Lieferung innerhalb 2-3 Tage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich

Stefan Aust

Stefan Aust wurde am 1. Juli 1946 in Stade geboren. Nach dem Abitur arbeitete er von 1966 bis 1969...

Über Stefan Aust

Biografie

Stefan Aust wurde am 1. Juli 1946 in Stade geboren. Nach dem Abitur arbeitete er von 1966 bis 1969 als Redakteur bei der Zeitschrift "Konkret". Seit 1970 war er Mitarbeiter des Norddeutschen Rundfunks, von 1972 bis 1986 vor allem für das Politmagazin "Panorama".

Im Mai 1988 übernahm Aust die Chefredaktion von SPIEGEL TV. Mit seiner

Ernennung zum Chefredakteur des Nachrichten-Magazins DER SPIEGEL

am 16. Dezember 1994 schied er aus der Chefredaktion von SPIEGEL TV aus. Seit Juli 1995 ist Aust Geschäftsführer der SPIEGEL TV GmbH.

 

Aust ist darüber hinaus Autor verschiedener Film- und Fernsehdokumentationen (u.a. "Tod in Stammheim - Der Weg der Ulrike Meinhof", 1976; "Der Kandidat", 1980; "Sag Nein", 1983; "Krieg und Frieden", 1983).

 

Seit 1980 hat er zahlreiche Bücher zu überwiegend politischen Themen veröffentlicht.

 

"Kennwort 100 Blumen - Verwicklung des Verfassungsschutzes in den Mordfall Ulrich Schmücker", 1980;

"Brokdorf", 1981;

"Hausbesetzer", 1981;

"Der Baader-Meinhof-Komplex", 1986;

Drehbuch für den Film "Stammheim", 1986 (Regie; Reinhard Hauff;

ausgezeichnet mit dem "Goldenen Bären" auf den Filmfestspielen Berlin);

"Mauss - ein deutscher Agent"; 1988

"Der Pirat", 1989;

"Der Lockvogel", 2002.

 

Genre
Bücher von Stefan Aust umfassen diese Genres: Geschichtsbücher
  • Andreas Baader,
  • Deutscher Herbst,
  • Geiselnahme,
  • Gudrun Ensslin,
  • Horst Mahler,
  • RAF,
  • Rote Armee Fraktion,
  • Schleyer-Entführung,
  • Stadtguerilla,
  • Terror,
  • Ulrike Meinhof

Die bekanntesten Bücher von Stefan Aust

Kommentare zum Autor

Schreiben Sie einen Kommentar
( * Pflichtfeld)