Blutgruppen
Lieferung innerhalb 2-3 Tage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich

4 Blutgruppen

Der Weg zu einem gesunden Leben

Donnerstag, 01. Januar 1970 von Piper Verlag


Gesund Abnehmen mit der Blutgruppendiät

Jeder Mensch ist einzigartig – und so sollten wir uns auch ernähren. Auf diesem Grundprinzip der Alternativen Medizin basiert die Blutgruppendiät „4 Blutgruppen – Vier Strategien für ein gesundes Leben“ von Peter J. D´Adamo, die seit über einem Jahrzehnt von Menschen weltweit angewendet wird.

Unsere Blutgruppe gibt uns Hinweise dazu, wie wir besser und gesünder leben können. D’Adamo zeigt geeignete Strategien für die richtige Lebensweise und den emotionalen Ausgleich, beschreibt die passende Zweistufendiät für jede Blutgruppe und erklärt individuelle Diätrichtlinien und Therapien für chronische Krankheiten.

Ernährung nach den Blutgruppen 0, A, B und AB

Lass die Nahrung deine Medizin sein und die Medizin deine Nahrung. Hippokrates

Angehörige der Blutgruppe 0 sind oft fasziniert, wenn sie beim Überfliegen der Tabellen für bekömmlich, neutral und zu vermeiden feststellen, dass sowohl Schokolade als auch Rindfleisch unter bekömmlich zu finden sind.Vielleicht fragen Sie sich: »Mache ich hier eine ›Diät‹, bei der Schokolade die Gewichtsabnahme begünstigt?«

Die Antwort lautet Ja. Der Unterschied ist, dass es sich bei den 4 Blutgruppen nicht um eine typische Diät handelt; es ist vielmehr eine Ernährungsweise, die optimale Voraussetzungen für einen gesunden Körper schafft. Das ist der Grund, warum diese »Diät« gleichzeitig zur Gewichtsabnahme und zur Vorbeugung oder Linderung von Krankheiten beitragen kann.

Die Frage ist nun, worin diese Diät für die jeweilige Blutgruppe eigentlich besteht.Im Bereich Ernährung profitieren Personen mit Blutgruppe 0 von hochwertigem tierischen Eiweiß, wenig Getreide, Obst und Gemüse. Zum Verhängnis werden dieser Blutgruppe vor allem Weizen, Mais, weiße Bohnen, Linsen, Kidneybohnen und die meisten Milchprodukte.

Aber keine Sorge, eine weizen- und/oder glutenfreie Ernährung bedeutet längst nicht mehr Verzicht und Leben ohne Brot. Weizen- und glutenfreie Produkte gehören zu den am raschesten zunehmenden Artikeln der Branche, es wird immer leichter, entsprechend Pizza, Brot und Mehle zu finden, sodass Sie auf nichts verzichten müssen, was Ihnen schmeckt.

Blutgruppe 0 erzielt mit einer eiweißreichen Ernährung und geringem Getreideanteil optimale Gesundheit und Gewichtsabnahme. Besonders verlockend sind unter den bekömmlichen Nahrungsmitteln etwa Lamm, Rind, Grünkohl, Brokkoli, Schokolade, Grüntee, Ananas, Kirschen und Bananen. Und das ist nur eine kleine Auswahl köstlicher Dinge, die für diese Blutgruppe auch unglaublich heilend wirken.

Und wovon müssen Personen der Blutgruppe 0 hauptsächlich geheilt werden? Sie sind anfällig für Geschwüre und Reizungen durch übersäuerten Magen sowie für Schilddrüsenleiden durch Jodmangel, für überschießendes Hefewachstum, Darmentzündungen oder einen Mangel an der Aminosäure Tyrosin. Diese Probleme lassen sich durch eine Ernährung gemäß den 4 Blutgruppen beheben. So sind Algen beispielsweise für die Blutgruppe 0 höchst bekömmlich; sie enthalten natürliches Jod und können zur Verbesserung der Schilddrüsenfunktion und der Stoffwechselrate beitragen. Wenn Sie sich also blutgruppengerecht ernähren, gleichen Sie Störungen aus und optimieren Ihr gesundheitliches Potenzial.
 

Friedlich: Besser könnte man die optimale Ernährung und Lebensweise der Blutgruppe A gar nicht beschreiben – der Erhalt des Gleichgewichts im Leben durch eine vorwiegend vegetarische Ernährung, leichte, entspannende Bewegung und häufige kleine Mahlzeiten. Ich bin sicher, dass 99 Prozent der Leser ganz anders leben; in der realen Welt, mit vollem Terminkalender und vielleicht wenig Zeit für Entspannung. Keine Angst, Leben und Essen gemäß Blutgruppe A sind auch in unserer hektischen Welt machbar – mit ein wenig Anleitung.Beginnen wir mit der Nahrungsmittelauswahl.

Blutgruppe A profitiert von Sojaprotein, frischem Gemüse, Vollkorn und Früchten. Um die Wirkung dieser vorwiegend vegetarischen Ernährung zu verstärken, isst man diese Dinge am besten in ihrem natürlichsten Zustand: frisch und biologisch.

Das heißt nicht, dass Sie alles tierische Eiweiß meiden müssen, sowohl Huhn als auch Pute fallen unter neutral, was bedeutet, dass ihr gelegentlicher Verzehr zusätzliches Eiweiß liefert und keinen Schaden anrichtet, aber sie sind für Personen der Blutgruppe A nicht gesundheitsfördernd. Gesunde Ernährung und Gewichtsabnahme sind bei Blutgruppe A tatsächlich eng miteinander verbunden.

Ein häufiges Problem ist ein überempfindliches Immunsystem und eine Neigung, auf Stress heftiger zu reagieren. Wenn unser Körper irgendeine Art von Stress registriert, sei es durch Training, ein Stimmungshoch oder -tief oder durch berufliche Belastungen, reagiert er mit einer vermehrten Ausschüttung des Stresshormons Kortisol. Bei optimaler Funktion ist der Kortisolspiegel morgens am höchsten und nimmt im Verlauf des Tages ab.

Blutgruppe A neigt jedoch zu einem erhöhten Kortisolspiegel, der den Blutzuckerhaushalt durcheinander bringt und die Anfälligkeit für Diabetes (Typ I und II) erhöht. Daher ist es wichtig, dass der Blutzucker durch häufigere kleine Mahlzeiten über den Tag im Gleichgewicht gehalten wird. Ein verringerter Kortisolspiegel wird auch zu einer Gewichtsabnahme führen.

