Dunkelziffer

Dunkelziffer

Kriminalroman

Taschenbuch
E-Book

€ 11,00 inkl. MwSt.

Eine Reise in die finstersten Winkel der menschlichen Seele

In den dunklen Wäldern des nordschwedischen Ångermanlands verschwindet die 14-jährige Emily spurlos. Zwischen ihr und der blutigen Enthauptung eines Mannes scheint es eine grausige Verbindung zu geben. Das Stockholmer Ermittlerteam um Paul Hjelm und Kerstin Holm stößt auf Spuren, die ins Internet führen – mitten hinein in einen perfiden Kampf zwischen Gut und Böse.

  • € 11,00 [D], € 11,40 [A]
  • Erschienen am 01.09.2011
  • 432 Seiten, Broschur
  • Übersetzt von: Wolfgang Butt
  • ISBN: 978-3-492-27178-3
 
 

Leseprobe zu »Dunkelziffer«

1

Schon als er das Skelett zum ersten Mal sah, wusste er, dass etwas Besonderes daran war.

Es war an einem Freitag gewesen, unmittelbar vor Beginn des Wochenendes. Er war allein in der Grube, die Kollegen waren schon hinausgeklettert und unterhielten sich über ihre lichtscheuen Aktivitäten an den freien Tagen. Unter dem Zelttuch über ihm baumelten ihre Beine, als der letzte Spatenstich verklang – es hätte auch der letzte Spatenstich dieser Woche sein sollen.

Das war am Freitag gewesen. Jetzt war jetzt. Und das war etwas ganz anderes.

Fast ein ganzes Wochenende lag dazwischen.

Ein [...]

mehr

Arne Dahl

Arne Dahl

Arne Dahl, Jahrgang 1963, hat mit seinen Kriminalromanen um die Stockholmer A-Gruppe eine der weltweit erfolgreichsten Serien geschaffen. International mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht, verkauften sich allein im deutschsprachigen Raum über eine Million Bücher. Sein Thriller-Quartett um die mehr ...

Medien zu »Dunkelziffer«

Rezensionen und Pressestimmen

Dresdner Neueste Nachrichten


»Ein komplexes Gesellschaftspanorama mit erschreckenden Einblicken in finstere seelische Abgründe. (...) Reibende Krimi-Spannung, ohne das brisante und sensible Thema zur Schlagzeile verhungern zu lassen. Berührend, wie plastisch, präzise und warmherzig der Autor das vielschichtig miteinander verbundene Figuren-Team charakterisiert.«   

Leipziger Volkszeitung


»Ein komplexes Gesellschaftspanorama mit erschreckenden Einblicken in finstere Abgründe. (…) Treibende Krimi-Spannung, ohne das brisante und sensible Thema zur Schlagzeile verhungern zu lassen. Berührend, wie plastisch, präzise und warmherzig der Autor das vielschichtig miteinander verbundene Figuren-Team charakterisiert.«   

krimi-couch.de


»›Dunkelziffer‹ ist ein Volltreffer, weil Arne Dahl von Beginn an auf mehreren Klaviaturen spielt, und damit seine Leser auf höchst nachdrückliche Weise fesselt. (…) Ein hochspannender Thriller, von dem man sich nur wünschen kann, dass er komplette Fiktion ist.«   

TV Spielfilm


»Der Name Arne Dahl bürgt für Spannung und gut gezeichnete Figuren.«   

Neue Westfälische


»Wer Arne Dahl kennt, weiß, dass er mit Dunkelziffer einen seiner besten Krimis vorgelegt hat. Einer, der ganz tief in die Abgründe der menschlichen Seele entführt. (…) Lassen Sie sich mit hineinziehen in den Sog, den dieses Buch verursacht.«   

Mannheimer Morgen


»In 37 Kapiteln auf 416 Seiten entfacht Dahl ein faszinierendes Fegefeuer an Spannung, Spaß und Scharfsinn und rechtfertigt seinen Ruf als renommierter Autor, der absolut zu Recht 2005 und 2006 den Deutschen Krimipreis erhielt.«   

NDR 1


»Dahls Charakterisierungen sind präzise, sein Stil tadellos und wenn man will, dann darf man seine Bücher durchaus als packendes Psychogramm seiner Charaktere lesen.«   

Tiroler Tageszeitung


»Dahl fasziniert, Dahl schockiert und Dahl lotet die schmale Grenze zwischen Gute und Böse aus. Ein gelungener Schwedenkrimi.«   

Donaukurier


»Dahl schreibt spannend, Dahl schreibt aber auch literarisch ambitioniert; (…) er beherrscht die Verfahren des literarischen Erzählens und weiß sie einzusetzen, er entwirft Plots, die den Leser so sicher, wie es in einem Krimi einen Toten gibt, in immer neue, überraschende Spannungsbögen führen.«   

Dresdner Neueste Nachrichten


Dahls Spurendickicht scheint oft undurchdringlich, aber wie ein guter Lotse bugsiert der Autor den Leser dabei schrittweise zu neuen Sichten. Und zu einem beklemmenden mehrteiligen Showdown, der weder befreit noch erlöst. Ein komplexes Gesellschaftspanorama mit erschreckenden Einblicken in finstere seelische Abgründe. Wieder mit vielen Handlungssträngen, die parallel verlaufen, sich kreuzen oder nur berühren, um am Ende überraschend, aber logisch zusammengeführt zu werden. Reibende Krimispannung, ohne das brisante und sensible Thema zur Schlagzeile verhungern zu lassen. Berührend, wie plastisch, präzise und warmherzig der Autor das vielschichtig miteinander verbundene Figurenteam charakterisiert.   

Expressen


»Arne Dahl spielt mit uns wie ein Mörder mit seinem Opfer.«   

krimi-couch.de


›Dunkelziffer‹ ist ein Volltreffer, weil Dahl von Beginn an auf mehreren Klaviaturen spielt, und damit seine Leser auf höchst nachdrückliche Weise fesselt ... Das Buch macht nachdenklich, man hält mehrfach inne und reflektiert den Inhalt. Und dennoch bleibt es ein hochspannender Thriller, von dem man sich nur wünschen kann, dass er komplette Fiktion ist.   

Münchner Merkur


Ein brisanter, raffiniert konstruierter Krimi, der gekonnt immer wieder in die Irre führt und in einem furiosen Finale endet.   

Dagens Nyheter


Dahl erzählt so gerissen, dass man ihm folgt wie eine Schafherde und viel zu spät bemerkt, wie tief er uns schon ins Dunkle gelockt hat.   

Expressen


Arne Dahl spielt mit uns wie ein Mörder mit seinem Opfer.   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel der Serie »A-Team«


Weitere Bücher anzeigen Keine weiteren Bücher
404 Seite Email