Sommerleseplätze
Lieferung innerhalb 2-3 Tage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich

Unsere liebsten Sommerleseplätze

Als Sommeraktion haben einige unserer MitarbeiterInnen ihre liebsten Leseplätze für die heiße Jahreszeit dokumentiert.

Ob zu Hause oder im Urlaub, ob hoch über den Dächern oder bodenständig im Gras: Hier ist für jeden Leser etwas dabei.

Isabelle, Lektorat Unterhaltung: Mein Lieblingsleseplatz ist mein Balkon - der perfekte Ort, um mit einem guten Buch zu entspannen und Urlaubspläne zu schmieden.

Jennifer, Marketing: Im Sommer könnte ich morgens bis abends draußen verbringen – und als Neu-Gartenbesitzerin vor allem hier: auf dem Rasen mit ein paar gemütlichen Accessoires, ein Paradies zwischen drei grünen Wänden.

Lena, Marketing: Mein liebster Leseplatz ist Sommer wie Winter mein Sofa! Es ist super bequem, ich kann alle fünf Minuten meine Leseposition ändern und die Fellnasen sind auch immer mit dabei. Hier genieße ich gerade "Wie ich fälschte, log und Gutes tat" von Thomas Klupp, ein humorvoller Coming-of-Age-Roman, den ihr ab 04.09. auch in eurer Buchhandlung findet.

Artur, Assistent Geschäftsführung: George aus Köln ist zum ersten Mal im Urlaub. Er verbringt zusammen mit seinem Frauchen (Kunsthistorikerin) und mit seinem Herrchen Ferien in Ligurien. Und alle stürzen sich auf den tollen Krimi von Anthony Coles, in dem es um Kunst, Wein, gutes Essen und Provence geht. Auch ich habe das Buch so gerne gelesen und kann mich George nur anschließen!

Catrin, Lektorat Fantasy: Ich lese gerne auf dem Balkon. Dort weht fast immer ein kleines »Lüftchen«, wodurch sich auch die bisweilen sehr sommerlichen Temperaturen ganz gut aushalten lassen.

Nora, Lektorat Unterhaltung: Eine kleine Oase und der beste Platz, um Manuskripte zu prüfen und in tollen Büchern zu schmökern (und gelegentlich auch um Partys zu feiern) - unsere kleine versteckte Dachterrasse irgendwo in München ...

Christiane, Digitale Medien: Mein Lieblingssommerleseplatz ist mangels Balkon mein Fensterbrett. Da kann ich über die Dächer Münchens schauen und mich mit Rowan Coleman "Tausend Meilen Sehnsucht" ganz weit wegträumen oder dem einen oder anderen Innenhofkonzert lauschen.

Astrid, Leitung Marketing: Kein Haialarm am Müggelsee und leicht bewölkt. In diesen Hitzetagen der perfekte Ort und das perfekte Wetter, um gemütlich am Wasser zu lesen. Dass es kein Piper-Buch war, verschweigen wir und nehmen vielleicht gleich den Schnalke oder die Shamsie als Ausblick (ersteren fand ich echt gut, Shamsie auch hervorragend) oder einen aktuellen Titel von Malik, da würd sich der Escanade anbieten, Auf eine Zigarette auf dem Montblanc.

Isabella, Lektorat Sachbuch: Ich verbringe in diesem Jahrhundertsommer jede freie Minute am Wasser, München bietet da ja Gott sei Dank so einiges. Noch besser würde es mir allerdings in diesem grünen Liegestuhl gefallen! Das Foto ist vor zwei Jahren in der Toskana entstanden, wo ich in einem Rutsch "Geister" von Nathan Hill verschlungen habe - immer noch ein großartiges Debüt, mittlerweile auch im Piper TB erhältlich und mit einem der schönsten Cover überhaupt ausgestattet.

Olaf, Programmleitung Literatur: Als Neu-Münchner folge ich der inflationär gebrauchten Empfehlung, im August einfach in der urlaubsbedingt leergefegten Stadt zu bleiben. Dabei versuche ich das Rätsel zu lösen, wie eine Stadt leer sein soll, wenn so gut wie alle Bewohner erklären, sie blieben da, weil ja alle anderen wegführen. Gelesen wird im Garten, und zwar nach fünf Emmy-Nominierungen für die Sky-Serie "Patrick Melrose", u.a. für den Hauptdarsteller Benedict Cumberbatch, der Sammelband mit den fünf Romanen von Edward St Aubyn, die der Verfilmung zugrunde liegen. Krasser Stoff, sehr gut übersetzt (zum Abgleich die englischen Ausgaben im Hintergrund...). Grandioser ist der desaströse Effekt einer dysfunktionalen Upperclass-Kindheit noch nicht beschrieben worden.

Katja, Marketing: Ein warmer Sommerabend, die Isar und ein großartiges Buch. Perfekter kann ein Tag gar nicht zu Ende gehen. It's summertime!

Martina, Marketing: Platz ist in der kleinsten Hü... äh, auf dem kleinsten Balkon! Mit (hitzegeplagten) Blümchen, Kissen und vor allem der perfekten Sommerlektüre lassen sich hier bestens die warmen Abendstunden verbringen.