Wenn Sie je von Diätpillen gehört haben, die den Kortisolspiegel senken und dadurch das Körperfett reduzieren, vor allem um die Körpermitte, dann kommt Ihnen das vermutlich bekannt vor. Glücklicherweise müssen Sie nun nicht losgehen und Pillen kaufen, denn Sie kennen das Geheimnis: die Blutgruppendiät.

Unter den Blutgruppen steht die Blutgruppe B für Balance. Um bestmögliche Gesundheit zu erreichen, sollten Angehörige der Blutgruppe B nicht nur beim Essen nach Balance streben, sondern auch im Leben. Blutgruppe A erzielt gute Gesundheit über eine vorwiegend vegetarische Ernährung, Blutgruppe 0 sollte sich eiweißreich ernähren, viel Fleisch essen, Blutgruppe B profitiert, wenn sie das Beste aus beiden Welten verbindet.Während die anderen Blutgruppen vieles meiden müssen, gibt es für Blutgruppe B in jeder Kategorie sehr Bekömmliches: Fleisch, Getreide, Milchprodukte, Obst und Gemüse.

Sie können aus einer großen Vielfalt von Käsesorten wählen, ganz zu schweigen von den drei neutralen Genussmitteln, die für die meisten anderen zu vermeiden sind: Bier, Rotwein und Kaffee – Sie Glückspilz! Neutrale fördern die Gesundheit zwar nicht, aber sie schaden auch nicht.

Sehen wir uns noch mal kurz an, was das für Blutgruppe B bedeutet. Bei der Planung ihrer Mahlzeiten sollten Menschen dieser Blutgruppe jeweils Protein, komplexe Kohlenhydrate und Gemüse einbeziehen. Das beste Eiweiß liefern rotes Fleisch – wie Lamm, Schaf und Kaninchen – sowie diverse Käsesorten, Bohnen und verschiedenste Meeresfrüchte. Huhn, Krustentiere und Sojaprotein sollten vermieden werden. Neben der Auswahl an bekömmlichen und neutralen Getreidesorten muss – mit Ausnahme von Mais – nicht viel gemieden werden. Angehörigen der Blutgruppe B steht eine große Vielfalt an köstlichem Getreide, Broten und Nudeln zur Verfügung. Auch die Optionen für Obst und Gemüse sind reichlich, denken Sie nur daran, Tomaten zu meiden.

Menschen der Blutgruppe B sind mit einer starken Abwehr gesegnet, was ihnen die Anpassung an verschiedene Ernährungs- und Umwelteinflüsse erleichtert. Genau aus diesem Grund sollten Angehörige der Blutgruppe B auf eine vielfältige, ausgewogene Ernährung achten. Krankheitsanfällig werden sie, wenn es zu einem Ungleichgewicht im Körper kommt, was üblicherweise Autoimmunerkrankungen oder seltene, sich langsam ausbreitende Viruserkrankungen zur Folge hat.

Blutgruppe B neigt auch zu Typ-I-Diabetes und chronischem Erschöpfungssyndrom. Durch eine ausgewogene Ernährung und das Festhalten an bekömmlichen Nahrungsmitteln kann man solchen Krankheitsrisiken jedoch vorbeugen.Blutgruppe AB ist die seltenste und jüngste Blutgruppe, der nur fünf Prozent der Bevölkerung angehören. Diese Blutgruppe entstand aus einer Verbindung der Gruppen A und B.

Daher verfügt sie über die Stärken, aber auch über einige Schwächen der beiden ursprünglichen Gruppen. Das Ernährungsprofil von AB basiert auf wenig Magensäure, ein Erbstück von Gruppe A, was zu einer langsameren Verdauung führt.

Daher profitieren Angehörige der Blutgruppe AB, die Fleisch nur in Maßen verzehren sollten, von vielen kleinen, über den Tag verteilten Mahlzeiten und von einer Trennung von Fleisch und Kohlenhydraten. Diese Strategie fördert die Verdauung, hält das Insulin im Gleichgewicht und begünstigt eine Gewichtsabnahme.Äußerst bekömmlich sind etwa Lamm, einige Meeresfrüchte, Sojaprodukte, Vollkorn sowie viele Früchte und Gemüse.

Blutgruppe AB kann sich sehr ausgewogen ernähren; bedenken Sie jedoch, dass das Gleichgewicht hier etwas anders erzielt wird, nämlich mit kleinen Mahlzeiten und einer Trennung von Eiweiß und Kohlenhydraten. Wenn es für Sie ungewohnt ist, Protein zu der einen und komplexe Kohlenhydrate zu einer anderen Mahlzeit zu essen, empfehle ich Ihnen, das Gericht normal vorzubereiten und dann vor dem Essen entweder den Protein- oder den Kohlenhydratlieferanten in den Kühlschrank zu packen.

Holen Sie den Rest der Mahlzeit nach einigen Stunden aus dem Kühlschrank und wärmen Sie ihn auf, wenn Sie möchten. So haben Sie nicht das Gefühl, dass Sie ständig kochen müssen. Durch die zusätzliche Berücksichtigung des Sekretorenstatus wurde die Blutgruppendiät noch stärker auf Sie zugeschnitten.

Etwa 80 Prozent der Bevölkerung gehören zu den Sekretoren, was bedeutet, dass die meisten von uns ihre Blutgruppenantigene über Körperflüssigkeiten wie Speichel und Schleim ausscheiden.Wie ich in »4 Blutgruppen – Richtig leben« schrieb: Die genauere Bestimmung Ihres Blutes, besonders des Sekretorenstatus, ermöglicht eine noch bessere Abstimmung. Ihre Blutgruppe verhält sich in Ihrem Körper nicht passiv.

Sie drückt sich in zahllosen Dingen aus. Ein schöner Vergleich wäre ein Wasserhahn. Abhängig vom Wasserdruck wird das Wasser aus dem Hahn strömen oder tröpfeln. Auf dieselbe Art hängt es mit Ihrem Sekretorenstatus zusammen, wie stark und wo Ihr Blutgruppenantigen im Körper exprimiert wird.

Wenn Sie Sekretor sind, bedeutet das, Sekrete in Ihrem Speichel können Viren, Bakterien und andere Fremdkörper sofort angreifen. Nicht-Sekretoren (NS) verfügenüber diese erste Abwehr nicht; dafür ist ihre innere Abwehr stärker als bei Sekretoren. All das führt dazu, dass manche Nahrungsmittel für Sekretoren, vielleicht aber nicht für Nicht-Sekretoren geeignet sind und umgekehrt.

Abgesehen von der Ernährung gibt es verschiedene Arten der Bewegung und Stressreduktion, die für die jeweiligen Blutgruppen zuträglich sind. Blutgruppe 0 benötigt für eine Gewichtsabnahme und zur Stressreduktion Training hoher Intensität. Also los! Aerobic kann mit Gewichttraining, Kickboxen, Freiluftsport, Wandern etc. kombiniert werden.

