Rufmord in Kleinöd

Kriminalroman

E-Book

€ 4,99 inkl. MwSt.

»Kleinöd ist überall!« Nürnberger Nachrichten

Als in Kleinöd ein Mann erschossen wird, richtet sich der Verdacht der Bevölkerung schnell auf Leopold Schmiedinger, der erst seit Kurzem im Dorf lebt. Nicht nur, dass der Cousin des einheimischen Polizeiobermeisters erst vor wenigen Monaten aus dem Gefängnis entlassen wurde, nein, er scheint nach dem Mord mit einem Mal über auffällig viel Geld zu verfügen. Während Bürgermeister Waldmoser das Misstrauen gegen den Verdächtigen kräftig schürt, geht Hauptkommissarin Franziska Hausmann ihre eigenen Wege, denn sie zweifelt an Schmiedingers Schuld.

  • € 4,99 [D], € 4,99 [A]
  • Erschienen am 03.07.2017
  • 320 Seiten , WMEPUB
  • ISBN: 978-3-492-98364-8
 
 

Leseprobe zu »Rufmord in Kleinöd«

Kapitel 1

Niemand machte ihm deswegen einen Vorwurf, aber er sollte sich ein Leben lang schuldig fühlen, weil er an diesem einen Tag nicht aufgepasst hatte und deshalb das Rätsel um die Herkunft des Fremden nicht schneller gelöst werden konnte. Dabei hätte es ihm doch auffallen müssen, dass da plötzlich einer in seinem Schulbus saß, der da gar nicht hingehörte.

Er konnte sich auch dann nicht an ihn erinnern, als man ihm genau sieben Tage später Fotos der Leiche zeigte. Die Kinder behaupteten hinterher, bereits an der Haltestelle bei der Zuckerfabrik habe der Mann auf der Fahrerseite [...]

mehr

Katharina Gerwens

Katharina Gerwens

Katharina Gerwens wuchs in einem Dorf im Münsterland auf. Nach ihrer Ausbildung zur Journalistin arbeitete sie in verschiedenen Verlagen und ist heute als freie Autorin tätig. Sie lebt mit Mann und Katze in Niederbayern. Gemeinsam mit Herbert Schröger verfasste sie eine Reihe von mehr ...

Herbert Schröger

Herbert Schröger

Herbert Schröger lebt als gebürtiger Münchner mit niederbayerischen Wurzeln in München-Giesing. Er ist seit vierzig Jahren Anhänger des TSV 1860 München, Herausgeber des Fanmagazins »Löwenmut« und Gründungsmitglied der Initiative »Löwen-Fans gegen Rechts«, die 2009 den Julius-Hirsch-Preis des DFB mehr ...

Rezensionen und Pressestimmen

Oberösterreichische Tageszeitung (A)


»Ein witziger Krimi, in dem man förmlich das Muhen der Kühe hört.«   

Frankfurter Neue Presse


»Das Autorenpaar Katharina Gerwens und Herbert Schröger legt mit dem vierten Kleinöd-Krimi erneut eine spannende Geschichte vor, verbrämt mit wunderbarem Lokalkolorit, vielen Dialogen im Dialekt und angereichert mit liebevollen Liebesgeschichten.«   

Süddeutsche Zeitung


»Die niederbayerische Szenerie lebt von ihren Details.«   

dapd


»Das Autorenpaar Katharina Gerwens und Herbert Schröger legt mit dem vierten Kleinöd-Krimi erneut einen spannende Geschichte vor, verbrämt mit wunderbarem Lokalkolorit, vielen Dialogen im Dialekt und angereichert mit liebevollen Liebesgeschichten. (…) Ein unterhaltendes Lesevergnügen.«   

Düsseldorfer Anzeiger


»Die Figuren sind so schräg, liebenswert und unterhaltsam verschroben gezeichnet, dass es eine Freude ist, den Charakteren durch diese ziemlich abstruse Geschichte zu folgen.«   

www.krimi-couch.de


Bajuwarisches Gegrantel, menschliche Abgründe und eiskalte Morde – in Kleinöd fühlt sich jeder Krimifan sofort heimisch.   

Nürnberger Nachrichten


Kleinöd ist überall!   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel der Serie »Kleinöd-Krimis«


Franziska Hausmann ermittelt

Kommissarin Franziska Hausmann ermittelt in den Krimis von Katharina Gerwens und Herbert Schröger im fiktiven niederbayerischen Ort Kleinöd.

404 Seite Email