Gaël Faye


Gaël Faye

Gaël Faye, 1982 in Burundi geboren, wuchs als Kind einer ruandischen Mutter und eines französischen Vaters auf, bevor er 1995 als Folge des Bürgerkriegs nach Frankreich flüchten musste. Nach dem Ende seines Wirtschaftsstudiums arbeitete er zwei Jahre als Investmentbanker in London, bevor er nach Frankreich zurückkehrte, um dort als Autor, Musiker und Sänger zu arbeiten. Sein erster Roman »Kleines Land« war nominiert für den Prix Goncourt und erhielt unter anderem den Prix Goncourt des Lycéens.

Veranstaltungen

Lesung und Gespräch: Am Montag, 26. Februar 2018 in Eschweiler
Gaël Faye liest aus »Kleines Land« in Eschweiler
Zeit: 19:30 Uhr
Ort: Stadt Bücherei Eschweiler, Johannes-Rau-Platz 1 , 52249 Eschweiler
Lesung und Gespräch: Am Dienstag, 27. Februar 2018 in Aachen
Gaël Faye liest aus »Kleines Land« in Aachen
Zeit: 20:00 Uhr
Ort: Kulturraum »Raststätte«, Lothringerstraße 23 , 52062 Aachen
Lesung und Gespräch: Am Mittwoch, 28. Februar 2018 in Lüttich (Belgien)
Gaël Faye liest aus »Kleines Land« in Lüttich

Lesung im Rahmen des Euregio-Schüler-Literaturpreises (zusammen mit Emanuel Bergmann).

Zeit: 18:00 Uhr
Ort: Espace Georges Truffaut, Avenue de Lille, 5 , 4020 Lüttich (Belgien)

Aktivitäten

www.gaelfaye.com
Bücher von Gaël Faye
Blog

Der französische Autor Gaël Faye im Portrait

Gaël Faye

In seinem Debütroman »Kleines Land« beschwört Gaël Faye seine unbeschwerte Kindheit in Burundi herauf, der durch den Bürgerkrieg ein jähes Ende gesetzt wird.

lesen
404 Seite Email