Es gibt viele Möglichkeiten, kräftig zu schwitzen und ein paar Kalorien zu verbrennen – achten Sie nur darauf, dass Sie sich drei bis vier Mal pro Woche jeweils mindestens 30 bis 40 Minuten betätigen.Besonders in einer Welt übermäßiger Stimulation, Geräuschbelastung, großer Menschenansammlungen und hektischer Lebensweise sollte Stressreduktion für die Blutgruppe A Priorität genießen und zur täglichen Gewohnheit werden.

Es gibt Entspannungs-DVDs, Yogakurse und CDs, Meditationstechniken online und immer neue beruhigende Formen der Bewegung. Die Hilfsmittel sind da, Sie müssen entscheiden, was Ihrer Lebensweise und Ihren Interessen entspricht.Wie die Ernährung sollte auch das Training für die Blutgruppe B ausgewogen sein. Am wirkungsvollsten ist eine Kombination aus mäßiger körperlicher Anstrengung und geistigen Komponenten, halten Sie sich also an Wandern, Radfahren, Tennis und Schwimmen, was meist auch die Knie nicht zu sehr belastet.Blutgruppe AB neigt zur übermäßigen Produktion von Stresshormonen, richtet gesteigerte Emotionen aber oft nach innen. Die Art des körperlichen Trainings ist für Sie entscheidend für eine gute Gesundheit.

Ein Gleichgewicht zwischen intensiver körperlicher Bewegung für den Stressabbau und beruhigenden, meditativen Formen, in denen sich Körper und Geist auf die Mitte ausrichten, ist wichtig für Stressreduktion und Fitness. Streben Sie ein intensives Work-out an jedem zweiten Tag der Woche an, bei dem Sie sich fordern und kräftig schwitzen, und Meditation, Stretching oder beruhigendes Yoga an den Tagen dazwischen.Wir wollen, dass Ihr Leben einfacher wird, sobald Sie Ihre Blutgruppendiät beginnen, also stürzen Sie sich ins Vergnügen!

Der Bestseller über die Blutgruppendiät komplett überarbeitet und aktualisiert

Warum Sie unbedingt Ihre Blutgruppe kennen sollten, das erfahren Sie in diesem Buch: Dr. Peter J. D’Adamo, einer der führenden Naturheilmediziner der USA, sagt Ihnen, wie Sie sich richtig ernähren und welche körperlichen Aktivitäten für Sie sinnvoll sind. So können Sie Ihre Vitalität und Gesundheit durch ein Lebenskonzept erhöhen, das genau auf Ihre Blutgruppe abgestimmt ist.

Erstmals in dieser überarbeiteten Neuauflage finden Sie auch Ihrer Blutgruppe entsprechende

  • Strategien zur Gewichtsreduktion,
  • Wissenswertes über die Auswirkungen von Stress sowie
  • Informationen zum Thema Impfungen und Antibiotika
Blick ins Buch
4 Blutgruppen - 4 Strategien für ein gesundes Leben4 Blutgruppen - 4 Strategien für ein gesundes Leben

Mit Rezeptteil

Warum Sie unbedingt Ihre Blutgruppe kennen sollten, das erfahren Sie in diesem Buch: Dr. Peter J. D’Adamo, einer der führenden Naturheilmediziner der USA, sagt Ihnen, wie Sie sich richtig ernähren und welche körperlichen Aktivitäten für Sie sinnvoll sind. So können Sie Ihre Vitalität und Gesundheit durch ein Lebenskonzept erhöhen, das genau auf Ihre Blutgruppe abgestimmt ist. Erstmals in dieser überarbeiteten Neuauflage finden Sie auch Ihrer Blutgruppe entsprechende Strategien zur Gewichtsreduktion, Wissenswertes über die Auswirkungen von Stress sowie zum Thema Impfungen und Antibiotika.
Taschenbuch
€ 12,00
E-Book
€ 11,99
€ 12,00 inkl. MwSt.
Jetzt kaufen
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen
€ 11,99 inkl. MwSt.
Jetzt kaufen
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen

