Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand
Weightless HeartWeightless Heart

Weightless Heart

Roman

Taschenbuch
€ 13,99
E-Book
€ 4,99
€ 13,99 inkl. MwSt.
Lieferzeit 1-3 Werktage
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen
€ 4,99 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen

Weightless Heart — Inhalt

Unter Wasser schlagen Herzen lauter – ein atemberaubender New Adult-Roman über zwei junge Menschen, die mehr als nur das Schwimmen verbindet. 

„Wir brauchen beide das Wasser. Aber … bei dir ist es anders. Mich macht es nicht glücklich.“ 

Als die Studentin Chloe erfährt, dass ihr Uni-Schwimmteam endlich einen neuen Trainer bekommt, ist sie überglücklich. Dass es ausgerechnet der Ex-Profischwimmer Alex Clark ist, der sein Studium am kanadischen Penfield College antritt, macht die Sache allerdings komplizierter als sie zu Beginn ahnt. Schon bald sind es nicht nur ihre Mannschaftskameradinnen, denen er mit seinem Lächeln den Kopf verdreht. Als Alex ihr dann aber den wahren Grund für sein Karriereende anvertraut, begreift Chloe, dass es unmöglich ist, die Schranken zu ihm unbeschadet zu überwinden.

„Weightless Heart“ ist der zweite Band der Sports-Romance Serie Read! Sport! Love! von Piper Gefühlvoll. Die Bände der Serie stammen von verschiedenen Autorinnen und hängen inhaltlich nicht zusammen, aber in jeder Geschichte stehen Sport und große Gefühle im Zentrum.

€ 13,99 [D], € 14,40 [A]
Erschienen am 02.09.2019
232 Seiten, Broschur
EAN 978-3-492-50283-2
€ 4,99 [D], € 4,99 [A]
Erschienen am 02.09.2019
388 Seiten, WMEPUB
EAN 978-3-492-98610-6
Tine Nell

Über Tine Nell

Biografie

Tine Nell lebt mit ihrem Mann und den beiden Kindern in einem Dorf in der Nähe von Siegen, wo sie Tage und Nächte mit Schreiben und Lesen verbringt. Neben dem Schreiben von New Adult-Romanen begeistert sie die Poesie und so begann sie, ihre Poetry Slam-Texte auf regionalen Bühnen und ihrem...

Medien zu „Weightless Heart“
Pressestimmen
kathaflausch

Man vergisst einfach die Zeit und man vergisst, wie schnell man das Buch durch gelesen hat. Eine Leseempfehlung von mir.

linder-buecherblog

Eine schöne Young-Adult Geschichte mit authentischen Protagonisten.

