Seltene Affären

Seltene Affären

Roman

€ 18,00 inkl. MwSt.

Was ist, wenn dein Bruder dein Leben lebt?

Von Montag bis Donnerstag führt Peter Vorden ein Feinschmecker-Restaurant in Lothringen. Danach beginnt sein richtiges Leben. Denn dann zieht Vorden sich zurück in seine deutsche Wohnung und schreibt Kurzgeschichten. Er tut es für seinen erfolgreichen Bruder Paul, den Schriftsteller, dem er damit immer wieder aus der Klemme hilft. Paul ist sein Zwillingsbruder und hat vor vielen Jahren Anne geheiratet, die einzige Frau, die für Peter je infrage kam. Seither lebt Peter mit Affären - und ahnt doch, dass er den großen Konflikt in seinem Leben endlich lösen muss. - Thommie Bayer erzählt die Geschichte eines ungewöhnlichen Doppellebens und stellt die spannende Frage, was es heißt, aus Anstand auf die große Liebe verzichten zu wollen.

  • € 18,00 [D], € 18,50 [A]
  • Erschienen am 01.08.2016
  • 192 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
  • ISBN: 978-3-492-05611-3
 
 

Leseprobe zu »Seltene Affären«

1

In der Kurve, die ich immer mit Schwung nehme, war auf einmal dieser Roller vor mir, und ich musste bremsen, um die junge Frau darauf nicht ins Gebüsch zu schleudern. Sie trug Jeans und ein dunkelblaues Sweatshirt, keinen Helm, den hatte sie auf das Trittbrett gelegt. Die Straße ist eng an dieser Stelle, ich würde erst oben in der nächsten Biegung an ihr vorbeikommen, also schlich ich im ersten Gang hinter ihr her und sah mir als Entschädigung für die erzwungene Trödelei ihren Hintern an.

Ein Hintern auf einem Roller ist nicht direkt abendfüllend, aber die Büsche links und rechts [...]

mehr

Thommie Bayer

Thommie Bayer

Thommie Bayer, 1953 in Esslingen geboren, studierte Malerei und war Liedermacher, bevor er 1984 begann, Stories, Gedichte und Romane zu schreiben. Neben anderen erschienen von ihm »Die gefährliche Frau«, »Singvogel«, der für den Deutschen Buchpreis nominierte Roman »Eine kurze Geschichte vom Glück« mehr ...

Veranstaltungen

Lesung und Gespräch: Am Dienstag, 14. November 2017 in Albstadt
Thommie Bayer liest aus »Seltene Affären« in Albstadt
Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Wohnzimmer-Lesung im Rahmen der Albstädter Literaturtage, 72461 Albstadt
Lesung und Gespräch: Am Samstag, 18. November 2017 in Iserlohn
Thommie Bayer liest aus »Seltene Affären« in Iserlohn
Zeit: 20:00 Uhr
Ort: Literaturhotel Franzosenhohl, 58644 Iserlohn

Medien zu »Seltene Affären«

Rezensionen und Pressestimmen

Frankfurter Neue Presse


»Thommie Bayer erzählt in ›Seltene Affären‹ eine wunderbare, anrührende Liebesgeschichte.«   

dpa


»Ein Roman der leisen Töne, der ohne große Knaller, Effekte und Tragödien auskommt. Fein und poetisch changiert er im Grenzbereich von realer Welt und Traumwelt.«   

Badische Zeitung


»Es ist erneut ein Spiel um Identitäten, um Lebensträume und um Enttäuschungen, das die Figuren des in Staufen lebenden Thommie Bayer spielen. Er nimmt seine Figuren ernst, er kennt sie gut mit ihren Eigenheiten, ihren guten und ihren schwachen Seiten. Und so erscheinen sie dem Leser auch glaubhaft – sie rücken ihm nahe, ja, sie rühren ihn.«   

Landeszeitung für die Lüneburger Heide


»Eine ruhige, einfühlsame Liebesgeschichte, in der sich Bayer wie stets mit Respekt und Einfühlungsvermögen seinen Figuren nähert und dabei starke Momente kreiert.«   

canislibrum.at


»Locker und leicht geschrieben, ein literarisches Kunstwerk.«   

Freie Presse


»Sehr elegant und souverän bewegt sich Bayer im Leben seiner Figuren; denn ›so ist das Leben. Es ist das, was sich ergibt‹. Eigentlich ganz einfach.«   

achgut.com


»›Seltene Affären‹ ist ein zartes Aquarell, für alle, die das Schwarz-Weiß im Leben und in der Politik zunehmend schwer ertragen und gerne in eine fantasievolle Wahrheit oder geträumte Wirklichkeit eintauchen wollen. Unbedingt empfehlenswert!«   

Haller Kreisblatt


»Ein feinsinniger Roman.«   

WDR 2 Bücher


»Auch wenn die ganze Geschichte beiläufig, mit einer Nebensächlichkeit beginnt, hat sie eine unmerkliche Spannung, die stetig anzieht. Auf die man sich gern einlässt. Dieser Roman ist wie eine Seifenblase, sie schillert bunt, sie schwebt, wird größer, man ist verzaubert und bangt doch ein wenig, wie lange sie ihren Glanz, ihre Schönheit halten und bewahren kann, bevor sie zerplatzt, sich in Nichts auflöst.«   

hr2 Kultur


»Jeder Satz, jeder Gedanke ein kleines Kunstwerk.«   

Bielefelder


»Wunderbar melancholischer Sommerroman«   

TV Serien Highlights


»Locker, leicht, niveauvoll und verspielt - ein solches Lesevergnügen findet man heutzutage nur noch sehr selten.«   

Kommentare zum Buch
1. literaturglatt.ch meint:
Gallus Frei-Tonic, literaturglatt.ch am 07.08.2016 - 17:15:06

Thommie Bayer tut etwas, was nur die Schriftstellerin, der Schriftsteller kann; Leben in einer Art und Weise erfinden, die neben der Realität zu bestehen vermag, ein Geschehen, das nicht mit Wahrscheinlichkeit gemessen werden muss. Ein Buch, das knistert. Bayers Romane sind körperbetont ohne exhibitionistisch zu sein, sinnlich ohne zu triefen.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email