Lieferung innerhalb 2-3 Tage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Blick ins Buch
Die Glücksformel für den Hund

Die Glücksformel für den Hund

98 Tipps vom Hundeflüsterer

Taschenbuch
€ 11,00
€ 11,00 inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Werktage
In den Warenkorb Im Buchshop Ihrer Wahl bestellen
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen

Die Glücksformel für den Hund — Inhalt

Vom Experten für Hundeerziehung und Hunderehabilitation aus den USA

Cesar Millan kennt Hunde genau: ihre Psyche, ihre Wünsche, ihre Macken. Er beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem besten Freund des Menschen. Klar und kompakt fasst er in »Die Glücksformel für den Hund« sein Wissen zusammen. Er erklärt, wie Hunde denken, zeigt, wie man richtig Grenzen setzt, falsche Verhaltensmuster beseitigt und welcher Hund am besten zu welchem Menschen passt. In diesem informativen Ratgeber finden Hundebesitzer alles über die Grundlagen der Hundepsychologie und die richtige Erziehung.

€ 11,00 [D], € 11,40 [A]
Erschienen am 16.02.2015
Übersetzt von: Susanne Schmidt-Wussow
208 Seiten, Broschur
EAN 978-3-492-30626-3

Leseprobe zu »Die Glücksformel für den Hund«

Einleitung

 

Ich stehe auf weichem Wüstensand, meine Schuhe graben sich tief in den Boden. Der Sand bildet um meine Schuhe herum einen Wall. Es ist über 40 Grad heiß. Ich fühle mich unwohl und kann mich kaum rühren. Als ich über die Grenze nach Mexiko hinübersehe, trifft mich plötzlich die Erkenntnis: Ich lebe jetzt länger in den USA als in Mexiko. Es ist über 22 Jahre her, seit ich am 23. Dezember 1990 illegal die Grenze von Tijuana ins kalifornische San Ysidro, südlich von San Diego, überquerte. Ich war 20 Jahre alt.

Die Grenze war damals anders. Es [...]

weiterlesen

Einleitung

 

Ich stehe auf weichem Wüstensand, meine Schuhe graben sich tief in den Boden. Der Sand bildet um meine Schuhe herum einen Wall. Es ist über 40 Grad heiß. Ich fühle mich unwohl und kann mich kaum rühren. Als ich über die Grenze nach Mexiko hinübersehe, trifft mich plötzlich die Erkenntnis: Ich lebe jetzt länger in den USA als in Mexiko. Es ist über 22 Jahre her, seit ich am 23. Dezember 1990 illegal die Grenze von Tijuana ins kalifornische San Ysidro, südlich von San Diego, überquerte. Ich war 20 Jahre alt.

Die Grenze war damals anders. Es gab weniger Mauern und weniger Grenzpatrouillen, und die Wüste erstreckte sich in meiner Erinnerung ewig. Obwohl sich so viel verändert hat, erkenne ich noch die Wüste und die Täler, durch die ich zwei Wochen lang allein wanderte, bis ich es unversehrt nach San Diego schaffte. Ich rieche immer noch die Trockenheit der Luft und spüre die Kargheit des Geländes, in dem ich mich zwischen Felsen und Büschen versteckte, um nicht erwischt zu werden. Dieses Gefühl der Einsamkeit werde ich nie wieder los, und meine Rückkehr hat die Erinnerungen daran nur verstärkt. Während ich über die
Landschaft hinwegblicke, frage ich mich: Wie habe ich das gemacht? Ich hatte damals einen einfachen Traum: in die USA zu gehen und Hundetrainer zu werden. Damals war es ein Traum, heute ist es Realität. Diese Reise schließt für mich den Kreis.

Es ist der 13. September 2012, ich bin nach San Ysidro an den Punkt der illegalen Grenzüberquerung zurückgekehrt. Aber diesmal bin ich kein einsamer, verängstigter Einwanderer mehr, ich habe mir meinen Traum erfüllt. Ich bin mit einem ganzen Ka-­
merateam, einem Fotografen und meiner Aufnahmeleiterin Allegra Pickett hier. Ich habe die Wüste nicht zu Fuß durchquert, sondern reiste mit dem Sender National Geographic Television, der eine Dokumentation über mein Leben dreht, komfortabel in einem klimatisierten SUV an. Es erscheint mir surreal, und es ist mir fast peinlich, dass ein Fernsehsender meine Lebensgeschichte so interessant findet, dass er sie allen zeigen möchte.

