Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*
Weingartengrab (Elwenfels 4)Weingartengrab (Elwenfels 4)

Weingartengrab (Elwenfels 4)

Britta Habekost
Folgen
Nicht mehr folgen
,
Christian Habekost
Folgen
Nicht mehr folgen

Ein Elwenfels-Krimi

Taschenbuch
€ 12,00
E-Book
€ 9,99
€ 12,00 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb
Geschenk-Service
Kostenlose Lieferung
€ 9,99 inkl. MwSt.
sofort per Download lieferbar
In den Warenkorb
Geschenk-Service
Kostenlose Lieferung

Weingartengrab (Elwenfels 4) — Inhalt

Was du heute kannst entkorken, das verschiebe nicht auf morgen.
In Elwenfels gerät einiges in Schieflage: Das Fundament des alten Kirchturms sackt ab und gibt ein uraltes Gewölbe frei. Darin befindet sich die Leiche eines Unbekannten, der ein altes Tagebuch bei sich trägt. Wie kam der Mann dorthin, wo es doch von außen keinen Zugang gab? So sehr sich die Dorfbewohner auch um Geheimhaltung bemühen, schon bald wimmelt es im Dorf von Archäologen, Historikern, Pressevertretern und Polizisten. Viele Menschen, viele Geheimnisse, aber nur eine Wahrheit. Und Privatermittler Carlos Herb wird sie finden!

Alle Bücher der Elwenfels-Reihe:
Band 1: Rebenopfer
Band 2: Winzerfluch
Band 3: Rieslingmord
Band 4: Weingartengrab
Alle Bände sind unabhängig voneinander lesbar.

€ 12,00 [D], € 12,40 [A]
Erschienen am 03.05.2021
480 Seiten, Broschur
EAN 978-3-492-31584-5
Download Cover
€ 9,99 [D], € 9,99 [A]
Erschienen am 03.05.2021
400 Seiten, WMePub
EAN 978-3-492-99814-7
Download Cover
Britta Habekost

Über Britta Habekost

Biografie

Britta Habekost, geboren 1982 in Heilbronn, studierte Geisteswissenschaften und stillte ihre Neugier aufs Leben u.a. als Museumsführerin. Von ihr sind bereits die beiden historischen Krimis „Das Sterben der Bilder“ und „Bilder des Bösen“ unter ihrem Mädchennamen Britta Hasler erschienen, ebenso wie...

Christian Habekost

Über Christian Habekost

Biografie

Christian „Chako“ Habekost, geboren und aufgewachsen in Mannheim, ist Comedian, Kabarettist und Calypso-Sänger. Er studierte in Mannheim, London und Kingston/Jamaika und steht mit Solo-Programmen auf der Bühne, in denen er sich u.a. intensiv mit der Pfälzer Sprache befasst. Fernsehauftritte (u.a. in...

Weitere Titel der Serie „Elwenfels “

Carlos Herb, Privatdetektiv aus Hamburg, verschlägt es in den Kriminalromanen des Autorenduos Britta und Christian Habekost immer wieder in das wunderschöne Elwenfels in der Pfalz. Spannend, satirisch, wortgewaltig, pfälzisch!
Pressestimmen
Die Rheinpfalz

„Eine ebenso amüsante wie spannende Geschichte mit allerlei Wendungen.“

Mannheimer Morgen

„Manches Schicksal, das dadurch zu Tage tritt, rührt einem das Herz. Vor allem aber bietet das neue Werk reichlich Witz.“

ubi bene – Leben in der Metropolregion Rhein-Neckar

„Die Habekosts mischen ihren Regionalkrimi wie eine gute Rieslingschorle: mit viel Pfälzer Zungenschlag und einem Spritzer Mystery.“

Kommentare zum Buch
Klasse Unterhaltung
Spree am 26.05.2021

Dies ist das vierte Buch um die Bewohner von Elsenfels und ihren Abenteuern. Nachdem es letztens fast beschaulich war, wird es dieses Mal sehr aufregend.   Nachdem der Kirchturm der gerade restaurierten Kirche sich absenkt, wird ein unterirdischer Raum frei gelegt. Nicht genug, dass damit ein historischer Bau frei ist, dort liegt auch noch eine Leiche. Das ruft Archäologen, Reporter und auch die Polizei auf den Plan. Damit ist es mit der Ruhe und Beschaulichkeit vorbei. Noch dazu muss sich Carlos vor der Mafia verstecken und darf von der Presse nicht gesehen werden!   Die Autoren Britta und Christian Habekost haben es wieder geschafft mich sofort in die Gemeinschaft von Elsenfels zu bringen.   Die Bedrohung durch Grabungsräuber und die Belagerung durch die Presse waren so gut nachvollziehbar, dass ich mit den Bewohnern gelitten habe. Gerne hätte ich auch ein Glas Riesling mit ihnen getrunken. Viel Wortwitz und auch Szenen im Pfälzer Dialekt sorgen beim Lesen für gute Unterhaltung und Spaß.   Jetzt denke ich an Carlos, Karl, Charlotte, Cordula und alle anderen und warte sehnsüchtig auf das nächste Buch!