Vorwort
Eine Diät für das 21. Jahrhundert
Die Blutgruppendiät gibt es seit 20 Jahren. Das ist für mich und für die Millionen Menschen auf der ganzen Welt, die 4 Blutgruppen, Vier Strategien für ein gesundes Leben, jenes Buch, mit dem alles begann, gekauft haben, ein schönes Jubiläum. Am erstaunlichsten ist an den 4 Blutgruppen, wie lange sie sich gehalten haben. Ein Diätbuch, das sich nach zwei Jahrzehnten noch immer so gut verkauft, ist eine Seltenheit. Diäten kommen und gehen mit schöner Regelmäßigkeit. Sie sind der absolute Renner und werden dann in der nächsten Saison vom nächsten Renner abgelöst. Auch die Blutgruppendiät wird von Skeptikern mitunter als » Modediät « abgetan, als etwas, das kurzfristig immensen Zulauf hat und dann rasch verschwindet. Nach 20 Jahren dürfen wir nun wohl behaupten, dass dem nicht so ist.
Im Jahr 1997 machte ich mich daran, mein Lebenswerk in der ersten Ausgabe dieses Buches zu veröffentlichen, und ehrlich gesagt hatte ich keine Ahnung, ob es ankommen würde. Damals kannten die wenigsten Menschen ihre eigene Blutgruppe. Man hatte ihnen in der Schule gesagt, die Blutgruppe wäre nur für Bluttransfusionen von Bedeutung. Ich kam mit einer radikalen Idee : dass die Blutgruppe als genetisches Kraftzentrum mit primärem Einfluss auf Immunsystem, Stoffwechsel und Verdauungsvorgänge anzusehen sei und jede Blutgruppe bestimmte Vorlieben in der Nahrungsmittelauswahl zeige. Die Blutgruppe war nicht länger ein geheimnisvoller Faktor, an den man nur im Notfall dachte, das Wissen um sie war plötzlich Voraussetzung für lebenslanges Wohlbefinden.
Ich schrieb 4 Blutgruppen in einfachem, klarem Stil, leicht verständlich für jeden Laien. In meinen weiteren Büchern ging ich mehr auf die wissenschaftlichen Zusammenhänge ein – für alle, die sich näher damit befassen wollten. Das Ziel von 4 Blutgruppen war jedoch, Grundidee und Diät vorzustellen. Viele Menschen fühlten sich ursprünglich davon angezogen, weil es hier eine wissenschaftliche Erklärung für viele ungeklärte Probleme im Bereich der Gewichtsabnahme oder der Gesundheit zu geben schien. Und wenn es funktionierte, erzählten sie es ihren Freunden und es sprach sich herum. Und verbreitete sich weiter. 4 Blutgruppen verstieß gegen alle Branchenregeln für Diät-Verkaufshits. Es wurde nicht sofort zum Bestseller, sondern steigerte sich allmählich, aber beharrlich – bis in die Gegenwart. Weltweit wurden 7 Millionen Bücher in 65 Sprachen verkauft ! Der Erfolg gründet sich nicht auf eine billige Masche, sondern auf Beweise und Wissenschaft – und Erfolge.
Lange bevor Eat Right for Your Type ( Deutsch : 4 Blutgruppen ) in der Bestsellerliste der New York Times erschien und eine Million Exemplare verkauft hatte, merkte ich, dass im Lesepublikum etwas in Gang gekommen war. Ich wurde mit E-Mails, Briefen und Anrufen überschwemmt. Die Erfahrungen der Menschen mit dieser Diät lösten große Emotionen aus.
Ich hörte von Kindern mit chronischer Mittelohrentzündung, die plötzlich verschwand, von einer Mutter mit lebenslanger Colitis ( Dickdarmentzündung ), die besser wurde, einem Vater, dessen rheumatoide Arthritis abklang, einem Freund, der seine Cholesterin- oder Blutdruckmedikamente absetzen konnte, und natürlich von Gewichtsabnahme. Menschen berichteten, sie hätten sich niemals besser gefühlt, wären leistungsfähiger, hätten nach dem Essen keinen Blähbauch mehr. Sie erzählten von Laborergebnissen, die den Arzt in Erstaunen versetzten. Viele der betroffenen Ärzte, aber auch Naturheilkundler, übernahmen die Blutgruppendiät schließlich für ihre Patienten.
Auf Vortragsreisen wurde ich regelmäßig von Lesern angesprochen, die – zum Teil mit Tränen in den Augen – berichteten, wie sie medizinische und Fitness-Probleme nach vielen Jahren überwunden hatten. Viele beschrieben, wie sie alles versucht hatten und es einfach nicht geschafft hatten, Gewicht abzunehmen und gesund zu leben – bis sie es mit der Blutgruppendiät versuchten. Lebenslange Leiden wurden überwunden. Positive Veränderungen wurden erreicht – der einzig wichtige Erfolgsmaßstab. Und die Erfolge waren nicht bloß kurzfristig wie bei den meisten populären Diäten. Die Blutgruppendiät ließ sich leicht einhalten und wurde für die Menschen zu einer langfristigen Ernährungs- und Lebensweise.
Das Konzept gewann immer mehr an Beliebtheit, obwohl es massive Widerstände gab. Nicht nur traditionelle Ernährungsfachleute sprachen sich dagegen aus, sondern auch Verfechter alternativer Ernährungskonzepte, die ihre Lieblingstheorien durch meine Methoden bedroht sahen.
Ich könnte mir die Wände tapezieren mit all den Artikeln, in denen behauptet wird, dass die Blutgruppendiät nicht funktioniert ; die meisten basieren auf fehlerhaften Studien, unerklärlichem Groll oder einfach der unerschütterlichen Überzeugung, dass etwas Neues oder Unbekanntes keinesfalls stimmen konnte. Als besonders amüsant empfand ich eine Studie aus dem Jahr 2014 zur » Entlarvung « der Blutgruppendiät – die Studie zielte nicht auf ein Ergebnis, sondern auf eine Schlussfolgerung ab. Als wir uns die Studie, die dem Artikel zugrunde lag, näher ansahen, zeigte sich, dass keiner der Teilnehmer wirklich die Diät auf Punkt und Beistrich eingehalten hatte. In einem Beispiel verzehrten die Testpersonen Kartoffelchips, belegte Brötchen, Pizza, Käse-Makkaroni, Pommes frites und Fleischwaren und hielten dabei nur 13,7 Prozent der Richtlinien und Empfehlungen der Blutgruppendiät ein. Die Studie mag etwas entlarvt haben, aber sicherlich nicht die Blutgruppendiät.
Was die Menschen hierzulande essen, ist ein großes Geschäft. An der Aufrechterhaltung des Status quo besteht offizielles und finanzielles Interesse, veraltete Konzepte wie die Ernährungspyramide oder universelle Gebote zu » gesunden « und » ungesunden « Nahrungsmitteln müssen ihre Gültigkeit behalten. Betrieben wird das alles von staatlich anerkannten Diätassistenten, Gesundheits-» Experten « und anderen, die finanziell und gesellschaftlich vom Status quo abhängen. Sie predigen Ernährungslehre quasi vom Berg herab – Fleisch ist gut, Fisch ist schlecht, Fett ist tödlich, alles Gemüse ist gesund – wie auch immer die aktuelle Botschaft lautet. Was sie nicht sagen ( und was die Blutgruppendiät so einzigartig macht ), ist, dass jeder Mensch anders ist und daher unterschiedliche Ernährungsformen nötig sind. Als ich 4 Blutgruppen schrieb, gab es das Wort Nutrigenomik ( befasst sich mit dem Zusammenhang zwischen Genen und Ernährung ) noch nicht, aber die Blutgruppendiät ist unbestritten die erste nutrigenomische Diät. Die Blutgruppendiät zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie in einer Gesellschaft, in der die Menschen sich längst an eine Universallösung für alle gewöhnt haben, eine Theorie der persönlich zugeschnittenen Ernährung anbietet. Angesichts unseres wachsenden Wissens im Bereich der Genetik, der Biochemie und der Darmflora wird die persönlich zugeschnittene Ernährung jedoch zweifellos der Trend der Zukunft sein. Insofern ist die Blutgruppendiät eine Pionierleistung und ein neuer Ansatz, der Menschen als Individuen ansieht.
