Klassiker
Lieferung innerhalb 3-4 Tage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich

Klassiker

Nach Autor suchen
Alle Autoren
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Verlage
Genres
Sortieren nach
Erscheinungsdatum
neue zuerst
ältere zuerst
Preis
aufsteigend
absteigend
Alphabetisch
A bis Z
Z bis A
Essays Zum Buch
Aldous Huxley
Erscheint am : 01.03.2018
Die Essays des Autors von »Schöne neue Welt« als E-Book in einem Band Der amüsante Feuilletonist, der Reiseschriftsteller, der unaufdringliche Besserwisser, unbestechlicher Zeitzeuge, skeptischer Wahrheitssucher, der Philosophie- und Utopiekritiker, der Ästhet, der Ökologe der ersten Stunde – sprechen all diese Huxleys noch oder wieder zu uns? Die vorliegende Ausgabe entstand aus dem Vertrauen darauf, dass Huxley, der Essayist, nicht nur außergewöhnlich lesbar, sondern auch erstaunlich aktuell geblieben ist: Wo er zu zeitgebundenen Fragen Stellung nimmt, macht sein Blickwinkel, der immer die Vergangenheit und Zukunft zu erfassen sucht, das Gesagte bedenkenswert; sein Geist und Witz gibt ihm Denkwürdigkeit.
Tag für Tag Zum Buch
Henri-Frederic Amiel
Erscheint am : 01.03.2018
Ein Klassiker der Weltliteratur: »Sein Tagebuch wird immer eines jener besten Bücher bleiben, die uns unverhofft hinterlassen wurden.« Leo Tolstoi Nietzsche, Hofmannsthal und viele andere haben das Tagebuch von Henri-Frédéric Amiel gelesen, bewundert und diskutiert. Erst nach dem Tod des Genfer Philosophieprofessors sind Auszüge aus dem fast 17000 Seiten umfassenden und über 30 Jahre geführten Tagebuch publiziert worden. Es ist das Zeugnis einer bewegten Epoche und ihres Zeitgeistes. Und es ist eines der wichtigsten Werke der europäischen Literatur. Tolstoi war so begeistert, dass er eine Auswahl getroffen und sie auf russisch herausgebracht hat, übersetzt von seiner Tochter.
Essays – Band I: Streifzüge Zum Buch
Aldous Huxley
Erscheint am : 01.03.2018
Als Essayist ist Aldous Huxley, Autor von »Schöne neue Welt«, ein Meister. Die Streifzüge durch die Natur (einschließlich des Eros) und viele europäische wie außereuropäische Kulturlandschaften stellen einen hierzulande noch unbekannten Huxley vor: den brillant gedankenreichen Essayisten als Reiseschriftsteller und als Beobachter einer modernen Naturferne des Menschen.
Essays – Band II: Form in der Zeit: Zum Buch
Aldous Huxley
Erscheint am : 01.03.2018
Als Essayist ist Aldous Huxley, Autor von »Schöne neue Welt«, ein Meister. Als höchst anregender, oft provokanter Kritiker von Literatur, Kunst und Musik plädiert Aldous Huxley für eine Kunst, die sich nicht scheut, Existenzerfahrungen auszuloten und auszudrücken. Seine besondere Liebe gilt den Künstlern des menschlichen Maßes wie Battista, Chaucer und Robert Burns. Doch nicht weniger faszinieren ihn »die Anderen«, wie El Greco oder Baudelaire.
Essays – Band III: Seele und Gesellschaft Zum Buch
Aldous Huxley
Erscheint am : 01.03.2018
Als Essayist ist Aldous Huxley, Autor von »Schöne neue Welt«, ein Meister. Undogmatisch, illusionslos, doch frei von Resignation sind die in diesem Band enthaltenen Bestandsaufnahmen zum Zustand der Moderne. Ob in den knappen politischen Glossen der Dreißigerjahre, in der Auseinandersetzung mit Utopismen oder in der Darlegung eigener Grundpositionen - die vorliegenden Essays zeugen von Huxleys hoher Ausdruckskraft.
