Unter Tränen gelacht

Mein Vater, die Demenz und ich

€ 19,99 inkl. MwSt.

Die Geschichte eines schönen, schweren Abschieds.

In diesem sehr persönlichen Buch erzählt Bettina Tietjen von der Demenzerkrankung ihres Vaters, vom ersten »Tüdeln« bis zur totalen Orientierungslosigkeit. Offen und liebevoll beschreibt sie die Achterbahn ihrer Gefühle, einen geliebten Menschen zu verlieren, aber auch ganz neu kennenzulernen, und die vielen komischen Momente, in denen sie trotz allem herzhaft zusammen lachen konnten.

 

Als vor einigen Jahren Bettina Tietjens Vater anfing, seine Erinnerung zu verlieren, erlebte sie, wie die Demenz ganz allmählich von einem geliebten Menschen Besitz ergreift:

Erst vergaß er seine PIN-Nummern, kaufte dubiosen Vertretern teure Waren an der Haustür ab, versuchte mit dem Wecker zu telefonieren und kam mit unerklärlichen Blechschäden am Auto nach Hause. Zuerst merkt man es gar nicht, dann will man es nicht wahrhaben. Schließlich muss man lernen, es zu akzeptieren.

 

Sehr offen beschreibt sie die vielen schwierigen Fragen und Gewissensnöte, die sie begleitet haben:

Wie lange kann der Vater noch allein zu Hause wohnen?

Wie viel Pflege kann die Familie selbst leisten?

Womit fühlt sich der Vater am wohlsten?

 

Die letzten zweieinhalb Lebensjahre verbringt er in einem Seniorenheim, eine Zeit, in der ihn Bettina Tietjen intensiv begleitet. Mit großer Sympathie und humorvoll beschreibt sie das Leben im Demenz-Wohnbereich, wie ihr Vater und sie trotz seiner Wesensveränderung eine ganz neue Nähe zueinander entwickeln und wie sie immer wieder sehr fröhliche Momente zusammen erleben. Es ist die Geschichte eines schönen, schweren Abschieds, die Mut macht, das Schicksal Demenz anzunehmen. Denn trotz aller Herausforderungen ist Bettina Tietjen überzeugt: Demenz ist nicht nur zum Heulen, sondern kann auch Denkanstoß und Kraftquell sein.

  • € 19,99 [D], € 20,60 [A]
  • Erschienen am 09.03.2015
  • 304 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
  • ISBN: 978-3-492-05642-7
 
 

Leseprobe zu »Unter Tränen gelacht«

Prolog

 

Als am Sonntagabend gegen 22 Uhr mein Handy klingelt, weiß ich noch nicht, dass dieser Anruf mein Leben verändern wird. Ich bin müde, habe sieben Tage am Stück moderiert und freue mich auf mein Sofa.

Die Mailbox piept. Na und? Wer stört schon um diese Zeit. Eigentlich habe ich überhaupt keine Lust, es herauszufinden, greife aber aus Gewohnheit trotzdem nach meinem Handy und höre mir die Nachricht an.

»Guten Abend, Frau Tietjen, hier spricht die Polizei Wuppertal. Wir befinden uns im Haus Ihres Vaters. Es gab einen … Zwischenfall. Wir bitten dringend um Rückruf.«

Ich starre [...]

mehr

Bettina Tietjen

Bettina Tietjen

Bettina Tietjen, geboren 1960, arbeitete nach ihrem Germanistik- und Romanistikstudium als Moderatorin, Reporterin und Autorin für den RIAS Berlin, die Deutsche Welle, den WDR und diverse Printmedien. Seit 1993 ist sie beim NDR-Fernsehen Gastgeberin auf dem Roten Sofa der Sendung »DAS!«. Außerdem mehr ...

2 Buchblog Veröffentlicht am 21.06.2016 von Bettina Tietjen

»Demenz ist nicht nur zum Heulen« Bettina Tietjen

In ihrem sehr persönlichen Buch »Unter Tränen gelacht« erzählt Bettina Tietjen von der Demenzerkrankung ihres Vaters, vom ersten »Tüdeln« bis zur totalen Orientierungslosigkeit. Im Video erzählt sie, wie sie es geschafft hat ihrem Vater nahe zu bleiben. Der Bestseller jetzt als Taschenbuch!
0 Buchblog Veröffentlicht am 27.11.2015 von Piper Verlag

Buchtipps zu Weihnachten

Weihnachtsgeschenkideen aus dem Piper Verlag. Wir haben nachgefragt, welche Bücher unsere Verlagsmitarbeiter dieses Jahr verschenken. Und da ist für jeden etwas dabei!

Medien zu »Unter Tränen gelacht«







Rezensionen und Pressestimmen

Westfalen-Blatt


»Mit dem Buch setzt Bettina Tietjen nicht nur ihrem Vater, den man als Leser sehr lieb gewinnt, ein Denkmal.«   

Stern


»Sie liefert keinen wehmütigen Leidensbericht (...) Ein mutiges Buch, ohne jegliche Larmoyanz.«   

Neue Welt


»Es sind bewegende Zeilen, die Mut machen.«   

Literaturkurier.net


»Offen und liebevoll beschreibt Bettina Tietjen die Achterbahn ihrer Gefühle, einen geliebten Menschen - eben stückweise - zu verlieren, aber auch ganz neu kennenzulernen (...).«   

Bild Woche


»Schmerzliches Thema wunderschön beschrieben.«   

BILD Am Sonntag


»Ein ernstes Thema. Bettina Tietjen erzählt dennoch mit Freude und Optimismus.«   

BILD Hamburg


»Tietjen hat ein sehr offenes, liebevolles Buch geschrieben – um anderen Mut zu machen.«   

Bibliotheksnachrichten (A)


»Einige sehr persönliche Fotos aus dem Familienalbum verstärken den Eindruck, mit diesem Buch von einer guten Freundin ernst genommen und unterstützt zu werden.«   

Kommentare zum Buch
1.
mielikki / lovelybooks.de am 01.04.2015 - 10:19:55

Insgesamt ein sehr gelungenes Buch mit einer einfühlsamen Schilderung einer Krankheit, die bei vielen Angehörigen Ängste auslöst. Das Buch zeigt, dass man auch trotz Demenz ein schönes Leben mit den Betroffenen haben kann. Ein tolles Buch, dass sehr zu empfehlen ist.   Die Rezension wurde ursprünglich auf www.lovelybooks.de veröffentlicht

2.
sommerlese / lovelybooks.de am 01.04.2015 - 10:12:22

Besonders haben mir die humorvollen Schilderungen gefallen, hier wurde viel zusammen gesungen, rezitiert und gelacht. Denn bei aller Traurigkeit, die mit dem (geistigen) Weggang eines Angehörigen einhergeht, so ist doch die gemeinsam verbrachte Zeit auch Kraft bringend. Das macht Frau Tietjen hier gut deutlich. Die   Rezension wurde ursprünglich auf www.lovelybooks.de veröffentlicht 

3.
Ay73 / lovelybooks.de am 01.04.2015 - 10:10:53

Ein sehr emotionales Buch, welches bei mir zu sehr vielen Tränen geführt hat aber auch an vielen Stellen lauthals lachen musste.   Die Rezension wurde ursprünglich auf www.lovelybooks.de veröffentlicht

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email