In den vergangenen 20 Jahren gelangte die Wissenschaft allmählich zu der Einsicht, dass unsere Blutgruppe tatsächlich wichtige Aussagekraft für unsere Neigung zu bestimmten Krankheiten hat. Jedes Jahr erscheinen neue Studien ( siehe Anhang G ), die die Blutgruppe mit einer weiteren Krankheit in Verbindung bringen, und eine im Jahr 2016 erschienene Übersichtsarbeit ging sogar so weit zu behaupten, dass » Blutgruppenmerkmale nach dem AB0- und Lewis-System vielversprechende Ansatzpunkte für neue Methoden der personalisierten Medizin « seien. Bemerkenswert ist, dass die Grundsätze der Blutgruppendiät seit zwei Jahrzehnten unverändert bestehen, mittlerweile aber weit mehr Akzeptanz in der Medizin und Wissenschaft, sowie in der Bevölkerung ganz allgemein für die Bedeutung der Blutgruppe vorhanden ist. Die Blutgruppendiät war ihrer Zeit voraus, sie wurde entwickelt, bevor der genetische Durchbruch erzielt wurde. Doch das erweiterte Verständnis für die biologische Vielfalt hat den Ansatz nur noch weiter untermauert.
Meine Kritiker argumentieren weiterhin, die Blutgruppendiät an sich hätte noch keine strenge Doppelblindstudie durchlaufen, die als Goldstandard der Forschung gilt. Das mag stimmen, aber die Doppelblindstudie eignet sich weit besser für Untersuchungen einzelner Therapien oder Interventionen, wie Medikamente oder medizinische Verfahren. Die Logistik einer Prüfung der Ernährung gemäß Blutgruppe wäre kaum zu bewältigen. Tausende Teilnehmer müssten aufgenommen, ihre Ernährung sorgfältig geregelt werden. Würden die Menschen sich tatsächlich an die vorgeschriebene Diät halten ? Und auch wenn sie diese genau einhielten – das Experiment würde Jahre dauern, weil es so lange dauert, bis die gesundheitlichen Auswirkungen sichtbar werden. Was wäre nötig, um die Blutgruppendiät zu testen, eine Theorie, bei der es um Hunderte Nahrungsmittel geht – und das vier Mal, für jede Blutgruppe ein eigener Test ? Wenn Sie das Fehlen einer großen Plazebo-kontrollierten Doppelblindstudie für die Blutgruppendiät beunruhigt, wird es Sie vielleicht interessieren, dass man allgemein davon ausgeht, dass dies auf mehr als 25 Prozent aller verschriebenen Pharmazeutika zutrifft.
Das heißt aber nicht, dass wir über keine Beweise verfügen. Mein Blood Type Outcome Registry besteht seit langem, darin sind die Einträge Tausender Teilnehmer verzeichnet, welche Verbesserungen sie selbst beobachten konnten und was sich bei Labortests und ärztlichen Untersuchungen zeigte. Im Laufe der Jahre befragten wir unsere vielen Tausend Anhänger über soziale Medien und unsere Website, erkundigten uns nach ihren Erfahrungen mit der Blutgruppendiät. Unsere großen Umfragen ergaben wiederholt Zufriedenheitswerte von 85 bis 90 Prozent für die Blutgruppendiät. Interessant ist daran nicht das Ausmaß der Zufriedenheit, denn das ist subjektiv, sondern die Einheitlichkeit über die vier Blutgruppen hinweg – von denen jede eine speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Diät einhält.
Wir bitten Sie also einfach, zu einer Ein-Personen-Studie mit » n = 1 «, wie die Mediziner sagen, zu werden ( n bezeichnet die Anzahl der Teilnehmer eines Forschungsprojekts ). Sie haben nichts zu verlieren. Jede der vier grundlegenden Blutgruppendiäten ist eine gesunde Ernährungsweise. Viele populäre Diäten enthalten ähnliche Diätempfehlungen – mit dem Unterschied, dass sie dort für jeden gelten. Die Blutgruppendiät erweitert sie lediglich um den Aspekt, dass Sie dann wissen, welche der vier grundsätzlich gesunden Ernährungsweisen für Sie die gesündeste ist.
Die wachsende Zahl der Anhänger der Blutgruppendiät gehört zu den erfreulichsten und erstaunlichsten Entwicklungen unserer Reise. Dass diese Ernährungsweise auf der ganzen Welt angenommen wurde, stellte uns vor die Herausforderung, wie wir all diese Menschen ansprechen, ihnen Anleitung und Unterstützung bieten konnten. Vor 20 Jahren steckte das Internet noch in den Kinderschuhen, es gab kaum Online-Gruppen, doch wir wagten den Schritt und richteten ein einfaches Online-Forum ein, das sich mit der Zeit zu einem Online-Center für Informationsmaterial, Listen vorteilhafter Lebensmittel mit gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen, bezeichnet als Nutrazeutika, Ergänzungspräparate, Ausbildung und Unterstützung auswuchs und mittlerweile zu den fortschrittlichsten im gesamten Internet gehört. Mit den wachsenden Möglichkeiten im Web wurden soziale Medien und Handy-Apps zu Kontakt-, Lern- und Unterstützungsmöglichkeiten für Anhänger der Blutgruppendiät. Eine bahnbrechende klinische Veränderung am College für Naturheilkunde der Universität Bridgeport erlaubt mir nun, angehende Ärzte in den Grundsätzen der individuellen Genetik und der Blutgruppendiät auszubilden.
Da die Blutgruppendiät mittlerweile Millionen Anhänger gefunden hat, hielten wir das 20-jährige Jubiläum für den perfekten Zeitpunkt, eine aktualisierte Fassung des Buches herauszubringen. Diese Jubliäumsfassung von 4 Blutgruppen, Vier Strategien für ein gesundes Leben, wurde überarbeitet und enthält neue Informationen, die die Umsetzung der Diät erleichtern sollen, sowie neueste Forschungsergebnisse, etwa ein Kapitel über Gewichtsabnahme mit der Blutgruppendiät, neueste Erkenntnisse über Blutgruppe und Mikrobiom, über den Zusammenhang zwischen Blutgruppe und Krankheiten sowie Angaben dazu, wie man die mittlerweile riesengroße Gemeinschaft der weltweiten Anhänger der Blutgruppendiät nützen kann. Und wenn Sie immer noch Zweifel haben und sich scheuen, die Diät zu versuchen, können Sie mit einer 10-tägigen Blutgruppendiät-Challenge selbst in sehr kurzer Zeit herausfinden, ob sich diese Diät für Sie eignet.
Wenn ich auf die letzten 20 Jahre zurückblicke, werde ich von enormer Dankbarkeit erfüllt. Ich begann als einsamer Rufer in der Wüste, der eine neue Ernährungs- und Lebensweise postulierte. Mir erschien die wissenschaftliche Grundlage, erweitert um meine eigenen klinischen Erfahrungen, überzeugend. Dennoch hätte ich mir niemals träumen lassen, wie sich die Dinge entwickeln würden. Dank der überwältigenden Reaktion meiner Leserschaft, die mir vertraute und in ihrem Vertrauen bestätigt wurde, wurde aus der seltsamen kleinen Diät eines gänzlich Unbekannten ein wesentlicher Faktor im Bereich Ernährung. So ändern sich die Dinge !
Mit dieser Ausgabe möchte ich die nächsten 20 Jahre einläuten. Ich lade Sie herzlich ein, mich auf dieser fantastischen Reise zu begleiten.
Peter J. D’Adamo
Januar 2017


