Immer noch ich. Nur anders
Immer noch ich. Nur anders
Kristina Vogel
Mit ihrer ansteckenden Energie ist die ehemalige Bahnradfahrerin Kristina Vogel für viele Menschen ein Vorbild. Schon als Kind entdeckte sie die Leidenschaft für den Radsport. Mit achtzehn erlitt sie bei einem Verkehrsunfall schwerste Verletzungen. Dank unbändiger Willenskraft schaffte sie ein beeindruckendes Comeback und den ersten Weltcupsieg. Als erste Deutsche gewann sie 2012 und 2016 olympisches Gold, 2018 krönte sie sich zur erfolgreichsten Bahnradsportlerin der Welt – und lag wenig später querschnittsgelähmt auf der Intensivstation. Packend und ehrlich schildert sie die entscheidenden Momente ihrer Karriere, wie sie sich mit großer Zuversicht und Disziplin erneut zurück ins Leben kämpfte und welche Ziele sie heute verfolgt.
Mehr anzeigen
Veranstaltungsdetails
Art:Online-Veranstaltung
Datum:07. Mai 2021
Zeit:19:30 Uhr
Ort:Haus Dacheröden,
Anger 37
99084
Autor:Kristina Vogel
Inhalt:Live Stream - Kristina Vogel spricht über "Immer noch ich. Nur anders in Erfurt
Moderation: René Kindermann (ARD, MDR) Kostenfrei
Links:Hier der Link zum Stream:
Im Kalender speichern
Kristina Vogel

Biografie

Kristina Vogel, 1990 in Leninskoje in der damaligen Sowjetunion (heute Kirgisien) geboren, kam als Baby mit ihrer Mutter nach Deutschland. 2007 und 2008 wurde sie sechsfache Juniorenweltmeisterin im Bahnradsport. Als erste Deutsche gewann sie 2012 und 2016 olympisches Gold; als zweifache Olympiasiegerin mit elf Weltmeistertiteln ist sie die weltweit erfolgreichste Bahnradsportlerin. Im Juni 2018 erlitt sie in Cottbus einen schweren Trainingsunfall und ist seitdem von der Brust abwärts querschnittsgelähmt. Mit ihrem langjährigen Lebensgefährten, dem ehemaligen Radsprinter Michael Seidenbecher, lebt sie in Erfurt. Im Mai 2019 wurde sie als Parteilose in den Erfurter Stadtrat gewählt. Sie erhielt zahlreiche Ehrungen, u.a. als deutsche Radsportlerin des Jahres 2018.