Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*
Wenn es Ahornblätter regnetWenn es Ahornblätter regnet

Wenn es Ahornblätter regnet

Roman

Taschenbuch
€ 15,00
E-Book
€ 4,99
€ 15,00 inkl. MwSt.
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 9,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen
€ 4,99 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 9,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen

Wenn es Ahornblätter regnet — Inhalt

Ein Roman um ein dunkles Familiengeheimnis vor der der atemberaubenden Naturkulisse Kanadas

„Berge, Meer, Häuser und Philippe. Sein Duft, seine Wärme. Ein Wirrwarr an Gefühlen brach über sie herein.“

Auf ihrer Traumreise nach Kanada verliebt sich die früh verwaiste Janine in den deutschstämmigen Philippe. Ein Besuch bei seinen Eltern in Québec endet mit einem Eklat: Offensichtlich kennt sein Vater ihre Familiengeschichte besser als sie selbst. Als er Janine aus dem Haus weist, bricht Philippe zornig mit ihm. In der Hoffnung, die beiden zu versöhnen, taucht Janine immer tiefer in die Lebensgeschichte ihrer Großmutter ein. Schließlich entdeckt sie, was nach dem Willen dieser unglücklichen Frau im Verborgenen bleiben sollte …

€ 15,00 [D], € 15,50 [A]
Erschienen am 05.10.2020
384 Seiten, Broschur, WMEPUB
EAN 978-3-492-50366-2
€ 4,99 [D], € 4,99 [A]
Erschienen am 05.10.2020
300 Seiten, WMEPUB
EAN 978-3-492-98704-2
Elisabeth Marienhagen

Über Elisabeth Marienhagen

Biografie

Elisabeth Marienhagen wurde am 1961 in Zweibrücken geboren und lebt mit Mann, Mops und einem Teil ihrer vier Kinder in einer Stadtrandgemeinde von Regensburg. Nach dem Studium hat sie eine Zeitlang in der Geschichte der Medizin in Erlangen gearbeitet. Sie stammt aus einer lesebegeisterten Familie,...

Kommentare zum Buch
Was verbindet Janine und Maria?
Jeanette Lube am 04.12.2020

Dieses Buch erschien 2020 in der Piper GmbH und beinhaltet 381 Seiten. Die früh verwaiste Janine verliebt sich auf ihrer Traumreise in den deutschstämmigen Philippe. Sie besuchen gemeinsam in Québec seine Eltern und dieser Besuch endet mit einem Eklat: Offensichtlich weiß sein Vater über ihre Familiengeschichte mehr als sie selbst. Er weist Janine aus dem Haus und Philippe bricht zornig mit ihm. Janine hofft, die beiden zu versöhnen und taucht dabei immer tiefer in die Lebensgeschichte ihrer Großmutter ein. Sie entdeckt schließlich, was nach dem Willen dieser unglücklichen Frau im Verborgenen bleiben sollte... Ich kannte bisher noch kein Buch der Autorin Elisabeth Marienhagen und war daher sehr neugierig, welche Geschichte sich wohl hinter diesem Cover mit dem zauberhaften Titel "Wenn es Ahornblätter regnet" verbirgt. Und ich kann sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde. Ich war sofort in der Handlung des Geschehens und die Geschichte hat mich so sehr in ihren Bann gezogen, dass ich dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen konnte. Diese Geschichte spielt in zwei Zeitebenen, in der heutigen Zeit und im Jahre 1950 und später... Wir erfahren sehr viel über Janine, die bei ihrem Onkel aufgewachsen ist und nun unbedingt allein nach Kanada möchte. Und schon am Flughafen begegnet sie dem wunderbaren, gut aussehenden Philippe, der sie sofort fasziniert. Sie scheint ihm auch zu gefallen. Und so erleben sie eine wunderbare gemeinsame Zeit... Janine ist mir sehr sympathisch und im Laufe der Geschichte sehr ans Herz gewachsen. Auch Philippe mag ich sehr. Gleichzeitig erfahren wir die Geschichte einer jungen Frau Maria, die 1950 Carl kennenlernte und diesen liebte. Sie hatte es nicht einfach in dieser Zeit, denn Carl gefiel ihren Eltern so gar nicht. Aber was hier genau geschehen ist, werde ich keinesfalls verraten. Lest dieses Buch einfach selbst und ihr werdet es erfahren. Mich hat die ganze Geschichte, besonders natürlich die von und um Maria, sehr mitgenommen und mir auch einige Tränen in die Augen getrieben. So eine Zeit aber auch! Die Frauen hatten nicht wirklich viel zu bestimmen, die Eltern haben sich oft eingemischt und Entscheidungen für ihre Töchter getroffen, obwohl sie schon volljährig waren. Tja, der Standesdünkel! Ich konnte mich sowohl in Janine als auch in Maria sehr gut hineinversetzen. Diese Geschichte lässt einen nicht kalt, mein Herz hat sie komplett berührt. Ich empfehle euch dieses Buch sehr gern weiter. Alles ist sehr gut beschrieben, ich hatte direkt Bilder im Kopf. Eine wunderbare Geschichte, die zu Herzen geht und mit der ich einfach zauberhafte Lesestunden genießen konnte!

Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden