Call of Crows - Entfacht

Call of Crows - Entfacht

Roman

Taschenbuch
E-Book

€ 9,99 inkl. MwSt.

Diese Wikinger bringen jedes Eis zum Schmelzen

Jace Berisha hat es wirklich nicht leicht – zumal ihr Mann sie ... nun ja, ermordet hat. Doch nun kämpft Jace für die mächtigen Götter der Wikinger, Seite an Seite mit den gefährlichen Crows. Schnell geht es jedoch für sie bergab, als eine rachsüchtige Göttin auftaucht und nur eins will – den Weltuntergang. Die einzige mögliche Lösung ist, sich mit ihren Feinden zu verbünden, den Protectors. Ein Wikinger-Klan, dessen einziges Ziel es ist, Crows zu vernichten. Glücklicherweise ist Protector Ski Eriksen ein friedliebender Kerl. Denn die Frau, die er begehrt, ist ausgerechnet die schöne und unnahbare Jace. Doch nichts kann einen wahren Wikinger davon abhalten, das zu bekommen, was er will!

  • € 9,99 [D], € 10,30 [A]
  • Erschienen am 12.01.2017
  • 432 Seiten, Broschur
  • Übersetzt von: Michaela Link
  • ISBN: 978-3-492-28091-4
 
 

Leseprobe zu »Call of Crows - Entfacht«

Prolog

 

Er schaufelte noch mehr Erde auf sie.
Jetzt spürte sie es. Spürte, wie die Erde ihr aufs Gesicht fiel, auf ihre Arme und Beine. Er versuchte, jeden Beweis ihrer Existenz verschwinden zu lassen. Er wollte so tun, als gäbe es sie nicht. So tun, als habe es sie nie gegeben.
Das hätte er wohl gern.
Sie atmete ein und der Dreck geriet ihr in die Nase. Sie spürte Panik aufsteigen. Dann erinnerte sie sich an die Worte.
Die Worte der verschleierten Frau. Ihre Stimme war energisch gewesen, selbstbewusst. Sie hatte sich Skuld genannt und ihr ein Angebot gemacht, das ihr noch nie jemand [...]

mehr

G. A. Aiken

G. A. Aiken ist New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie lebt an der Westküste der USA und genießt dort das sonnige Wetter, das gute Essen und die Aussicht auf attraktive Strandbesucher. Ihre erfolgreichen Erotic-Fantasy-Reihen um die Drachenwandler, »Lions«, »Wolf Diaries« und »Call of Crows« mehr ...

Kommentare zum Buch
1. Würdiger Nachfolger mit noch mehr Aktion
Bibliophilie Hermine am 21.02.2017 - 01:30:59

Ich habe den ersten Teil geliebt, die Figuren, der Humor, die Handlung. Alles was mich beim ersten Band so überzeugt hat, konnte auch diesmal wieder voll auftrumpfen.   Man begegnet lieb gewonnen Figuren wieder, die Story knüpft direkt an dem Ende des ersten Bands an und nicht nur Jace und Ski stehen im Mittelpunkt, sondern auch andere Crows, Protectors und Götter werden beleuchtet und geben einen Eindruck in ihre Gedankenwelt. Was mich zu dem einzigem Negativpunkt kommen lässt. Der wechsel der Figuren ist sowas von Chaotisch und nicht sonderlich gut gekennzeichnet, dass man manchmal erst Überlegen muss aus wessen Sicht grade beleuchtet wird. Das stört am Anfang son bisschen den Lesefluss, wenn man aber erstmal voll drin ist, denn geht es eigentlich.   Jace mochte ich schon in Teil Eins sehr gerne, obwohl es da noch nicht viel von ihr zu lesen gab. Aber in Entfacht lieb ich sie einfach nur, sie hat diese ganz besondere Art die einem einfach ein Lächeln ins Gesicht zaubert und Ski ist einfach nur heiß! Die Lovestory baut sich langsamer auf, was aber auch einfach zu den Protagonisten passt.   Es ist weniger Lovestory dafür mehr Aktion. Mehr Kampf, mehr Blut, mehr Humor. Ich liebe den Crow-Clan einfach. So herrlich, Tussi meets Kampfmaschine. Laut Frech und Wild , genau das Gegenteil der Protectors. Das Zusammenspiel von mythologischen Elementen, Action, Liebe und Humor ist G.A. Aiken einfach schon wieder gelungen.     Ein sehr starker zweiter Teil, der zwar mit weniger heißer Wikinger Lovestory daher kommt, dafür aber mit mehr Aktion , seinen Humor aber beibehält. Ich kann den dritten Teil kaum erwarten, der allerdings im März erst auf englisch erscheinen wird.

