Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*
Der Koch ist totDer Koch ist tot

Der Koch ist tot

Roman

Taschenbuch
€ 13,00
E-Book
€ 6,99
€ 13,00 inkl. MwSt.
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 9,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen
€ 6,99 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 9,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen

Der Koch ist tot — Inhalt

Ein satirischer Roman über einen Mann, der aus Verzweiflung sein deutsches Normalo-Leben wegwirft, um es per Zufall in ein vermeintlich süßes Leben als syrischer Flüchtling einzutauschen 
Aus „Sankt Martin“ wird  das „Lichterfest“. Das Zigeunerschnitzel mutiert zum Schnitzel mit Sauce einer ethnischen Minderheit auf Reisen. Und Flüchtlinge brauchen keine Miete zahlen und bekommen sogar noch Taschengeld. Was für eine Welt! Der Koch Ludger hat jedenfalls gründlich die Schnauze voll davon, rund um die Uhr zu arbeiten und trotzdem nicht über die Runden zu kommen. Kurzentschlossen springt Ludger von einer Brücke, um das Drama zu beenden. Mit doppeltem Kieferbruch wacht er allerdings im Krankenhaus wieder auf. „Warum stellt die Krankenschwester den Fernseher immer auf Al Jazeera? Warum bekomme ich Besuch von einer Mitarbeiterin der Ausländerbehörde?“, denkt sich der mundtote Koch. Erst ganz langsam fällt der Groschen bei ihm: Sie halten ihn für einen Flüchtling und er lernt Deutschland ganz neu kennen...

€ 13,00 [D], € 13,40 [A]
Erschienen am 03.08.2020
232 Seiten, Broschur
EAN 978-3-492-50358-7
€ 6,99 [D], € 4,99 [A]
Erschienen am 03.08.2020
350 Seiten, WMEPUB
EAN 978-3-492-98696-0
Lutz Schebesta

Über Lutz Schebesta

Biografie

Lutz Schebesta wurde 1972 in Düsseldorf geboren. Mittlerweile lebt und arbeitet er in Köln. Der Medienkaufmann war lange Jahre Reporter und Redakteur beim Fernsehen. Außerdem schrieb er 2005 das Drehbuch und führte die Regie zum Kinofilm „Schiri im Abseits“. Sein Debütroman „Frauenheld“ war ein...

Medien zu „Der Koch ist tot“
Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden