Kreuzfahrt Tipps
Lieferung innerhalb 2-3 Tage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich

Die besten Tipps für eine Kreuzfahrt

Mittwoch, 09. November 2016 von Thomas Blubacher | Piper Verlag


Wie Ihre nächste Kreuzfahrt ein unvergessliches Erlebnis wird!

Was ist bei einer Schiffsreise zu beachten?
Wo sollte man Kreuzfahrten buchen?
Was nimmt man am besten auf ein Schiff mit?


Diesen und vielen weiteren Fragen zum Thema Kreuzfahrten stellt sich Thomas Blubacher in seinem kurzweiligen Ratgeber »Gebrauchsanweisung für Kreuzfahrten«.

Der Autor kennt sich an Bord der großen Passagierschiffe bestens aus. Ob Mittelmeer oder Norwegen, Karibik oder Asien – in den letzten Jahren hat er etwa zwanzig Kreuzfahrten unternommen, dabei über dreißig Länder besucht, die schönsten Kreuzfahrtziele zwischen Bangkok, Barcelona und den Bahamas, Miami, Mallorca und Mumbai gesehen und zusammengerechnet fast ein halbes Jahr an Bord verbracht.

Der Kreuzfahrt-Profi weiß, für wen das Heavy-Metal- oder FKK-Schiff, die Golf- oder Gourmetreise am besten geeignet ist, kennt die technischen Details der Schiffe und kann über die Hierarchie der Besatzung und das Leben der Passagiere an Bord so einiges berichten.

Durch Freunde in der Branche hat er zudem Zugang hinter die Kulissen, und es sind Einblicke in Abläufe möglich, die den Passagieren sonst verborgenen bleiben: Wer steuert das Schiff, wenn der Käpt’n schläft? Wie viele Eier und Langusten verzehrt ein Passagier pro Woche? Und wo gibt es noch Alkohol, wenn die letzte Bar geschlossen hat?

Diese Gebrauchsanweisung stellt sich also als absolutes Muss heraus, wenn Sie wollen, dass Ihre nächste Kreuzschiffreise ein ungetrübter Erfolg wird!

Vorab verrät der Autor Kreuzfahrt-Neulingen schon mal seine besten Tipps zum Urlaub an Board eines Schiffes:

Kreuzfahrten: Tipps und Tricks

Nehmen Sie sich Zeit für die Wahl des passenden Schiffes: Möchten Sie sich auf See erholen oder möglichst viele Destinationen anlaufen? Steht das maritime Erlebnis im Vordergrund, oder suchen Sie ein schwimmendes Las-Vegas-Hotel mit maximalem Entertainment-, Wellness- und Gourmetangebot? Drei- oder viertägige »Minikreuzfahrten«, wie sie einige Anbieter im Programm haben, eigenen sich bestens für Menschen, die dieses Urlaubssegment oder das entsprechende Schiff kennenlernen möchten.

Die meisten Reedereien erheben für die Alleinbelegung von Doppelkabinen saftige Zuschläge zwischen 50 und 100 Prozent, doch gibt es auf einigen Schiffen auch Einzelkabinen in bescheidener Zahl. Manche Reedereien bieten spezielle Singlekreuzfahrten an oder vermitteln Mitbewohner für Doppelkabinen. 

Wer eine Kreuzfahrt mit Kindernbuchen möchte, sollte die unterschiedlichen Altersgrenzen und Preisstrukturen vergleichen. Manche Reedereien offerieren neben der Unterbringung in der Kabine der Erziehungsberechtigten auch eine kostenlose Innenkabine für bis zu zwei mitreisende Kinder, wenn die Eltern eine Außen- oder Balkonkabine buchen. 

Wer fürchtet, seekrank zu werden, sollte Innenkabinen meiden und überdies eher eine Kabine wählen, die schiffsmittig auf einem unteren Deck liegt.

Achten Sie bei der Buchung einer Außenkabine darauf, ob diese über ein Bullauge verfügt, über ein Fenster, vor dem das Promenadendeck verläuft oder das mehr oder weniger verdeckt ist durch Rettungsboote, oder tatsächlich über den ersehnten freien Blick aufs Meer.

Wenn Sie sich für eine Balkonkabine interessieren, um ungestört in der Sonne liegen zu können, sollten Sie die einsehbaren »Hump-Kabinen« in den erkerartigen Ausbuchtungen des Schiffes meiden.

Manche Doppelkabinen besitzen zwei schmale, getrennte Betten, die fest an die Kabinenwände montiert sind. Nicht alle Paare halten das für ideal … 

Reiseerfahrene Paare teilen ihre Kleidung auf zwei Gepäckstücke auf, damit jeder etwas zum Anziehen hat, falls ein Koffer beim Anflug verloren geht.