Einleitung
Das Lebenswerk zweier Menschen
» Ich bin der Überzeugung, dass kein Mensch auf Erden dem anderen gleicht ; jeder Mensch unterscheidet sich vom anderen hinsichtlich des Fingerabdrucks, des Lippenabdrucks und des Stimmabdrucks. Jeder Grashalm ist besonders geformt, keine Schneeflocke gleicht der anderen. Da meiner Ansicht nach kein Mensch dem anderen gleicht, halte ich es für unlogisch, dass zwei Personen die gleichen Nahrungsmittel essen sollen. Da jeder Mensch in einem besonderen Körper wohnt – mit speziellen Stärken, Schwächen und Anforderungen an die Ernährung –, bleibt dem Arzt nur eine Möglichkeit, die Gesundheit eines Menschen zu bewahren oder ihn von einer Krankheit zu heilen : Er muss sich auf die besonderen Bedürfnisse des einzelnen Patienten einstellen. «
James D’Adamo, mein Vater

Die Blutgruppe ist der Schlüssel, der die Tür zu der geheimnisvollen Welt von Gesundheit, Krankheit, Langlebigkeit, körperlicher Vitalität und emotionaler Stärke öffnet. Sie bestimmt die Krankheitsanfälligkeit und gibt vor, welche Nahrungsmittel man zu sich nehmen und wie man sich körperlich betätigen soll. Sie ist ein Faktor für den Grad Ihrer Energie, Ihr Verwerten von Kalorien, Ihre Stressbelastbarkeit und vielleicht sogar für Ihre Persönlichkeit.
Zwischen der jeweiligen Blutgruppe und der Ernährung Zusammenhänge herzustellen, erscheint nur auf den ersten Blick radikal. Seit langem ist klar, dass ein fehlendes Verbindungsglied in unserem Begriffsvermögen existieren muss, für das, woher unsere Gesundheit oder Krankheitsanfälligkeit rührt. Es muss einen Grund dafür geben, warum sich in Untersuchungen zu Fragen der Ernährung und der Genesung von Krankheiten so viele Widersprüche finden. Außerdem muss es eine Erklärung dafür geben, warum manche Menschen bei einer speziellen Ernährung oder Diät abnehmen, andere dagegen nicht ; warum manche Menschen bis ins hohe Alter vital bleiben, während andere geistig und körperlich stark abbauen. Die Analyse der Blutgruppen zeigt eine Möglichkeit auf, wie sich diese Widersprüche erhellen lassen. Je intensiver man den Zusammenhang erforscht, desto plausibler wird er.
Die Blutgruppen sind so elementar wie die Schöpfung selbst. In der meisterhaften Logik der Natur folgen die Blutgruppen einem ununterbrochenen Pfad von der Entstehung des Menschen bis heute. Sie sind die Signatur unserer fernen Vorfahren in der Menschheitsgeschichte.
Heute sind wir dabei zu erforschen, auf welche Weise sich die Blutgruppe als eine Art Fingerabdruck der Zellen verwenden lässt, mit dessen Hilfe sich viele der wichtigsten Geheimnisse, die unser Streben nach Gesundheit umgeben, enträtseln lassen. Das vorliegende Werk stellt eine Erweiterung der neuesten bahnbrechenden Erkenntnisse in der Erforschung des menschlichen Erbgutes ( DNA ) dar. Die Erkenntnisse auf dem Gebiet der Blutgruppen führt die Wissenschaft der Genetik einen Schritt weiter, indem sich dadurch zweifelsfrei nachweisen lässt, dass jeder Mensch völlig einzigartig ist. Es gibt keine richtige oder falsche Lebensweise, keine richtige oder falsche Ernährung, sondern nur eine falsche oder richtige Entscheidung, abhängig vom jeweiligen genetischen Code des einzelnen.


Wie ich das fehlende Verbindungsglied – den Stoffwechseltyp – fand
Meine Studien auf dem Gebiet der Blutgruppenanalyse sind die Erfüllung einer lebenslangen Forschung – nicht nur meiner eigenen, sondern auch der meines Vaters. Ich praktiziere in der zweiten Generation als Arzt mit naturheilkundlicher Zusatzausbildung. 1957 schloss mein Vater Dr. James D’Adamo seine Ausbildung an einem College für Naturheilkunde ab ( ein vierjähriger zusätzlicher Studiengang ). Im Anschluss daran setzte er seine Studien in einigen bekannten Kurorten in Europa fort. Dabei fiel ihm auf, dass vielen Patienten eine streng vegetarische und fettarme Kost – die typischen Kennzeichen der Küche von Sanatorien – gut bekam, sich jedoch bei etlichen keinerlei Anzeichen einer Besserung erkennen ließen. Die Diät verschaffte manchen Personen keine Linderung ihrer Beschwerden, sondern verschlechterte vielmehr den Allgemeinzustand. Mein Vater, ein sensibler Mann, der über ein scharfes Abstraktionsvermögen und große Fachkenntnisse verfügte, kam zu dem Schluss, dass es irgendeine Art Blaupause geben müsse, anhand derer sich die verschiedenen Ernährungsbedürfnisse der Patienten bestimmen ließen. Seine Argumentation lautete : Da Blut die grundlegende Nahrungsquelle des Organismus darstellt, muss irgendein Aspekt des Blutes einen Beitrag zur Bestimmung dieser Unterschiede leisten. Deshalb begann er, seine Theorie zu überprüfen : Er bestimmte die jeweilige Blutgruppe seiner Patienten und beobachtete ihre Reaktionen, wenn man ihnen unterschiedliche Diäten verordnete.
Nachdem er im Laufe der Jahre unzählige Patienten behandelt hatte, zeichnete sich allmählich ein bestimmtes Grundmuster ab. Ihm fiel auf, dass Patienten mit der Blutgruppe A eine eiweißreiche Kost, die reichlich Fleisch enthielt, schlecht bekam, es ihnen jedoch bei einer Diät, die pflanzliches Eiweiß wie Soja und Tofu enthielt, sehr gut ging. Bei diesen Personen führten Milchprodukte in der Regel zu einer reichlichen Schleimhautabsonderung in den Nebenhöhlen und Atemwegen. Empfahl man ihnen, sich mehr körperlich zu betätigen, waren sie meist erschöpft und unwohl ; wenn sie leichtere Formen der körperlichen Betätigung wählten, beispielsweise Yoga, so fühlten sie sich frisch und energiegeladen.
Andererseits ging es Patienten mit der Blutgruppe 0, die eine Kost mit viel tierischem Eiweiß zu sich nahmen, sehr gut ; sie fühlten sich durch körperliche Betätigung wie Jogging und Aerobic gestärkt. Je mehr mein Vater die Träger der einzelnen Blutgruppen testete, desto mehr wuchs seine Überzeugung, dass jeder Patient einem individuellen Weg zu physischem Wohlbefinden folgte.
Nach dem Motto » Was für den einen gut ist, muss es für den anderen noch lange nicht sein « fasste er seine Beobachtungen und Ernährungsempfehlungen in einem Buch mit dem Titel » One Man’s Food « zusammen. Als das Buch im Jahre 1980 erschien, studierte ich im dritten Jahr Naturheilkunde am John-Bastyr-College in Seattle. Während dieser Zeit wurden in der naturheilkundlichen Ausbildung gerade umwälzende Erfolge erzielt. Am Bastyr-College hatte man sich das Ziel gesetzt, den umfassend gebildeten Arzt für Naturheilverfahren auszubilden : ein Pendant zum Facharzt für Innere Medizin, jedoch mit einer speziellen Ausbildung in Naturheilkunde. Zum ersten Mal ließen sich die Methoden, Verfahren und Substanzen der Naturheilkunde auf wissenschaftlichem Wege mit Unterstützung moderner medizinisch-technischer Verfahren auswerten. Ich wartete auf eine Gelegenheit, die Blutgruppentheorie meines Vaters zu überprüfen. Ich wollte mich davon überzeugen, dass sie den Anforderungen wissenschaftlicher Erkenntnismethoden standhielt. Diese Möglichkeit bot sich mir 1982, als ich für eine Prüfung im letzten Jahr meiner klinischen Ausbildung die medizinische Fachliteratur zu sichten begann. Dabei wollte ich herausfinden, ob eine Korrelation zwischen der Zugehörigkeit zu einer der Blutgruppen A, B, AB und 0 und einer Disposition für bestimmte Erkrankungen bestand und ob meine Ergebnisse die Ernährungslehre meines Vaters stützten. Da das Buch meines Vaters eher auf subjektiven Eindrücken beruhte, die er von den Angehörigen der einzelnen Blutgruppen gewonnen hatte, und weniger auf einer objektiven Auswertungsmethode, war ich mir nicht sicher, ob es mir gelingen würde, eine wissenschaftliche Grundlage für seine theoretischen Überlegungen zu finden. Doch was ich dabei herausfand, war erstaunlich.
Die erste bahnbrechende Erkenntnis kam mir, als ich entdeckte, dass zwei ernste Magenerkrankungen mit einer bestimmten Blutgruppe in Zusammenhang standen. Bei der einen handelte es sich um das Magen-Darm-Geschwür, ein Leiden, das oft mit einem erhöhten Magensäurespiegel verbunden ist. Die Fachliteratur zeigte, dass häufiger Personen mit der Blutgruppe 0 als Personen der übrigen Blutgruppen daran erkrankten. Mein Interesse war sofort geweckt, da mein Vater beobachtet hatte, dass Patienten mit der Blutgruppe 0 Tierprodukte und eine eiweißreiche Kost gut vertrugen, also Lebensmittel, deren Verdauung häufig in erhöhtem Maße Magensäure erfordert.
Der zweite Zusammenhang war die Verbindung zwischen Blutgruppe A und Magenkrebs. Magenkrebs wurde oft mit einer geringen Magensäureproduktion in Verbindung gebracht. Das gleiche gilt für die sogenannte verderbliche oder perniziöse Anämie, ebenfalls eine Erkrankung, die man häufiger bei Personen mit dieser Blutgruppe findet. Die perniziöse Anämie geht oft mit einem Mangel an Vitamin B12 einher, dessen Resorption eine ausreichende Menge an Magensäure erfordert.
Beim Studium dieser Tatsachen wurde mir klar, dass einerseits das Blut der Gruppe 0 Menschen für eine Krankheit anfällig machte, die mit zu viel Magensäure in Verbindung steht, andererseits die Blutgruppe A Personen für zwei Krankheiten prädisponierte, die mit zu wenig Magensäure zusammenhingen.
Das war das Verbindungsglied, nach dem ich gesucht hatte. Somit bestand zweifelsfrei eine wissenschaftliche Basis für die Beobachtungen meines Vaters. Und so entstand meine bis heute bestehende Leidenschaft für die wissenschaftliche Erforschung der Blutgruppen und ihre anthropologischen Voraussetzungen. Im Laufe der Zeit stellte sich dann heraus, dass die ersten Untersuchungen meines Vaters über die Zusammenhänge zwischen Blutgruppe, Ernährung und Gesundheit weitaus bedeutender waren, als selbst er es sich je vorgestellt hatte. In den darauffolgenden Jahren bestätigten wissenschaftliche Forschungen meine anfänglichen Erkenntnisse, zahlreiche Studien über den Zusammenhang zwischen Blutgruppe und beinahe jeder Erkrankung des Stoffwechsels und des Immunsystems wurden publiziert.
Das Werk meines Vaters lebt in mir weiter. Als er 2013 starb, hatte er immer noch seine private Praxis, die den Prinzipien einer individuell zugeschnittenen Ernährung gewidmet war. In einem seiner späteren Werke, nicht lang vor seinem Tod, schrieb er mit der für ihn typischen Leidenschaft und Gewissheit :

» Meine Botschaft ist nach 50 Jahren Praxis unverändert : alle Menschen sind individuell verschieden und gehen aus den Genen beider Eltern hervor ; sie werden von der Kultur, Gesellschaft und geographischen Region geformt, in der sie aufwachsen und leben ; und sie werden von den vorherrschenden Gedanken geleitet.
Die Blutgruppe eines Menschen – 0, A, B oder AB – ist der wichtigste Anhaltspunkt, den uns die Natur für seine individuellen ernährungsphysiologischen Bedürfnisse gibt. «


