Ueli Steck


Ueli Steck

Ueli Steck, 1976 in Langnau im Schweizer Emmental geboren, galt als einer der weltbesten Extrembergsteiger. Schon mit 17 beherrschte er den 9. Schwierigkeitsgrad im Klettern. Als Achtzehnjähriger durchstieg er die Eiger-Nordwand, dann im Montblanc-Massiv den berühmten Bonatti-Pfeiler. Ein weiterer Erfolg war der sogenannte Khumbu-Express im Jahr 2005, für welchen er vom Klettermagazin »Climb!« zu einem der drei besten Alpinisten Europas gewählt wurde. Seine spektakulärste Leistung bisher: die Besteigung der drei großen Nordwände der Alpen in Rekordzeit. 2009 bestieg er seinen ersten Achttausender, den Gasherbrum II; 2012 den Mount Everest ohne Sauerstoff. 2008 erhielt Steck für seine Leistungen den Eiger Award, 2009 wurde er mit dem Piolet d'Or ausgezeichnet, dem »Oscar des Bergsteigens«, den er 2014 ein zweites Mal erhielt. Im Sommer 2015 bestieg Ueli Steck alle 82 Viertausender der Alpen. Zuletzt plante er die Everest-Lhotse-Überschreitung. Ueli Steck verunglückte am 30. April 2017 tödlich.

 

Bücher von Ueli Steck
Blog

Ueli Steck live bei Piper

Ueli Steck Eiger

Zwischen lebensmüde und lebenshungrig liegt nur ein schmaler Grat - das hat Ueli Steck im Laufe seiner Bergsteigerkarriere häufig genug erlebt. Bei der PIPER Sommerakademie sprach der Profibergsteiger anschaulich über seine Erfolge, Rückschläge und Einsichten der letzten Jahre.

 

 

 

lesen

Am Limit. Action und Abenteuer pur.

Am Limit. Action- und Abenteuerbücher.

Reinhold Messner, Alexander Huber oder Christoph Rehage, was treibt sie dazu bis an Ihre Grenzen und darüber hinaus zu gehen? Hier lesen Sie alles über die Abenteuer und Grenzerfahrungen der Sportler. Und wie sie damit umgehen.

lesen
404 Seite Email