Kommentare zum Buch
Weightless Heart
pinky13 am 18.09.2019

Viel Gefühl, wenig Sport und ein dauerndes Hin und Her – netter New Adult Roman für junge Erwachsene   Zum Buch Endlich bekommt das Damen-Schwimmteam des Penfield Collegs einen neuen Trainer. Es ist Alexander Clark, ehemaliger Profischwimmer und Olympiasieger mit 10 olympischen Medaillen. Er will am dortigen College weiter studieren, da er den Profisport an den Nagel gehangen hat. Er ist ein absoluter Frauenschwarm, megaheiß und unglaublich selbstbewusst. Direkt zu Beginn hat er ein heftiges Wortgefecht mit Chloe Campbell, der Mannschaftsführerin des Schwimmteams. Er wirft ihr vor, dass sie alle nicht genügend Leistung zeigen, und sie fühlt sich von ihm angegriffen. Zuerst findet sie ihn arrogant und überheblich, aber nach einer Weile ändern sich die Dinge zwischen ihnen. Denn je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto intensiver wird die Verbindung zwischen ihnen. Aber Chloe hat sich schon einmal auf einen Trainer eingelassen und wurde bitter enttäuscht, daher wird ihr das kein zweites Mal mehr passieren, oder??   Cover Das Cover sieht ein wenig mysteriös aus, es wirkt, als ob der abgebildete Mann vom Wasser umwoben wäre. Die Blautöne wirken beruhigend und wunderschön. Das Titelbild passt hervorragend zum Inhalt des Buches.   Meine Meinung Vorab Dies ist der 2. Teil der Sports-Romance Serie Read! Sport! Love! von Piper Gefühlvoll. Jeder Band wird von einer anderen Autorin geschrieben. Vom Inhalt aber sind sie unabhängig zu lesen und man braucht auch keine Vorkenntnisse. Es ist ein New Adult-Roman. Selber gehöre ich diesem Genre altersmäßig nicht mehr an, habe aber schon oft solche Romane für junge Erwachsene gelesen, die man auch sehr gut als älterer Mensch lesen kann. Weightless Heart würde ich aber tatsächlich nur jungen Erwachsenen empfehlen, mir war er ein Stück weit zu „zahm“ und zu ereignislos. Was aber nicht heißt, dass er mir nicht gefallen hat.   Schreibstil und Erzählperspektive Die Autorin verfügt über einen flüssigen, modernen und lockeren Schreibstil. Daher ist mir der Einstieg ins Buch sehr leicht gefallen. Außerdem ist die Atmosphäre im Buch gut geschildert, aber ich hätte mir einen größeren „Sport-Anteil“ gewünscht. Der Roman wird ja auch als Sportromanze angepriesen. Der Prolog hat fast schon eine poetische bzw. lyrische Ausdruckskraft, die Story fängt also schon sehr gefühlsbetont an. Erzählt wird die Geschichte ausschließlich aus der Sichtweise von Chloe. Mir ist immer lieber, wenn beide Hauptakteure zu Wort kommen, das hat mir hier besonders gefehlt, da ich mit Alexander nicht richtig warm geworden bin. Ich hätte manche Handlung oder Entscheidung von ihm dann besser verstehen bzw. nachvollziehen können.   Charaktere und Handlungen Chloe stammt aus einfachen Verhältnissen, aber ihre Familie unterstützt sie finanziell so gut es geht, trotzdem muss sie zu ihrem Studium jobben. Sie ist äußerst zielstrebig und willensstark. Dazu ist sie absolut regelkonform und ein richtiger Lernjunkie. Sie weiß was sie will und sie will nicht noch mal so ein Debakel wie mit ihrem Ex-Freund und gleichzeitigem Ex-Trainer. Aber das Herz will, was das Herz will, und trotz anfänglichen Startschwierigkeiten findet sie Alexander absolut hinreißend. Leider ist er aber auch sehr umschwärmt. Und das nutzt er auch schamlos aus. Alexander dagegen stammt aus privilegierten und reichen Verhältnissen, bildet sich aber nichts darauf ein. Er ist sofort von Beginn an von Chloe fasziniert, gerade weil sie so anders ist, als die Frauen, die er sonst datet. Er ist ebenfalls sehr strukturiert, ordentlich und äußerst selbstbewusst. Über seine Zeit als Profischwimmer redet er jedoch nicht. Sowieso ist er absolut verschwiegen. Geschickt lässt die Autorin verschiedentlich Anmerkungen dazu fallen, sodass ich wirklich neugierig geworden bin. Es muss ja ein Grund dafür da sein, warum er von sich nichts preis gibt und warum ihn ständig so eine Traurigkeit umgibt. Er geht festen Beziehungen aus dem Weg, da er nicht verletzt werden will. Sein Interesse an Chloe wird immer stärker und er fängt an mit ihr zu flirten. Sie laufen sich andauernd über den Weg und irgendwann dann, kommt es zu einem heißen Kuss. Und ab da wird es verwirrend. Ein Hin- und Her der Gefühle beginnt. Er trifft sich mit ihr, dann zieht er sich zurück. Dann sprechen sie sich aus, und nach fast ¾ des Buches landen sie dann auch endlich zusammen im Bett. Dann wird wieder gestritten, versöhnt – Geständnisse werden gemacht und dann geschieht auch noch ein Unglück. Aber wird Alexander über seinen Schatten springen und wird Chloe ihm verzeihen – nun, dass müsst ihr selber lesen.   Die Charaktere der beiden Hauptakteure sind schon vielseitig dargestellt, aber nicht immer realistisch ausgearbeitet und mir fehlte auch eine gute Portion Humor. Der Sex spielt hier eher eine untergeordnete Rolle, dafür stehen aber die Gefühle im Fokus. Die Gedankenwelt von Chloe und ihre Hinnahme von Alexanders wirklich eigenartigen Handlungsweisen haben mich oft den Kopf schütteln lassen. Hier und da wirkt die Handlung etwas konstruiert, auch fehlt es an Tiefgründigkeit, aber ein Liebesroman muss auch nicht immer in die Tiefe gehen sondern sollte hauptsächlich unterhalten. Und das macht dieser Roman.   Gepunktet hat die Autorin zudem bei mir mit gut ausgearbeiteten Nebencharakteren. Vielleicht lesen wir ja demnächst nochmal was über Max und über Anna.   Fazit Trotz kleinerer Schwächen hat mich die Geschichte nett unterhalten, jedoch hat sie mich nicht fesseln können. Der Schreibstil ist absolut toll, aber die Charaktere konnten mich nicht komplett überzeugen. Alles in allem ist es eine süße Geschichte für zwischendurch, die hauptsächlich an jüngere Erwachsene gerichtet ist.   Daher vergebe ich 3,5 lieb gedachte Sterne – aufgerundet auf 4, da halbe Sterne an dieser Stelle nicht möglich sind und danke gleichzeitig dem Piper Verlag und Netgalley sehr herzlich für das bereitgestellte kostenlose Rezensionsexemplar. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Schöne Liebesgeschichte mit etwas zu geringem Fokus auf dem Sport
jiskett am 09.09.2019

Da der erste Band der "Read! Sport! Love!"-Reihe mir gut gefallen hatte, war ich auch sehr auf den zweiten Teil, in dem Schwimmen eine große Rolle spielen sollte, gespannt. "Weightless Heart" hat meine Erwartungen auch weitgehend erfüllt. Ich fand die Protagonisten sympathisch, ihre Liebesgeschichte entwickelt sich überzeugend und der Schreibstil selbst lässt sich gut lesen. Allerdings gab es auch ein paar Aspekte, die mich nicht hundertprozentig begeistern konnten.   Besonders schade fand ich, dass das Schwimmen nicht so bedeutsam war, wie ich gedacht hatte. Zwar wird mehrfach betont, wie sehr Chloe es liebt und dass es auch für Alex' Leben eine große Bedeutung hat, doch da Bergsteigen für die Handlung von "Das Dach der Welt" und die Entwicklung der Liebesgeschichte mehr als zentral war, hatte ich ähnliches von diesem Buch erwartet. Stattdessen stand der Sport für mich hier eher im Hintergrund und das war schade, da die vorhandenen Szenen mir gut gefallen haben.   Wie bereits erwähnt waren mir Chloe und Alex beide sympathisch, obwohl sie teilweise fragwürdig handeln. Gerade Alex' Verhalten war mir manchmal unverständlich und dadurch ist es mir gelegentlich schwer gefallen, mich in ihn hineinzuversetzen. Rückblickend konnte ich allerdings verstehen - wenn auch nicht gutheißen - wieso er so gehandelt und was ihn angetrieben hat. Zudem hat auch Chloe Fehler gemacht, doch da ihr dies zumindest bewusst war, hat sie dadurch Ecken und Kanten bekommen. Beide Protagonisten sind auf jeden Fall gut ausgearbeitet und wirken menschlich. Die Nebenfiguren haben die Geschichte ebenfalls bereichert, sowohl im positiven als auch im negativen Sinn.   Die Liebesgeschichte hat ihre Höhen und Tiefen, aber die Chemie zwischen den Charakteren stimmt von Anfang an und sie interagieren sehr gut miteinander, selbst wenn ihr Verhältnis einmal angespannt ist oder sie nicht genau wissen, wie sie eigentlich zueinander stehen. Zwischen ihnen gibt es sehr schöne, durchaus emotionsgeladene Momente und ich habe definitiv auf ein glückliches Ende für die beiden gehofft. Die Entwicklung ihrer Beziehung zueinander kam mir zudem unter den gegebenen Umständen realistisch vor.   Alles in allem würde ich "Weightless Heart" mit 3,5 Sternen bewerten. Trotz ein paar kleiner Kritikpunkte hat das Buch mich gut unterhalten, ich mochte die Protagonisten und die Liebesgeschichte an sich konnte mich überzeugen.

