Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*
Die Vergessenen Schriften 2

Die Vergessenen Schriften 2

Die Legenden der Albae

E-Book
€ 0,99
€ 0,99 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 9,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen

Die Vergessenen Schriften 2 — Inhalt

SPIEGEL-Bestsellerautor Markus Heitz führt alle Fans der Albae in fantastische Abenteuer und enthüllt die Geschichten, die in den Romanen noch nicht erzählt wurden - Geheimnisse werden gelüftet, Schicksale geklärt und von legendären, vergessenen Taten der dunklen Geschöpfe berichtet. Die zweite Vergessene Schrift kündet von Horgàta und Narósil und was ihnen widerfuhr.

€ 0,99 [D], € 0,99 [A]
Erschienen am 15.01.2013
23 Seiten, WMEPUB
EAN 978-3-492-96242-1
Markus Heitz

Über Markus Heitz

Biografie

Markus Heitz, geboren 1971, lebt als freier Autor im Saarland. Mit „Ulldart“ begann seine einzigartige Karriere. Seine Romane um „Die Zwerge“ wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und standen wochenlang auf den Bestsellerlisten. Mit „Die Legenden der Albae“ führte Markus Heitz alle Fans in die...

Pressestimmen
Saarbrücker Zeitung

„Abwechslung ist für Kenner von Heitz' Fantasy-Universum garantiert.“

literatopia.de

„Unzählige alte Bekannte laufen einem über den Weg und viele im Verborgenen liegende Geschehnisse werden geklärt. Eine nette Dreingabe zu den Bücherreihen über die Zwerge und Albae, die das Warten etwas verkürzt.“

book-walk.de

„Eine rundum gelungene Kurzgeschichte, so muss Fantasy sein.“

philipswelt.blogspot.de

„Ich kann den zweiten Teil der vergessenen Schriften nahezu uneingeschränkt empfehlen, da er die hervorragende Albae-Reihe mit interessanten Informationen erweitert und somit zu einer Pflichtlektüre von Markus Heitz Zwerge- und Albae-Reihe wird!“

Multimania

„Markus Heitz' Schreibstil ist wunderbar flüssig zu lesen und trumpft damit auf, dass er trotzdem spannend und metaphorisch schreibt. Ein weiterer gelungener Heitz-Roman, der den Albae-Fans endlich wieder Futter gibt.“

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden