Lieferung innerhalb 2-3 Tage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich

Miriam Meckel

Die Publizistin Miriam Meckel, Jahrgang 1967, ist Herausgeberin der WirtschaftsWoche und Professorin... © Stefanos Notopoulos

Über Miriam Meckel

Biografie

Die Publizistin Miriam Meckel, Jahrgang 1967, ist Herausgeberin der WirtschaftsWoche und Professorin für Kommunikationsmanagement an der Universität St. Gallen. Als Grenzgängerin zwischen Wissenschaft und Praxis beobachtet sie seit Jahren, wie neue Technologien und das Internet unser Leben verändern. Ihre Bücher „Das Glück der Unerreichbarkeit“ und „Brief an mein Leben“ waren Bestseller im deutschsprachigen Markt.

Weitere Links zu Miriam Meckel

Genre
Bücher von Miriam Meckel umfassen diese Genres: Politische Bücher, Ratgeber: Lebenshilfe, Alltag, Familie, Beruf
  • Brainhacking,
  • Computer,
  • Digitalisierung,
  • Neuroenhancement,
  • Neurokapitalismus,
  • Selbstoptimierung
Veranstaltungen
Vortrag
Dienstag, 26. Juni 2018 in Frankfurt
Zeit:19:30 Uhr
Ort:Literaturhaus,
Schöne Aussicht 2
60311 Frankfurt
Im Kalender speichern
Podiumsdiskussion
Donnerstag, 18. Oktober 2018 in Stuttgart
Zeit:19:30 Uhr
Ort:Literaturhaus Stuttgart,
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Ein Abend unter dem Titel "Leistungscheck" mit Miriam Meckel und Nina Verheyen im Rahmen der Reihe[...]
Im Kalender speichern

Die bekanntesten Bücher von Miriam Meckel

Unser Blog zu Miriam Meckel

Kommentare zum Autor

Schreiben Sie einen Kommentar
( * Pflichtfeld)
Autorenbild von Miriam Meckel
Nutzungsbedingungen
Honorarfreie Verwendung ausschließlich im Kontext zu diesem Buch. (Buchbesprechungen, Interviews, Veranstaltungsankündigungen … )
Bitte geben Sie immer das vollständige Copyright an:
Foto: © Stefanos Notopoulos
Bitte beachten Sie: eine Änderung, Ergänzung oder sonstige Bearbeitung des Fotos ist nicht zulässig. Bei zeitlich eingeschränkter Nutzung im © darf das Foto nach Ablauf der Frist nicht mehr verwendet werden. Das Foto darf nicht an Dritte weitergegeben werden.
Verwendungszweck*









* Pflichtfelder
Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten.