Stephan Clauss


Stephan Clauss

Stephan Clauss befasst sich als Buchautor, Historiker und Redakteur beruflich wie privat mit Sprache, Schrift und Literatur. Der Journalist analysiert aktuell die Chancen, Risiken und Nebenwirkungen der digitalen Revolution. Er sieht kritisch, wie rasant die neuen Medien die Kultur der Kommunikation verändern. Er schreibt gern Briefe, liebt Manuskripte und findet: Ohne eigene Handschrift ist ein Mensch nicht vollständig, sondern abhängig. Clauss war Redakteur und Reporter bei FAZ, AP, Badische Zeitung und "Der Feinschmecker". Er lebt in Hamburg.

 

Bücher von Stephan Clauss
Blog

Ein Plädoyer für den Erhalt der Handschrift

Schulze Brüning/Clauss Wer nicht schreibt, bleibt dumm

Lehrerin Maria-Anna Schulze Brüning beobachtet seit Jahren, wie die Handschriften ihrer Schüler immer unleserlicher werden und erklärt nun in »Wer nicht schreibt, bleibt dumm«, warum ein ordentliches Schriftbild so wichtig ist und wie Lehrer und Eltern verhindern können, dass das schulische Fortkommen der Kinder an der Handschrift scheitert.

 

lesen
404 Seite Email