Die Twyborn Affäre Zum Buch
Patrick White
Erschienen am : 01.02.2018
Eddie Twybron, der Sohn eines Richters, kommt in diesem Sittenroman einmal als Mann und einmal als Frau zur Welt. Hochdekoriert aus dem Ersten Weltkrieg zurückgekehrt, hat er als Mann eine kurze Affäre mit einer Farmersfrau und eine noch kürzere mit dem Verwalter der Farm. Schließlich ist Eddie Edith geworden, eine Bordellwirtin in London, die bei einem Bombenagriff im zweiten Weltkrieg ums Leben kommt. Das alles entrollt sich vor dem farbigen Panorama des 20. Jahrhunderts: der mondänen Welt der Riveria 1914, dem australischen Outback in den 20er Jahren und dem Großstadtleben London in den 30er Jahren.
Im Auge des Sturms Zum Buch
Patrick White
Erschienen am : 01.02.2018
Der einfachste und zugleich raffinierteste Roman des Literatur-Nobelpreisträgers Patrick White Im Mittelpunkt des Geschehens steht die reiche, einst unwiderstehliche Elizabeth Hunter, die das Sterben so souverän und aufwendig zelebriert, wie sie das Leben genossen hat. Ein letztes Mal ziehen die Jahre an ihrem inneren Auge vorüber, während ihre Kinder - der geadelte Starschauspieler Sir Basil und ihre durch Heirat zur französischen Prinzessin avancierte Tochter Dorothy - bereits um ihr Erbe streiten. Gegenwart und Rückschau fügen sich zu einer faszinierenden Biografie; noch angesichts des Todes triumphiert die Leidenschaft des Lebens. »Eines der radikalsten und schroffsten Zeugnisse über die Isolation, die Entfremdung des Menschen.« (Horst Bienek, DIE ZEIT)
Der Lendenschurz Zum Buch
Patrick White
Erschienen am : 01.02.2018
In der Tradition des Abenteuerromans entwickelt Patrick White das meisterhafte Porträt einer jungen Frau des 19. Jahrhunderts, die auf ihrer Odyssee nach einem Schiffbruch ihre von der Zivilisation unterdrückte Sinnlichkeit entdeckt. Ellen Roxburgh, eine junge Frau aus einfachen Verhältnissen, die in den englischen Landadel eingeheiratet hat, befindet sich mit ihrem Mann auf der Heimreise von Australien, als das Schiff vor der Küste Queensland strandet. Die Mannschaft und Ellens Mann werden von Eingeborenen umgebracht. Nackt bis auf einen Lendenschurz wird sie als Sklavin gehalten, bis ihr gemeinsam mit einem Sträfling die Flucht zurück in die Zivilisatin gelingt. Wildnis und Sklaverei setzen in Ellen Charakterzüge und Emotionen frei, die sie in ihrer Ehe unterdrücken musste, und sie überlebt nur, weil sie begriffen hat, dass Vernunft und Leidenschaft miteinander Kompromisse eingehen müssen.
Themen und Variationen Zum Buch
Aldous Huxley
Erschienen am : 02.01.2018
»Hält die Kunst ihrem Zeitalter den Spiegel vor? Oder jedes Zeitalter seiner Kunst?« Seine Analysen basieren auf einem bemerkenswerten, fast übernatürlichen Verständnis der menschlichen Natur und sind auch heute erschreckend aktuell. Aldous Huxley ist zu Recht ein prophetisches Genie und eine der wichtigsten literarischen und philosophischen Stimmen des 20. Jahrhunderts. Im vorliegenden Essayband beschäftigt er sich mit dem Verhältnis von Kunst und Religion und porträtiert die spanischen Meisterzeichner El Greco und Goya. Als Essayist war Aldous Huxley, Autor von »Schöne neue Welt« ein Meister.