Während die Kameras laufen, sammelt sich ein Pulk Schaulustiger und Fans. Die meisten scheinen mich beim Namen zu kennen. Manche rufen: «El Encantador de Perros!» („Der Hundebeschwörer“, so heißt Der Hundeflüsterer in Mexiko). In den Drehpausen gehe ich zu ihnen hinüber und gebe Autogramme. Ich bin verblüfft, was für unterschiedliche Menschen sich da versammelt haben – ein Querschnitt durch die Fangemeinde der Sendung, die in über 100 Ländern ausgestrahlt wird. Eine Kanadierin erzählt, sie habe alle 167 Folgen von Der Hundeflüsterer gesehen. Neben einer Familie aus Seattle steht ein Mann aus Argentinien, der einige meiner hundepsychologischen Methoden bei der Erziehung seiner eigenen Kinder angewandt hat.

Als ich dort an der Grenze stehe und den Geschichten der Fans lausche, wird mir eins klar: Ich stamme aus Mexiko und bin seit 2009 Bürger der USA, doch ich gehöre zu keinem Land, das sich über Grenzen, Staatsgebiet oder Sprache definiert. Ich gehöre zu einer weltweiten Gemeinschaft von Hundeliebhabern. Das ist mein Rudel. Dort gehöre ich hin – zu ihnen und ihren Hunden. Ein Rudel aus über 400 Millionen Hunden und mehr als einer Milliarde Menschen, die mit Hunden leben. Meine Rolle in dieser großen Gemeinschaft ist die eines Rudelführers.

Ich nehme dieses Privileg sehr ernst. Als Rudelführer erwartet man von mir Schutz und Anleitung. Die meisten Menschen kommen zu mir, weil sie Lösungen für ihre Hundeprobleme suchen. In den neun Staffeln von Der Hundeflüsterer habe ich Techniken gezeigt, um jede Art von Fehlverhalten bei allen möglichen Rassen zu korrigieren, und ich bin jedem möglichen Fehler im Umgang mit Hunden begegnet. Aber meine Rolle als Rudelführer ist für mich jetzt am wichtigsten. So wichtig, dass ich beschlossen habe, die Sendung Der Hundeflüsterer nach der neunten Staffel zu beenden und eine neue Sendung namens Leader of the Pack auf die Beine zu stellen.

Während es im Hundeflüsterer um Resozialisierung ging, dreht sich in Leader of the Pack alles um Rettung. Wir zeigen, wie Hunde aufgegeben wurden und eine zweite Chance bekommen, wie sie rehabilitiert und in eine passende Familie vermittelt werden. Für viele Hunde in der Sendung ist dies ihre letzte Chance. In meiner Rolle als Rudelführer finde ich ein neues Zuhause für diese Tiere und gebe ihren neuen Familien die richtigen Mittel an die Hand, um sich um sie zu kümmern. Jeder kann ein Rudelführer werden.
Dieses neue Ziel hat mich dazu veranlasst, das vorliegende Buch zu schreiben, damit andere auf dieselbe Weise zum Rudelführer werden können wie ich. Eigentlich arbeite ich seit 22 Jahren an diesem Buch. Es enthält mein gesamtes empirisches Wissen über Hundepsychologie und Training in leicht verständlicher Form.

