Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*
Das Rad der Zeit 1. Das OriginalDas Rad der Zeit 1Das Rad der Zeit 1. Das Original

Das Rad der Zeit 1. Das Original

Die Suche nach dem Auge der Welt

Hardcover
€ 26,00
Paperback
€ 20,00
E-Book
€ 17,99
€ 26,00 inkl. MwSt.
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 9,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen
€ 20,00 inkl. MwSt. Vorbestellung möglich
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 9,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen
€ 17,99 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 9,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen

Das Rad der Zeit 1. Das Original — Inhalt

In dem abgeschiedenen Dorf Emondsfelde erzählt man sich noch immer die alten Geschichten um den Dunklen König und die Magierinnen der Aes Sedai, die das Rad der Zeit drehen. Niemand ahnt, auch der junge Bauernsohn Rand al’Thor nicht, wie viel Wahrheit in diesen Legenden steckt. Dann jedoch überfallen blutrünstige Trollocs, die Häscher des Dunklen Königs, das Dorf und brennen den Bauernhof von Rands Familie nieder. Die Magierin Moiraine verhilft dem Jungen in letzter Minute zur Flucht. Eine phantastische Reise beginnt, während der Rand in sein Schicksal hineinwachsen wird, der Wiedergeborene Drache und der Retter der Welt zu sein … – Diese vollständig überarbeitete Ausgabe vereint – wie im Original – erstmals den kompletten Auftakt und die Vorgeschichte zu Robert Jordans Meisterwerk „Das Rad der Zeit“.

€ 26,00 [D], € 26,80 [A]
Erschienen am 01.11.2004
Übersetzt von: Uwe Luserke
896 Seiten, Broschur
EAN 978-3-492-70081-8
€ 20,00 [D], € 20,60 [A]
Erscheint am 30.11.2020
Übersetzt von: Uwe Luserke
896 Seiten, Klappenbroschur
EAN 978-3-492-70711-4
€ 17,99 [D], € 17,99 [A]
Erschienen am 09.10.2012
Übersetzt von: Uwe Luserke
896 Seiten, WMEPUB
EAN 978-3-492-95932-2
Robert Jordan

Über Robert Jordan

Biografie

Robert Jordan, geboren 1948 in South Carolina, begeisterte sich schon in seiner Jugend für fantastische Literatur von Jules Verne und H. G. Wells. Als ihm der Lesestoff ausging, begann er selbst zu schreiben. 1990 erschien der Auftakt zu seinem Zyklus „Das Rad der Zeit“, einem einzigartigen...

Unser Blog zu Robert Jordan

Weitere Titel der Serie „Das Rad der Zeit“

Pressestimmen
Fred Saberhagen

Ein Epos von der Dichte einer stählernen Klinge... und glühend vor tiefer Magie!

Milwaukee Sentinel

Eine Mischung aus Robin Hood und Stephen King, der man sich nicht entziehen kann.

Kommentare zum Buch
Ein Abenteuer
Larissa am 19.09.2020

Allein der Prolog machte mich mehr als neugierig und ich wusste es sollte großartig werden. Obwohl am Anfang nicht viel passiert, wir werden zunächst nach Emonds Field eingeladen, ein gemütliches und ruhiges Bauern-Dorf, so spüre ich doch diese Spannung im Hintergrund, das Abenteuer lauert um die Ecke, man kann es beinahe greifen.   Die Charaktere sind Zahlreich, doch das ist normal bei Fantasy-Büchern und so fühle ich mich von Anfang an sehr heimelig in Emonds Field. Es gibt sehr viele Parallelen zu Herr der Ringe, viele mag das stören, ich fand es eher amüsant die beiden Bücher zu vergleichen und parallelen zu ziehen. Der Herr der Ringe ist die Mutter aller Fantasy-Geschichten, wenn man genau sein will, so findet man fast überall Aspekte davon. Die Gemeinsamkeiten lassen jedoch, wie ich finde, sehr schnell nach und Robert Jordan entführt einen in seine eigene komplexe Welt mit fantastischen Völkern, Kulturen und Kreaturen. Und auch das Magie-System ist fantastisch, es warten ständig neue Entdeckungen und Erkenntnisse einer so komplexen Welt, die wahrlich 14 Bücher benötigen wird um alles auszuschöpfen.   Um nochmal auf die Charaktere zu sprechen, welche natürlich im ersten Teil über einen hereinbrechen wie eine Flutwelle. Persönlich ist es schwierig bei dieser Masse direkt einen Liebling herauszupicken, man muss sehen wie sie sich verändern und entwickeln. Glücklicherweise hat sich Rand al'Thor, der Haupt-Protagonist dann doch langsam in mein Herz geschlichen und ich bin gespannt auf seine Entwicklung. Auch Moraine mag ich sehr, da sie gefasst, ruhig und klug ist. Sie tut was nötig ist und das bestimmt, aber sie ist trotzdem nicht herzlos. Auch Lan, welcher wie ein Ruhepol wirkt. Stur und hart, ein Krieger, mit einem guten Herzen.   Ab der Mitte des Buches hatte ich einen kleinen persönlichen Lesesumpf. Ich kam kaum vorwärts und hatte das Gefühl es zieht sich etwas. Vor alle die Kapitel mit Perrin vielen mir schwer, ich verlor die Lust und war schon fast soweit zu sagen: Ich lese nach Buch 1 nicht mehr weiter. Doch dann kam das Ende und ich wusste, dass ich nicht aufhören kann, denn wenn ich das tat, würde ich eine der epischsten Geschichten verpassen, die je geschrieben wurden.   Fazit Ein wundervolle Einleitung in ein episches Abenteuer. Obwohl nicht viel passiert und der Start sehr langsam ist, so spürt man, das Großes auf unsere Helden wartet. Eine komplexe Welt voller Magie und Schatten will erkundet werden und ich freue mich dorthin zurückzukehren.

Gutes Buch
Moritz Theisen am 16.04.2020

Super Buch, ich habe auf Seite 99 Zeile 28 "[...] Ihr fehlt der nötige Respekt. Wie sind der Dorfrat [...]" einen Fehler entdeckt. Dort müsste es "Wir sind der Dorfrat" heißen.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden