Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich

Harald Fritzsch

Harald Fritzsch, geboren 1943 in Zwickau, studierte von 1963 bis 1968 an der Universität Leipzig.... © privat

Über Harald Fritzsch

Biografie

Harald Fritzsch, geboren 1943 in Zwickau, studierte von 1963 bis 1968 an der Universität Leipzig. 1968 beteiligte er sich an Protestaktionen gegen den Abriss der Universitätskirche und floh in der Folge aus der DDR (siehe dazu sein Buch »Flucht aus Leipzig«, Piper Verlag 1990).
Zwischen 1968 und 1971 war er Doktorand am Max-Planck-Institut für Physik in München und konnte dort auch mit Werner Heisenberg zusammenarbeiten. Nach seiner Promotion an der TU München ging er in die USA und war zwischen 1972 und 1976 Fakultätsmitglied am California Institute of Technology in Pasadena. In dieser Zeit arbeitete er auch mit Richard P. Feynman und vor allem mit Murray Gell-Mann zusammen. Zwischen 1976 und 1979 war Harald Fritzsch wissenschaftlicher Mitarbeiter am CERN in Genf. Dort und am Max-Planck-Institut für Physik ist er bis heute als Gastwissenschaftler tätig.
1977 wurde er zum Professor für Physik an die Universität Wuppertal berufen, 1978 ging er als Professor für Theoretische Physik an die Universität Bern. Seit 1980 ist er Professor für Theoretische Physik an der Universität München.
Harald Fritzsch hat sich seit vielen Jahren intensiv um die Vermittlung der Modernen Physik gekümmert, er hat Fernsehsendungen gestaltet und zahlreiche Artikel in Zeitungen und Zeitschriften verfasst. Sein erstes populärwissenschaftliches Buch erschien 1981 mit großem Erfolg im Piper Verlag unter dem Titel »Quarks ? Urstoff unserer Welt«. Es folgten »vom Urknall zum Zerfall« (1983), »Eine Formel verändert die Welt« (1988), »Die verbogene Raum-Zeit« (1996) und »Das absolut Unveränderliche? (2005), alle im Piper Verlag. 2004 erschien im Beck Verlag als Einführung der Band »Elementarteilchen«.
Fritzsch wurde mehrfach ausgzeichnet, so 1989 mit dem Forschungspreis der Volkswagenstiftung, 1994 mit der Medaille für wissenschaftliche Publizistik der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und 2008 mit der Dirac-Medaille.

Genre
Bücher von Harald Fritzsch umfassen diese Genres: Biografien, Naturwissenschaft, Romantische Komödien
  • Albert Einstein,
  • Annekdoten,
  • Annektoden,
  • Förderer von Kunst und Wissenschaft,
  • Geschichtenerzähler,
  • Isaac Newton,
  • Murray Gell-Mann,
  • Neutrinos,
  • Nobelpreis,
  • Nobelpreisträger,
  • Physik,
  • Physiker,
  • Professor,
  • Quantenphysik,
  • Quarks,
  • Teilchenphysik,
  • Universum,
  • Urknall,
  • Wissenschaftler,
  • theoretische Physik

Kommentare zum Autor

Schreiben Sie einen Kommentar
( * Pflichtfeld)
Autorenbild von Harald Fritzsch
Nutzungsbedingungen
Honorarfreie Verwendung ausschließlich im Kontext zu den in der Piper Verlag GmbH erschienenen Büchern des Autors. (Buchbesprechungen, Interviews, Veranstaltungsankündigungen … )
Zur Verwendung in Zusammenhang mit von Dritten veröffentlichten Lizenzprodukten wenden Sie sich bitte an den Verlag.
Bitte geben Sie immer das vollständige Copyright an:
Foto: © privat / Piper Verlag
Online dürfen Sie die Fotos nur in einer nicht druckfähige Bildauflösung von maximal 72 dpi zeigen.
Bitte schicken Sie uns einen Beleg an press@piper.de
Verwendungszweck*









* Pflichtfelder
Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte beachten Sie: eine Änderung, Ergänzung oder sonstige Bearbeitung des Fotos ist nicht zulässig. Bei zeitlich eingeschränkter Nutzung im © darf das Foto nach Ablauf der Frist nicht mehr verwendet werden. Das Foto darf nicht an Dritte weitergegeben werden.