Vorsicht! Bei vermeintlichen Schnäppchen fallen nicht selten erhebliche Nebenkosten für obligatorische Trinkgelder, Getränke oder die Benutzung des Wellnessbereichs an!

Klimaanlagen haben schon in manchem Gast auf Karibikkreuzfahrt den Wunsch nach Thermounterwäsche geweckt; packen Sie auf alle Fälle ein Strickjäckchen oder einen Pashmina-Schal ein. Zum Standard-Kofferinhalt gehört auch eine Rolle Krepp- oder Paketklebeband, um gegebenenfalls den Schlitz der direkt aufs Bett blasenden Klimaanlage zu verstopfen. 

Achten Sie darauf, dass bestimmte Arzneimittel in Länder wie die Vereinigten Arabischen Emirate oder Indonesien nur mitgebracht werden dürfen, wenn eine ärztliche Bescheinigung oder sogar eine Genehmigung der jeweiligen Gesundheitsbehörde vorliegt. Selbst Gängiges wie codeinhaltige Hustensäfte kann auf der Schwarzen Liste stehen – drakonische Strafen für die Einfuhr von Drogen können die Folge sein.

Deaktivieren Sie auf Ihrem Smartphone das Datenroaming, die Schiffsnetze stellen sonst eine teure Verbindung via Satellit her.

Kreuzfahrten mit Kindern

Mit günstigen Angeboten für Familien oder für Alleinreisende mit Kind werben viele Reedereien. Mitunter wird zwar für Knirpse in der Elternkabine derselbe Preis erhoben wie für einen dritten oder vierten Erwachsenen, doch kann dieser geringer ausfallen als die spezielle Kinderermäßigung bei anderen Veranstaltern.

Wer eine Kreuzfahrt mit seinem Nachwuchs buchen möchte, sollte die unterschiedlichen Altersgrenzen und Preisstrukturen vergleichen, dabei aber auch auf Faktoren wie die Anreisekosten oder die Servicegebühren und nicht zuletzt auf eine seinen Bedürfnissen entsprechende Unterkunft achten. So offerieren manche Reedereien neben der Unterbringung in der Kabine der Erziehungsberechtigten auch eine kostenlose Innenkabine für bis zu zwei mitreisende Kinder, wenn die beiden Elternteile eine Außen- oder Balkonkabine buchen. Fühlt man sich angesichts des umfangreichen Gepäcks samt Plüschtieren und anderem Spielzeug in einer Vier-Bett-Kabine beengt, möchte aber Kind und Kegel dennoch nahe sein, empfiehlt sich die Wahl zweier Kabinen mit Verbindungstür.

Entscheidend für erholungsbedürftige Eltern ist nicht zuletzt das Betreuungsangebot für die lieben Kleinen, die in der Regel in Altersgruppen eingeteilt werden : AIDA bespaßt » Seepferdchen« ( 3 bis 6 Jahre ), » Delfine « ( 7 bis 9 Jahre ), » Sharks « ( 10 bis 11 Jahre ) und » Teens « ( 12 bis 17 Jahre ); auch NCL und Costa betreuen – natürlich auf Englisch oder Italienisch – Kinder und Teenager in vier Altersgruppen, TUI differenziert in » Krabben « ( 3 bis 6 Jahre ), » Seeteufel « ( 7 bis 9 Jahre ), » Piranhas « ( 10 bis 11 Jahre ), » Mantas « ( 12 bis 13 Jahre ) und » Teens « ( 14 bis 17 Jahre ).

Achten Sie insbesondere auf Betreuungsangebote während des Abendessens und der Landausflüge – vielleicht mögen Sie gelegentlich ein Dinner zu zweit genießen oder eine nicht besonders kindgerechte Exkursion buchen.

Thomas Blubacher

1967 in Basel geboren und promovierter Theaterwissenschaftler, ist als freier Autor und Bühnenregisseur in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA tätig. Er publizierte mehrere Bücher, u.a. Biografien über die Geschwister Eleonora und Francesco von Mendelssohn, Gustaf Gründgens und zuletzt Ruth Landshoff, und hat sich in Aufsätzen und Reisefeuilletons intensiv mit der »Erfindung« des Mythos Bali durch den Deutschen Walter Spies und dessen Einfluss auf die balinesische Kultur beschäftigt. Bei Piper liegt bereits seine »Gebrauchsanweisung für Bali« vor. Neben Bali hat der Autor noch eine zweite Leidenschaft, die er eher zufällig für sich entdeckt hat: Kreuzfahrten. Er ist bereits mehr als fünfundzwanzig Mal auf Schiffen aller Größenordnungen gereist.

Die Bücher von Thomas Blubacher:

Kommentare

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.