Schreib den Namen deiner Mutter
Schreib den Namen deiner Mutter
Alex schreibt an einem Essay. Und kommt nicht voran. Thema: Worüber meine Mutter und ich nicht sprechen. Ein Besuch in der glamourös kaputten Provinzvilla der überreizten Mutter soll weiterhelfen, doch er zeigt: Sie sprechen gar nicht miteinander. Nicht über Alex’ Queerness, nicht über die Antidepressiva, die sie beide nehmen, nicht über die Traumata der Familie. Als die Mutter Alex beim Schützenfest (versehentlich!) anschießt, ist klar, dass nicht nur die Arbeit am Essay gescheitert ist. Ein grandios lakonischer Roman darüber, was Familien trennt und zusammenhält – das Unausgesprochene.
Mehr anzeigen
Veranstaltungsdetails
Art:
Lesung und Gespräch
Datum:
23. April 2024
Zeit:
19:00 Uhr
Ort:
Literaturhaus, Basel
Autor:
Evan Tepest
Inhalt:
Evan Tepest liest aus „Schreib den Namen deiner Mutter“ in Basel

Moderation: Anaïs Steiner

Links:
Im Kalender speichern
Evan Tepest

Biografie

Evan Tepest lebt als Autor in Berlin. Im Februar 2024 erscheint sein erster Roman Schreib den Namen deiner Mutter im Piper Verlag. 2023 erschien der Essayband Power Bottom. Seine Texte sind außerdem in Anthologien und Zeitschriften erschienen, zuletzt in Delfi. Zeitschriftfür neue Literatur. Tepest ist Kolumnist für das Missy Magazine und ist im Wintersemester 24/25 Dozent für Essayistik am Deutschen Literaturinstitut Leipzig.
Weitere Veranstaltungen von Evan Tepest
Lesung und Gespräch
Donnerstag, 27. Juni 2024 in Frankfurt
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Mousonturm,
60316 Frankfurt
Im Kalender speichern