Ich erkläre, wieso man Hunde als Hunde betrachten muss und nicht als Menschen. Ich beschreibe, wie Jahrtausende Evolution und menschliches Eingreifen in den Genpool unsere vierbeinigen Gefährten geformt haben. Anschließend gehe ich auf die „Naturgesetze für Hunde“ ein und wie sie sich auf Verhalten und Denkweise von Hunden auswirken. In Kapitel 3 finden Sie meine neun Kernprinzipien: einfache, intuitive Methoden für einen gesunden, glücklichen und ausgeglichenen Hund. Nach diesen Prinzipien und Techniken arbeite ich bei der Rehabilitation. Die letzten Kapitel enthalten Strategien für die Auswahl des richtigen Hundes, den Umgang mit Veränderungen und das Korrigieren häufiger Verhaltensprobleme. Dabei analysiere ich die Probleme und biete Lösungen an, sodass die Ausführungen auch später zum Nachschlagen nützlich sind.

Vor allem aber finden Sie in diesem Buch viel darüber, was ich bei meiner Arbeit mit Hunden und aus meiner eigenen Lebenserfahrung über das Verhalten von Menschen gelernt habe. In den letzten Kapiteln erzähle ich Ihnen inspirierende Geschichten –
einschließlich meiner eigenen – von Menschen, deren Leben durch einen Hund für immer verändert wurde. Zum allerersten Mal erfahren Sie, was ich bei der Arbeit etwa mit der Lebensberaterin und The Biggest Loser-Star Jillian Michaels gelernt habe. Das Leben dieser Menschen hat sich von Grund auf geändert, als sie die Naturgesetze für Hunde, die Kernprinzipien und die Rudelführertechniken anwandten, die ich in den vielen Jahren, in denen ich Tieren und Menschen zu einem harmonischen Zusammenleben verhelfe, entwickelt habe.

Und natürlich werden Sie Hunde kennenlernen … die obsessiven, die aggressiven, die so sehr vermenschlichten, dass sie aus dem Gleichgewicht geraten, und ihre Besitzer, die das Problem erst verursachten – sie weggeben oder in Käfigen oder im Garten isolieren müssen. Ich erzähle Ihnen Geschichten über die Hunde aus meiner neuen Sendung Leader of the Pack. Sie werden sehen, wie meine Methoden jedem einzelnen dabei halfen, sein Gleichgewicht und ein neues, liebevolles Zuhause zu finden.
Am Ende dieses Buches werden wir gemeinsam Wesen und Verstand des Hundes erkundet haben. Sie werden wissen, wie ein Hund denkt und wie unsere Energie sein Verhalten beeinflusst. Vor allem aber werden Sie gelernt haben, wie Sie Ihrem treuen Freund ein guter Rudelführer sind.

Und wenn ich meine Arbeit als Rudelführer gut mache, haben Sie ein besseres Verständnis dafür entwickelt, an welcher Stelle womöglich Ihr Leben aus dem Gleichgewicht geraten ist, und hoffentlich gelernt, wie Sie die Bedürfnisse Ihres eigenen Rudels besser erfüllen können.

Ich hoffe und glaube, dass Ihnen dieses Buch Einsichten bringt, die die Beziehung zu Ihrem Hund, Ihrer Familie und Ihrer Umgebung verbessern und bereichern. Willkommen im Rudel.

Über Cesar Millan

Biografie

Cesar Millan, gebürtiger Mexikaner, wanderte mit 21 Jahren illegal in die USA ein. Trotz mangelnder Sprachkenntnisse fiel er prompt durch eine besondere Gabe auf: sein Talent im Umgang mit Hunden. Inzwischen ist er der berühmteste Hundetrainer Amerikas. Seit 2004 moderiert er die wöchentliche...

Medien zu »Die Glücksformel für den Hund«
Inhaltsangabe

Inhalt


Danksagung
Einleitung
Kleine Gebrauchsanweisung

Kapitel 1: Den Hund richtig verstehen

Kapitel 2: Cesars Naturgesetze für Hunde

Kapitel 3: Neun Prinzipien für einen ausgeglichenen Hund

Kapitel 4: Praktische Techniken für den Rudelführer

Kapitel 5: Verhaltensprobleme

Kapitel 6: Die Wahl des richtigen Hundes

Kapitel 7: Veränderungen im Leben meistern

Kapitel 8: Die Erfüllungsformel

Kapitel 9: Wie die Erfüllungsformel auch Ihnen hilft

Adressen
Bildnachweis

Kommentare zum Buch

Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden