2
 
 

Leseprobe zu »Frauen.Geschichten.«

VORWORT

» Frauen « steht auf dem Cover. Weiß jemand einen Begriff im Universum, der mehr Hintergedanken, mehr Atem­losigkeit, mehr Kopflosigkeit, mehr Gier und Begehren ­lostritt ? Und mehr Anbetung oder Verachtung, mehr Heuchelei und Geilheit, mehr Respekt oder Gewalt, mehr Poesie oder boshafte Nachreden ? Gibt es ein Phänomen in der Geschichte der Menschheit, das so rastlos zum Träumen verführt, so penetrant die eine Hälfte der Weltbewohner – die Männer – mit Sehnsucht überflutet, ja, sie dazu treibt, etwa 600 Mal täglich – so die Untersuchungen – an die ­anderen fünfzig Prozent zu [...]

mehr

Andreas Altmann

Andreas Altmann

Andreas Altmann zählt zu den bekanntesten deutschen Reiseautoren und wurde u. a. mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis, dem Seume-Literaturpreis und dem Reisebuch-Preis ausgezeichnet. Zuletzt erschienen von ihm »Frauen.Geschichten.« sowie die Bestseller »Verdammtes Land. Eine Reise durch Palästina«, mehr ...

Medien zu »Frauen.Geschichten.«

Rezensionen und Pressestimmen

Bremer Nachrichten


»In ›Frauen. Geschichten‹ analysiert das rhetorische Raubein nachgerade zärtlich Begegnungen mit ihn prägenden Frauen.«   

Gränzbote


»In Altmanns Buch muss man einiges aushalten, stellt sich gelegentlich die Frage: Will ich das alles wissen? Und blättert doch neugierig immer mal wieder weiter. Es ist ein voyeuristischer Blick in eine kaputte und doch lebendige Seele, das Ergebnis einer Selbsttherapie, behandelt durch Schreiben. (...) Wenn Altmanns Geschichten nicht immer überzeugen, dann tut es seine Sprache, poetisch und fein beobachtend.«   

Kurier am Sonntag


»Zärtlich und doch analysescharf schildert Altmann Begegnungen und Frauen (...) Zu entdecken ist ein lebenshungriger, sensibler Sympath.«   

genussmaenner.de


»Andreas Altmann legt mit diesem Buch ein tiefgreifendes, facettenreiches Loblied auf die Frauen vor, voller Lebens- und Welterfahrung.«   

Nürnberger Zeitung


»Ein Buch als Hymne auf die starke Frau!«   

Tirolerin (A)


»große Gefühle«   

Kommentare zum Buch
1. Freiheit, Wortausschöpfung und die Rarität daran.
Gedankenlabyrintherin / LovelyBooks am 23.11.2015 - 14:50:24

Das Buch ist für mich unvergesslich. Und wieder, wie bei allen seinen Büchern, schreibt Andreas Altmann in einer grandiosen Sprachgewalt. Jeder Satz sitzt und jede Seite ist lesenswert. So lesenswert, dass ich das Buch noch einmal las. Dieses Buch nicht zu lesen ist ein Verlust. Wirklich eine Rarität auf dem Buchmarkt. Dieses Fazit ist ursprünglich auf www.lovelybooks.de erschienen.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email