Am Himmel kein Licht

Die lange Reise eines kleinen Jungen, der allein aus Afghanistan flieht

€ 12,99 inkl. MwSt.

Die aufrüttelnde Geschichte eines Flüchtlingskindes, das sich allein in den Westen durchschlägt

Gulwali Passarlay wuchs in einer traditionellen afghanischen Paschtunen-Familie auf. Mit nur 12 Jahren schickt ihn seine Mutter Richtung Europa, um ihn vor dem blutigen Konflikt der Taliban mit den US-Soldaten zu retten, dem bereits sein Vater zum Opfer gefallen war. Seine Flucht ist eine atemberaubende Odyssee durch acht verschiedene Länder, die er als Junge alleine bewältigen muss: das vollständige Ausgeliefertsein an die Schlepper, gefährliche Grenzübertritte, Hunger und Erschöpfung, Gefängnisaufenthalte, eine Bootsfahrt übers Mittelmeer, die er nur haarscharf überlebt. Nach zahllosen Versuchen gelingt ihm schließlich die Einreise in England, wo er sich mit großem Bildungshunger ein neues Leben aufbaut. Die packend erzählte und emotional aufrüttelnde Geschichte eines Flüchtlingsjungen, der es geschafft hat, sich in der westlichen Welt zu behaupten.

  • € 12,99 [D], € 12,99 [A]
  • Erschienen am 01.03.2016
  • 416 Seiten , WMEPUB
  • Mitautor: Nadene Ghouri
  • Übersetzt von: Jürgen Neubauer
  • ISBN: 978-3-492-97406-6
 
 

Leseprobe zu »Am Himmel kein Licht«

Prolog

 

Bevor ich starb, stellte ich mir vor, wie es sich anfühlen würde zu ertrinken.

So würde ich also sterben. Weit weg von der Wärme meiner Mutter, dem Schutz meines Vaters und der Liebe meiner Familie. Die weißen Wellen würden ihren Rachen aufreißen und mich verschlingen, und mein junger Körper würde in den eisigen, finsteren Tiefen versinken.

»Morya, Morya!« schrie ich und flehte meine Mutter an, ihren zwölfjährigen Sohn in die Arme zu nehmen und aus den Fluten zu retten.

Diese Reise sollte doch der Anfang meines Lebens sein und nicht das Ende.

 

Ich habe einmal gehört, dass [...]

mehr

Gulwali Passarlay

Gulwali Passarlay

Gulwali Passarlay wurde von seiner Mutter als 12-Jähriger aus Afghanistan Richtung Europa geschickt, um ihn vor den Fängen der Taliban und der US-Streitkräfte zu retten, deren Konflikt bereits sein Vater zum Opfer gefallen war. Nach einer traumatisierenden Reise durch acht verschiedene Länder mehr ...

Medien zu »Am Himmel kein Licht«

Rezensionen und Pressestimmen

Christ in der Gegenwart


»Ein informatives Buch, das wahrhaftig zu Herzen geht und zum Nachdenken darüber anregt, wie echte Flüchtlingshilfe aussehen sollte.«   

dpa-Starline


»Passarlay beschreibt seine Flucht jetzt in seinem aufrüttelndem Buch ›Am Himmel kein Licht‹.«   

Heilbronner Stimme


»Beinahe unvorstellbar klingen die Schilderungen Gulwali Passarlays. (...) Nur selten sind die Beschreibungen von Flüchtlingsschicksalen so eindringlich – und so so konkret wie die in ›Am Himmel kein Licht‹.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email