Buchblog: Am Donnerstag, 27. Februar 2014 von Piper Verlag

Wolfgang Burger über seinen Ermittler Alexander Gerlach

Kriminalrat Alexander Gerlach, mein Protagonist, mogelt sich durch wie wir alle, hin und wieder ist er sogar richtig gut.

Oft wächst ihm alles über den Kopf, aber irgendwie klappt es dann am Ende doch. Er hat - natürlich nicht ganz ohne Absicht - eine Menge mit mir gemein. Wie ich, ist auch er Vater von Töchtern und durchlebt alle damit verbundenen Freuden und Leiden.
Und auch mein Gerlach glaubt natürlich nicht an das Böse im Menschen, obwohl er das in Gesprächen manchmal anders darstellt. Tief drinnen trägt er nämlich dieselben Überzeugungen, denselben Optimismus wie sein Schöpfer. Dennoch möchte ich nicht in seiner Haut stecken. Ständig muss man Angst um ihn haben. Aber am Ende freue ich mich regelmäßig mit Gerlach, wenn es wider alle Erwartung noch einmal gut gegangen ist. Auch wenn es ihm wieder nicht gelang, das Böse aus der Welt, oder wenigstens Ordnung auf seinem Schreibtisch zu schaffen.

Kommentare zu diesem Blog
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.

404 Seite Email