Höllenjazz
Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand

New Orleans Krimi

Diese Geschichte beruht auf wahren Ereignissen. Zwischen 1918 und 1919 tötete der Axeman von New Orleans sechs Menschen.

Erfahren Sie mehr zu den Protagonisten, die sich auf die Jagd des „Axeman“ begeben. Machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel und tauchen Sie mit der „Höllenjazz“-Playlist ein, in das New Orleans des 20. Jahrhunderts.

Todesblues in ChicagoTodesblues in Chicago

Roman

Wenn Al Capone einen Auftrag erteilt, sollte man ihn lieber annehmen ... Sommer 1928. Aus den Flüsterkneipen dringen neue Jazzklänge, während die Bewohner Chicagos vor Hitze fast wahnsinnig werden. Gleich drei Verbrechen halten die Stadt in Atem: die Entführung einer Fabrikantenerbin, der Gifttod mehrerer Mitglieder der High Society und ein Mord im Rotlichtviertel, dessen Opfer die Augen aus den Höhlen entfernt wurden. Die Pinkerton-Detektive Ida Davis und Michael Talbot ermitteln – und folgen einer gefährlichen Spur, die sie direkt in die Kreise des größten Mafiabosses aller Zeiten führt: Al Capone.
Paperback
€ 16,00
E-Book
€ 12,99
€ 16,00 inkl. MwSt.
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen
€ 12,99 inkl. MwSt.
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen
Höllenjazz in New OrleansHöllenjazz in New OrleansHöllenjazz in New Orleans

Roman

New Orleans, 1919: Der mysteriöse „Axeman-Mörder“ versetzt die Stadt in Angst und Schrecken. Seine Waffe ist eine Axt, sein Markenzeichen Tarotkarten, die er bei seinen Opfern hinterlässt. Detective Michael Talbot ist mit dem Fall betraut und verzweifelt an der Wendigkeit des Killers. Der ehemalige Polizist Luca D'Andrea sucht ebenfalls nach dem Axeman – im Auftrag der Mafia. Und Ida, die Sekretärin der Pinkerton Detektivagentur, stolpert zufällig über einen Hinweis, der sie und ihren besten Freund Louis Armstrong mitten in den Fall hineinzieht. Als Michael, Luca, Ida und Louis der Identität des Axeman immer näherkommen, fordert der Killer die Bewohner von New Orleans heraus: Spielt Jazz – sonst komme ich, um euch zu holen. Ray Celestin ist ein brillanter Debütroman gelungen, der sich in einer Mischung aus Fakten und Fiktion um eine der spannendsten und geheimnisvollsten Mordfälle der nordamerikanischen Geschichte rankt.
Paperback
€ 16,00
Taschenbuch
€ 11,00
E-Book
€ 9,99
€ 16,00 inkl. MwSt.
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen
€ 11,00 inkl. MwSt.
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen
€ 9,99 inkl. MwSt.
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen
Buchtrailer

„Dienstagnacht, um 00:15 Uhr irdischer Zeit, werde ich New Orleans heimsuchen … und diejenigen von euch, die dann keinen Jazz hören, werden meine Axt zu spüren bekommen.“


Auszug aus dem Originalbrief des Axeman

Ihre persönliche „Höllenjazz“-Playlist

„Dieser Krimi steigert sich mit dem Schwung einer New Orleans‘schen Blaskapelle zu einem schreckenerregenden Finale. Ein exzellentes Debüt mit der Verheißung auf weitere spannungsgeladene Bände.“


The Times

Karte von New Orleans

aus der Zeit der „Axeman“-Morde

„Der Axeman fachte Misstrauen an in einer Stadt, die ohnehin schon voller Misstrauen war.“


aus „Höllenjazz in New Orleans“

Die drei Ermittler im „Axeman“-Fall

Michael Talbot

ist Detective Lieutenant bei der Polizei in New Orleans und für die Ermittlungen im Axeman-Fall verantwortlich. Er ist von großer, schlaksiger Statur und sein Gesicht ist von Pockennarben geprägt. Vor einigen Jahren führte seine Aussage zur Verhaftung seines Partners Luca, der in mafiöse Geschehnisse verwickelt war. Der Axeman-Fall macht ihm wegen des starken öffentlichen Drucks sehr zu schaffen. Michael ist heimlich mit einer schwarzen Frau verheiratet und fürchtet daher zusätzlich den Zorn der rassistischen Öffentlichkeit.

Ida Davis

ist Sekretärin bei der Pinkertons Detektivagentur und beste Freundin von Louis Armstrong. Ida ist neunzehn Jahre alt, schlank und bedächtig. Ihre Haut ist einen Hauch dunkler als Milch und sie hat ein hübsches, mandelförmiges Gesicht. Auf Grund ihrer hellen Haut wird sie oft fälschlich für Weiß gehalten, was sie leider Zeit ihres Lebens zur Außenseiterin macht. Ida und Louis ermitteln im Axeman-Fall auf eigene Faust, nachdem Ida herausfindet, dass ihr Chef in dem Fall nicht ganz neutral ist.

Luca d’Andrea

ist ein ehemaliger Polizist und Mafia-Zögling. Er ist Anfang fünfzig, schmächtig, dunkelhaarig, mit einem gutaussehenden, wenn auch eingefallenen Gesicht. Er war mit vierzehn aus Sizilien nach New Orleans ausgewandert und verlor kurz darauf seine Eltern. In der Not wandte er sich an seine Landsleute und geriet so in die Fänge der Mafia. In deren Auftrag entschied er sich für eine Polizeikarriere, bis die Aussage seines Partners Michael ihn schließlich ins Gefängnis brachte. Nach seiner Freilassung ermittelt er im Auftrag der Mafia im Axeman-Fall.

„Jazz, Alkohol, Korruption und Mord vermischen sich in diesem raffinierten Thriller vor der Kulisse New Orleans‘ zur Zeit der Prohibition.“


Star Tribune

Weitere Personen im „Axeman“-Fall

Louis Armstrong

ist ein junger Hornist, achtzehn Jahre alt, wissbegierig, und im Viertel noch als Lil’ Lewis Armstrong bekannt, seinen Vornamen wird er erst später ändern. Er hat dunkle Haut und ein pausbäckiges Gesicht, wie geschaffen für sein charakteristisches Grinsen. Bis zu seinem sechstem Lebensjahr lebte er bei seiner Großmutter, in deren sonnendurchflutetes Haus er sich immer noch zurücksehnt. Durch seine Musik unterstützt er vier Familienmitglieder. Obwohl er New Orleans liebt, ist er sich dennoch der Gefahr durch rassistische Übergriffe bewusst, in der er ständig schwebt. Durch seine Freundin Ida Davies gerät er in die Ermittlungen um den Axeman hinein.

John Riley

ist  Journalist bei der „Times Picayune“. Er ist ein dünner, abgezehrter Mann mit dunklem Teint und hängenden Schultern. Durch seine Opiumsucht ist er vorzeitig gealtert, er hat tiefe Ringe unter den Augen, eingefallene Wangen und gelbe Zähne. Er ist die Sorte Mensch, die für jeden Gefallen eine Gegenleistung erwartet.

Kerry

ist Michael Talbots Assistent, noch keine zwanzig Jahre alt, von dürrer Statur und roten Haaren. Die Haut des Polizeischülers ist blass und tendiert zum Grünstich, als wäre er ständig seekrank.

Carlo Matranga

ist das Oberhaupt der Mafia-Familie „Black Hand“. Er ist ein schmächtiger Mann mit großväterlichem Gesicht und kurzgeschnittenem, cremig-weißen Haar. Er hat dunkle, durchdringende Augen, die jedoch über die Jahre trüb geworden sind, milchig und glasig, als würden sie schon in die jenseitige Welt blicken.

Bürgermeister Behrman

trägt Tweed-Anzug und Fliege, um wie der ernste Südstaaten-Demokrat zu wirken, den er für zweckdienlich hält. Er ist ein runder, untersetzter Mann mit kahlem Schädel und buschigen Schnurrbart.

»Sommer 1919: Ein Serienkiller, der scheinbar willkürliche Opfer fordert, geht in New Orleans um. Celestins Thriller, der Voodoo, Gangstertum und Jazz auf berauschende Weise miteinander vermischt, basiert auf dieser wahren Begebenheit.«


Sunday Mirror

Leserstimmen zu „Höllenjazz in New Orleans“

auf vorablesen.de

»Die Geschichte passt perfekt in die pulsierende Stadt New Orleans und dass das Buch sogar auf wahren Gegebenheiten beruht, ist umso beeindruckender. Dass die Perspektiven von Kapitel zu Kapitel wechseln, bringt eine wundervolle Dynamik in die Geschichte. Die Geschichte ist unglaublich toll detailreich geschrieben, die Stimmung nimmt einen wahrlich mit und die Geschichte vermag mehr als zu fesseln.«
coala

»Höllenjazz, der Titel des Buches ist Programm. Ein energiegeladener, spannender Krimi, der den Leser aufgrund der Detailgenauigkeit in eine außergewöhnliche Atmosphäre versetzt. Man fühlt den Nebel auf der Haut, spürt die rasanten Bässe der Musik und hat den Geruch der damaligen Zeit aus Zigarettenrauch und Kameraruß ab der ersten Seite in der Nase.«
sweetchaos

Kommentare

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.