Vier einfache Erkenntnisse, die die Geheimnisse des Lebens enträtseln
Ich wuchs in einer Familie auf, deren Angehörige überwiegend die Blutgruppe A hatten. Aufgrund der Erkenntnisse meines Vaters war unsere Ernährung im Wesentlichen eine mediterrane, die aus Lebensmitteln wie Tofu, gedünstetem Gemüse sowie Salaten bestand. Als Kind genierte ich mich häufig und kam mir benachteiligt vor, weil keiner meiner Freunde so etwas » Komisches « wie Tofu aß. Im Gegenteil : Meine Freunde hatten sich mit großem Vergnügen einer anderen » Ernährungsrevolution « angeschlossen, die in den fünfziger Jahren die USA eroberte : Ihre Ernährung setzte sich aus Hamburgern, Hotdogs, fettigen Pommes frites, Schokoriegeln, Eiscreme und reichlich Limonade zusammen.
Heute ernähre ich mich immer noch wie zu Kindertagen, und es schmeckt mir bestens. Jeden Tag nehme ich die Lebensmittel zu mir, nach denen sich mein Körper mit der Blutgruppe A sehnt. Ein ungemein befriedigendes Erlebnis.
In diesem Buch stelle ich die grundlegende Beziehung zwischen der Blutgruppe und der Ernährungs- und Lebensweise vor, mit deren Hilfe man das Beste aus seinem Leben machen kann. Im Wesentlichen beruht dieser Zusammenhang auf folgenden Tatsachen :
● Die Blutgruppe – 0, A, B oder AB – ist ein überaus bedeutsamer genetischer Fingerabdruck in Ihrer DNA, insbesondere was die Ernährung angeht.
● Wenn Sie die Merkmale der einzelnen Blutgruppen als Wegweiser für Ihre Ess- und Lebensweise verwenden, werden Sie gesünder, erreichen leichter Ihr Idealgewicht und verlangsamen den Alterungsprozess.
● Die Blutgruppe sagt mehr über Ihre Identität aus als die Zugehörigkeit zu einer Rasse, Kultur oder geographischen Region. Sie ist eine genetische Blaupause. Sie zeigt Ihnen, wer Sie sind, und zeigt Ihnen, wie Sie gesund leben können.
● Der entscheidende Hinweis für die Bedeutung der Blutgruppen findet sich in der Entwicklungsgeschichte des Menschen : die Blutgruppe 0 geht auf die Überlebenskünstler unter unseren Vorfahren zurück : die Jäger und Sammler ; die Blutgruppe A entstand in der agrarisch geprägten Gesellschaft ; die Blutgruppe B erschien auf dem Plan, als die Menschen nach Norden in kältere, unwirtlichere Gegenden zogen ; die Blutgruppe AB schließlich stellt eine durch und durch moderne Anpassungsform dar und ist das Ergebnis der Vermischung unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen. Die Geschichte dieser Entwicklung steht in unmittelbarem Zusammenhang mit den Ernährungsbedürfnissen, die Personen heute entsprechend ihrer Blutgruppe haben.

Was ist nun dieser bemerkenswerte Faktor, die Blutgruppe ?
Die Blutgruppe ist eine von mehreren medizinisch erkennbaren Variationen im Menschen und ähnelt insofern stark der Haar- und der Augenfarbe. Viele dieser Variationen, zum Beispiel die Linien eines Fingerabdrucks und Analyse der DNA, werden nicht nur von Gerichtsmedizinern und Kriminologen in großem Umfang verwendet, sondern auch von allen, die die Ursachen und Heilungsmöglichkeiten verschiedener Krankheiten erforschen. Die Blutgruppe ist mindestens genauso wichtig wie die übrigen Variationen ; in vielerlei Hinsicht ist sie sogar eine nützlichere Messgröße. Die Blutgruppenuntersuchung ist ein logisches System. Die Hinweise, die sie liefert, sind leicht zu verstehen und leicht zu befolgen. Ich habe zahlreiche Ärzte in diesem System unterrichtet. Sie bestätigen mir, dass sie mit den Patienten, die sich an den darin aufgestellten Richtlinien orientieren, gute Ergebnisse erzielen. Nun möchte ich Ihnen dieses System näherbringen. Wenn Sie die Grundsätze der Blutgruppen beherzigen, können Sie für sich und Ihre Familienangehörigen die optimale Diät zusammenstellen. Außerdem können Sie diejenigen Lebensmittel ausmachen, die zu Unwohlsein führen, zur Gewichtszunahme beitragen und zu chronischen Krankheiten führen.
Schon bald wurde mir klar, dass die Blutgruppenanalyse ein sehr leistungsfähiges Instrumentarium zur Deutung individueller Abweichungen darstellt, was die Gesundheit und Krankheit von Menschen betrifft. Angesichts der zahlreichen verfügbaren Forschungsdaten überrascht es, dass den Auswirkungen der Blutgruppe auf die Gesundheit keine gebührende Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Inzwischen ist meine Arbeit so weit fortgeschritten, dass ich diese Informationen zugänglich machen möchte – nicht nur anderen Forschern und medizinischen Fachkollegen, sondern Ihnen.
Auf den ersten Blick mögen meine Überlegungen zur Lehre von den Blutgruppen geradezu verwegen anmuten, aber ich versichere Ihnen, sie ist so einfach und grundlegend wie das Leben selbst. Ich werde vom uralten Pfad der Evolution der Blutgruppen ( der ebenso spannend ist wie die Geschichte der Menschheit ) berichten, die Wissenschaft der Blutgruppen entmystifizieren und sodann leicht verständliche, einfach zu befolgende Empfehlungen vorstellen.
Mir ist klar, dass Ihnen all das vermutlich völlig fremd ist. Kaum jemand denkt je über seine Blutgruppe nach, wenngleich sie ein wesentlicher genetischer Faktor ist. Das AB0-Gen bestimmt nicht nur Ihre Blutgruppe, sondern wirkt auch auf viele andere Vorgänge, vor allem auf Gene, die für Stress und für Verdauung zuständig sind. AB0 dient hier als eine Art Schalter, der die Gene je nach Blutgruppe an- oder abschaltet.
Sie werden also vermutlich zögern, sich auf so etwas Fremdes einzulassen, auch wenn die wissenschaftlichen Argumente nicht von der Hand zu weisen sind. Befolgen Sie auf jeden Fall drei Dinge : Sprechen Sie erst mit Ihrem Arzt, bevor Sie beginnen, lassen Sie gegebenenfalls Ihre Blutgruppe bestimmen und richten Sie sich zumindest zehn Tage lang streng nach der Blutgruppendiät. Die meisten meiner Patienten haben bereits nach diesem kurzen Zeitraum einen Anstieg ihrer Leistungsfähigkeit, eine Gewichtsabnahme, weniger Verdauungsprobleme und eine Besserung chronischer Beschwerden wie Asthma, Kopfschmerzen und Sodbrennen verzeichnet. Geben Sie der Blutgruppendiät eine Chance, damit sie Ihnen nützt – so, wie den Millionen Menschen, die bereits darauf schwören. Seit jeher hat das Blut dem Menschen lebenswichtige Nährstoffe bereitgestellt. Jetzt stellt sich heraus, dass es darüber hinaus ein Medium zur Erlangung unseres zukünftigen Wohlbefindens darstellt.

Kommentare

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.