Die Leichtigkeit des Wassers
nicole_leseeule36 am 04.09.2019

Alles beginnt mit einem wunderbar poetischen Prolog, der mich sofort verzaubern konnte, denn ich liebe die Poesie dahinter und den spielerischen Umgang mit Wörtern. Danach setzt die Handlung sofort im Hier und Jetzt ein und man lernt zunächst das Schwimmteam rund um Captain Chloe und ihrer Freundin Anna kennen. Alex wird der neue Trainer, der sie erfolgreich durch die anstehenden Wettkämpfe bringen soll. Tja und ab da beginnt eigentlich genau das Gefühlschaos und will nicht mehr enden. Die Autorin bedient sich hier unterschiedlicher, interessanter und ausdrucksstarker Charaktere. Alle sehr unterschiedlich, aber mit hohen Wiedererkennungswert und in allen Collegeschichten vertreten. Durch die sehr guten Detailleerklärungen, kommt die kurzweilige und rasante Handlung nie zum Stillstand, wird mit Highlights und A-ha-Momenten besetzt und hält sich nicht mit unnötigen Erklärungen auf. Manchmal wünschte ich mir noch mehr Hintergrundwissen zu Alex, jedoch geht es hier vorrangig um Chloe´s Erzählungen. Gerne hätte auch noch mehr der Sport in den Vordergrund rücken dürfen, denn gerade das mal eine andere Sportart gewählt wurde und kein typischer Männersport, hat mich sehr angezogen. Daneben gab es romantische, knisternde und süße Momente, aber auch sehr ergreifende und vor allem ehrliche Augenblicke. Abgerundet mit einem vielversprechenden Epilog.   Chloe Campbell, ist wie ein kleines Chamäleon. Wird eher als Streber, Bücherwurm, Nerd, diszipliniert, strebsam und unscheinbar gesehen. Doch in ihr steckt soviel mehr. Als Captain und in ihrem Element Wasser blüht sie förmlich auf, ist selbstbewusst, willens- und ausdrucksstark. Sie möchte sonst einfach nicht auffallen und tanzt auch nicht groß aus der Reihe. Jedoch verkörpert sie eine willensstarke, natürlich, hübsche junge Frau, mit dem nötigen Sexappeal, hat das Herz am rechten Fleck und sagt stets ihre Meinung. Um sich nicht immer erklären zu müssen, macht sie viel mit sich selbst aus.   Alexander Clark, ist der den alle bewundert anstarren, der Neue, der Star schlecht hin. Ja, im Grunde ist er es auch, er war bereits bei Olympia, möchte zu Ende studieren und gibt Trainingsstunden, obwohl er das Geld dazu nicht bräuchte. Er möchte sich nicht binden und ist gerade heraus. Jedoch verbirgt er was, eine tiefe Traurigkeit umgibt ihn und hinter seiner Fassade steckt noch etwas anderes. Doch wovor hat er Angst?   Als Nebencharaktere sind mir besonders Max und Anna ins Auge gefallen. Max tat mir eigentlich leid und war direkt durchschaubar von Beginn an. Anna, hingegen das quirlige Partygirl, die nichts anbrennen lies. Sehr gefallen an den beiden hat mir, dass sie Anna nie fallengelassen haben und immer bemerkt haben, wenn etwas anders war. Im Epilog hat mit Annas andere Seite sehr gefallen, davon möchte man gerne mehr erfahren.   Der Schreibstil ist wunderschön, locker und mit der richtigen Leichtigkeit sowie einer schönen Poesie und Wortgewandtheit. Die Gefühle und Gedanken konnte man dadurch jederzeit nachempfinden und mitfühlend mitfiebern. Man liest sich sehr flüssig und schnell durch die gleichbleibenden kurzen Kapitellängen. Die Handlung wird alleinig aus der Sicht von Chloe in der Ich-Perspektive wiedergegeben. Das Cover mag ich unheimlich gerne und ich finde es passt einfach zu Handlung, auch wenn ich mir hier noch eine Chloe sehr gut vorstellen könnte oder nur was mit Wasser.   Mein Fazit: Ein wunderschönes Debüt im New Adult Genre. Das Motto: Read-Sport-Love wurde sehr gut umgesetzt und ich fühlte mich jederzeit gut aufgehoben und habe die Lesezeit sehr genossen. Sehr gerne spreche ich eine Leseempfehlung aus.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden