Lieferung innerhalb 4-6 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*

Deutscher Buchpreis 2018

Eckhart Nickel für die Longlist nominiert

„Hysteria“ nominiert

Der Roman „Hysteria“ von Eckhart Nickel wurde für die Longlist des Deutschen Buchpreis 2018 nominiert. Der Deutsche Buchpreis ist die Auszeichnung für den Roman des Jahres der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur und wird von der Stiftung des Börsenverein des Deutschen Buchhandels vergeben. Der 14. Deutsche Buchpreis wird zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse am 08. Oktober 2018 verliehen. Lesen Sie mehr zur Nominierung auf der Website des Deutschen Buchpreis!

 

Wir gratulieren unserem Autor von ganzem Herzen und drücken ihm beide Daumen!

 

 

Offizielle Presse-Information des Verlags

„Ich bin begeistert von diesem Roman, weil er mich auf eine abenteuerliche Reise in die Welt der Sinne und Sinnlichkeit mitgenommen und dabei auf höchstem Niveau unterhalten hat!“

 


Olaf Petersenn, Programmleiter Literatur

Über den Autor

Eckhart Nickel, geb. 1966 in Frankfurt/M., studierte Kunstgeschichte und Literatur in Heidelberg und New York. Er gehörte zum popliterarischen Quintett „Tristesse Royale“ (1999) und debütierte 2000 mit dem Erzählband „Was ich davon halte“. Nickel leitete mit Christian Kracht die Literaturzeitschrift Der Freund in Kathmandu. Heute schreibt er vorwiegend für die FAS, die FAZ und ihr Magazin. Bei Piper erschien u.a. die „Gebrauchsanweisung für Portugal“. Beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb 2017 wurde er für den Beginn von „Hysteria“ mit dem Kelag-Preis ausgezeichnet.

Kommentare

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.