Klimarassismus
Klimarassismus
Matthias Quent Christoph Richter Axel Salheiser
Mehr anzeigen
Veranstaltungsdetails
Art:
Gespräch
Datum:
05. Dezember 2022
Zeit:
20:00 Uhr
Ort:
Literarischer Salon Hannover - Conti-Foyer ,
Königsworther Platz 1
30167
Autoren:
Matthias Quent, Christoph Richter und Axel Salheiser
Inhalt:
Matthias Quent spricht über "Klimarassismus" in Hannover
Im Kalender speichern
Matthias Quent

Biografie

Matthias Quent ist Professor für Soziologie an der Hochschule Magdeburg-Stendal. Er gründete und leitete bis 2022 das Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ) in Jena. Quent forscht und lehrt unter anderem zu Rechtsradikalismus, Folgen der Digitalisierung, zu Demokratieförderung und zu gesellschaftspolitischen Fragen der ökologischen Transformation. Als medial gefragter Experte, Redner und Sachverständiger berät und unterstützt er Aktivitäten zur Stärkung demokratischer Kultur in unterschiedlichen Kontexten. Sein Sachbuch „Deutschland rechts außen“ (Piper, 2019) stand auf der Spiegel-Bestsellerliste und wurde mit dem Preis „Das politische Buch 2020“ der Friedrich-Ebert-Stiftung ausgezeichnet. Quent studierte Soziologie, Politikwissenschaft und Neuere Geschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der University of Leicester (UK). 

Biografie

Christoph Richter forscht zu gesellschaftlichen Konflikten und demokratischem Zusammenhalt. Schwerpunkt sind die Krisenmobilisierungen der radikalen Rechten, insbesondere im Zuge der globalen Klimakrise. Seit Juni 2020 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsinstitut gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) für den Standort Jena des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ-Jena). Vorher arbeitete er als freier Mitarbeiter am IDZ u. a. zu Rechtspopulismus, Sozialstrukturanalyse und digitale Hasssprache. Christoph Richter hat Soziologie, Ethnologie und Journalistik studiert.
Axel Salheiser

Biografie

Axel Salheiser ist Soziologe und seit Februar 2022 wissenschaftlicher Leiter am Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ) Jena sowie Sprecher des Teilinstituts Jena des Forschungszentrums gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ). Er leitet u.a. ein Projekt zum „Internationalen Rechtspopulismus im Kontext globaler ökologischer Krisen“ und forscht zu Rechtsextremismus und anderen Gefährdungspotenzialen der demokratischen Kultur. Von 2002 bis 2019 forschte und lehrte Salheiser an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Er ist Mitherausgeber mehrerer wissenschaftlicher Sammelbände zur Eliten- und Demokratieforschung und Koautor zahlreicher Fachveröffentlichungen.
Weitere Veranstaltungen von Matthias Quent, Christoph Richter und Axel Salheiser
Vortrag
Samstag, 29. Oktober 2022 in Berlin
Zeit:
Uhr
Ort:
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin,
Schumannstr. 8
10117 Berlin
Im Kalender speichern
Gespräch
Montag, 05. Dezember 2022 in Hannover
Zeit:
20:00 Uhr
Ort:
Literarischer Salon Hannover - Conti-Foyer ,
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Im Kalender speichern