Die Archäologen und Schatzjäger kommen nach Elwenfels!
naje am 23.05.2021

Band 4 der Reihe hat mir genauso gut gefallen wie die Vorgänger. Eins muss man Britta und Christian Habekost lassen: Ihre Geschichten werden nie langweilig und sie bringen immer wieder neue Ideen und tolle Charaktere mit genialem pfälzischem Dialekt zusammen. In Elwenfels gibt es auch immer etwas Neues zu entdecken, sodass ich dort zu gerne mal einen Besuch abstatten würde: Mein persönliches Highlight in diesem Band war die Schatzkammer im Rathaus. Sie enthält allerlei Kuriositäten und der Raum wurde so anschaulich beschrieben, dass ich ihn mir nur zu gut vor dem inneren Auge vorstellen konnte.   Die Story wird dieses Mal vor allem Fans von Indiana Jones und Vermächtnis der Tempelritter ansprechen, denn im Elwenfelser Untergrund verbirgt sich ein Schatz. Ob es wirklich DER Nibelungenschatz ist oder nicht, versucht Carlos anhand eines alten Tagebuchs herauszufinden. Otto, Willy, Cordula, Anthony und die restlichen Elwenfelser Originale sind natürlich ebenfalls mit von der Partie und helfen in gewohnter unterhaltsamen Art und Weise Licht ins Dunkle zu bringen. Ob sie es schaffen, oder ob sie dazu Hilfe in flüssiger Form oder gar aus dem Jenseits benötigen, müsst ihr schon selbst lesen!   Ich für meinen Teil, warte gespannt auf den nächsten Teil der Reihe, um mit einer Dubbeglaskarambolage (für Nicht-Pälzer sind solche Ausdrücke übrigens im Glossar übersetzt) darauf anzustoßen! Denn die Begeisterung für das Weingartengrab war genauso groß wie für die Vorgänger... ich liebe Buchreihen, die auch nach einigen Bänden ihr Level halten können.. zum Glück gehört Elwenfels hier dazu. Wie ein guter Wein, wird’s hier immer besser mit der Zeit!

Wortwitz vom Feinsten, einfach nur wunderbar!
Redrose am 09.05.2021

Weingartengrab ist bereits Band 4 der Elwenfels Reihe und mittlerweile fühle ich mich schon ein wenig wie Carlos, den norddeutschen Privatdetektiv, der inzwischen herzlich in die Dorfgemeinschaft aufgenommen wurde und stolz darauf ist, dass ihm manche pfälzische Redewendungen ganz flott über die Lippen gehen.   Mit Elwenfels haben die Autoren einen Wohlfühlort erschaffen, der wie ein Einhorn ist. Jeder findet es toll und viele suchen es, aber keiner hat es schon wirklich gesehen.   Schon auf den ersten Seiten geht es spannend weiter: der Kirchturm macht dem Turm aus Pisa Konkurrenz, im frei gelegten Gewölbe wird eine Leiche gefunden und Archäologen und Pressemeute machen den Dörflern das Leben schwer. Plötzlich ist Elwenfels sogar auf Instagram zu finden und das finden die Einheimischen so gar nicht lustig. Auch nicht Carlos, der sich ja noch immer vor der Polizei versteckt.   Plötzlich im Mittelpunkt des Medieninteresses zu stehen und als einfältige Dorfpomeranzen dargestellt zu werden, gefällt keinem. Klasse, wie die Macht der Medien dargestellt wird und wie die richtige Schnitttechnik die tatsächliche Wahrnehmung im Fernsehen verzerrt darstellen kann.   Als dann auch noch der geheime Weingarten im Wald geschändet wird, haben die Elwenfelsler endgültig die Faxen dicke. Ich konnte mein Repertoire an pfälzischen Schimpfwörtern wieder gewaltig erweitern, zu meinen Favoriten gehören „großgoschischer Giftnickel“ und „hinnervozzischer Hundsknoche, du dappischer“.   Also wird wieder ermittelt, auf die ganz eigene Art. Carlos wird dieses Mal von Cordula unterstützt, der Besitzerin von dem Laden für das „Unnedrunner“.Gleichzeitig erfahren wir Leser auch, wie sich die Elwenfelser zur Nazizeit verhalten haben.   Es wird wieder viel gelacht, Riesling getrunken und auch die Liebe kommt nicht zu kurz. Viel zu schnell waren die 480 Seiten schon wieder gelesen und ich musste erneut Abschied nehmen von den inzwischen so vertrauten Protagonisten aus Elwenfels.   Wenn mir die Warterei auf Band 5 zu lange wird, träume ich mich einfach ein wenig nach Elwenfels: fahre mit Erwin auf dem Traktor eine Runde durchs Dorf, besuche Anna, Barbarossa und die Elwetritsche im Wald oder genieße Pfälzer Spezialitäten in Elsbeths Weinstube

Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden

Britta Habekost - NEWS

Erhalten Sie Updates zu Neuerscheinungen und individuelle Empfehlungen.

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Britta Habekost - NEWS

Sind Sie sicher, dass Sie Britta Habekost nicht mehr folgen möchten?

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Abbrechen

Christian Habekost - NEWS

Erhalten Sie Updates zu Neuerscheinungen und individuelle Empfehlungen.

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Christian Habekost - NEWS

Sind Sie sicher, dass Sie Christian Habekost nicht mehr folgen möchten?

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Abbrechen