NetzWerke

NetzWerke

Die Geschichte der Stadtwerke München

Hardcover
E-Book

€ 20,00 inkl. MwSt.

München leuchtet

In der Entwicklung der kommunalen Daseinsvorsorge spiegelt sich die Geschichte einer Stadt. Johannes Bähr und Paul Erker zeigen in einem eindrucksvollen Panorama, wie in München über mehr als zweihundert Jahre hinweg aus bescheidenen Anfängen eine umfas-sende Versorgungswirtschaft entstand. Es wird deutlich, dass der Aufstieg der Stadt mit bahnbrechenden Leistungen bei der Wasser- und Energieversorgung wie bei den Verkehrs-betrieben zusammenhing. Erstmals untersuchen die beiden Historiker auch die Rolle der Münchner Stadtwerke im »Dritten Reich« und darüber hinaus die große Transformation von der defizitären Kommunalbehörde zum erfolgreichen Infrastrukturdienstleistungskonzern. Die Stadtwerke München schlugen dabei einen eigenen Weg ein, der nicht nur die Unabhängig-keit von den großen Energiekonzernen sicherte, sondern sie auch um zum größten Kommu-nalversorger Deutschlands werden ließ.

  • € 20,00 [D], € 20,60 [A]
  • Erschienen am 02.06.2017
  • 504 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
  • ISBN: 978-3-492-05850-6
 
 

Johannes Bähr

Johannes Bähr

Johannes Bähr, geb. 1956, studierte Geschichte und Politikwissenschaft in Freiburg i. Br. und München, wurde 1986 zum Dr. phil. promoviert und habilitierte 1998 an der Freien Universität Berlin. Er lehrt als apl. Professor an der J. W. Goethe-Universität Frankfurt am Main. Zahlreiche mehr ...

Paul Erker

Paul Erker

Paul Erker, geb. 1959, studierte Geschichte und Kommunikationswissenschaft in München, wurde 1987 zum Dr. phil. promoviert. Danach als wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Assistent in München und Berlin. Habilitation 2001 an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er lehrt als apl. Professor an mehr ...

Rezensionen und Pressestimmen

Süddeutsche Zeitung


»(…) Eine wissenschaftlich fundierte und ausgezeichnet recherchierte Arbeit, die noch viel mehr bietet als einen erhellenden Blick auf den Werdegang eines kommunalen Entsorgungsunternehmens. Wer das Buch liest, bekommt quasi nebenher auch tiefe Einblicke in die Sozial-, Wirtschafts- und Alltagsgeschichte der Stadt.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email