2. Eine tolle Fortsetzung, die trotz einem neuen "Paar" weiterhin einem sehr interessanten roten Faden folgt.
Mietze's Bücherecke am 18.01.2017 - 08:42:42

Eine tolle Fortsetzung, die trotz einem neuen "Paar" weiterhin einem sehr interessanten roten Faden folgt. Eine liebenswerte Protagonistin, die für mich die Crow ist die wohl die größten Gegensätze in sich vereint und bei der auch die Vergangenheit und Familie mehr als ungewöhnlich sind. Noch dazu muss ich sie als leidenschaftliche Buchliebhaberin einfach mögen, immerhin teilen wir ein Hobby. Aber auch Ski war ein toller Charakter. Nett, höflich und ziemlich "un-wikingerhaft", möchte man zumindest meinen. Aber auch er hat genauso viel auf dem Kasten wie seine Brüder und die Liebesgeschichte der beiden war einfach zauberhaft und hat mir ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Ich freue mich sehr auf das nächste Paar von dem ich jetzt schon denke das dort die Fetzen fliegen werden und es im wahrsten Sinne des Wortes heiß hergehen wird...

3. Die Crows sind wieder da...
AnnaS. am 15.01.2017 - 12:23:16

Jace Berisha wurde, nachdem sie Jahrelang von ihm gequält wurde von ihrem Ehemann ermordet. Sie wachte auf als eine Crow, die zur Berserkerin werden kann. Als sie gebeten wird Russische Bücher zu übersetzten, ist es Ski Eriksen ein Protector, der in sie Gefühle weckt die sie sich nicht erklären kann…. Jace ist eine etwas ungewöhnliche Protagonistin. Sie ist still, hasst Smalltalk, liest am liebsten Dramas und versteckt sich auch mal ganz gerne mit ihren Hund Lew in Schränken. Sie ist nicht ganz normal aber darum passt sie auch so gut zu den anderen Crows.Denn mal ganz ehrlich, so ganz dicht im Kopf sind die auch nicht. Ski, ist eher das Gegenteil von ihr. Er ist da eher aufgeschlossener. Da er sich auch noch um seine Protectorfreunde kümmern muss bleibt ihn auch nichts anders übrig. Auch wie er mit Jace umgeht macht ihn sehr sympathisch. Was seine Katze betrifft, die sollte vielleicht mal zu einem Psychiater. Die ist nicht ganz dicht im Kopf. Auch die anderen Charaktere, die auch schon im ersten Teil mit dabei waren, haben es wieder geschafft, mich mit so einigen ihrer Aktionen (Keras Party zum Beispiel) immer wieder zum Schmunzeln zu bringen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und locker. Allerdingst vermisse ich hier doch etwas den Humor, den die Autorin in ihren Büchern mit einarbeitet. Ich habe zwar mehrmals gelacht, aber es fehlte doch irgendwie dieses gewisse etwas, was ihre Bücher für mich immer so besonders machen. Trotz kleinen schwächen und etwas fehlenden Humor bleibt G.A. Aiken eine meiner Lieblingsautorinnen und ich kann es kaum erwarten bis das nächste Buch der Autorin erscheint.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel der Serie »Call of Crows«


404 Seite Email