Stummer Schrei
Stummer Schrei
Erst trifft es einen Konzernboss in der Stahlindustrie, dann einen Marketingmanager im Dienst der Autolobby: In Schweden töten selbst gebaute Bomben zwei Menschen, bevor der Attentäter Kontakt mit der Polizei aufnimmt – und mit mehr droht. Ein Klimaaktivist auf Abwegen, scheint es, der in seinen Briefen von Sünde, heiligem Zorn und Rache faselt.Nur Eva Nyman, Kriminalhauptkommissarin und Chefin eines eingeschweißten kleinen Teams, ahnt, dass mehr hinter den skrupellosen Taten steckt. Was sie verschweigt: In den Briefen finden sich Hinweise auf ihren alten Vorgesetzten Lukas Frisell. Doch ist Frisell wirklich der „Terrorbomber“, von dem alle reden? Nyman muss handeln, um einen dritten, noch viel verheerenderen Anschlag zu verhindern ...
Mehr anzeigen
Veranstaltungsdetails
Art:
Lesung und Gespräch
Datum:
06. Oktober 2024
Zeit:
18:00 Uhr
Ort:
Werkhof Kulturzentrum, Hagen
Autor:
Arne Dahl
Inhalt:
Arne Dahl liest aus „Stummer Schrei“ in Hagen

Im Rahmen von Mord am Hellweg

Moderation: Günter Keil

Lesung: Peter Lohmeyer

Im Kalender speichern
Arne Dahl

Biografie

Arne Dahl, Jahrgang 1963, hat mit seinen Kriminalromanen um die Stockholmer A-Gruppe eine der weltweit erfolgreichsten Serien geschaffen. International mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht, verkauften sich allein im deutschsprachigen Raum über über zweieinhalb Million Bücher. Sein Thriller-Quartett um die Opcop-Gruppe mit den Bänden „Gier“, „Zorn“, „Neid“ und „Hass“ wurde ebenfalls zum Bestseller. Mit „Sieben minus eins“ begann Arne Dahl 2016 eine brillante neue Reihe um das Ermittlerduo Berger & Blom, dessen Bände jeweils monatelang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste standen. Zusammen mit Simon Beckett wurde er 2018 mit dem Ripper Award geehrt. Zuletzt erschien mit „Null gleich eins“ das furiose Finale.2018 wurde Arne Dahl zusammen mit Simon Beckett mit dem Ripper Award ausgezeichnet.Vom Literaturwisseschaftler Jan Arnald zum Krimiautor Arne Dahl„Als Junge habe ich die Krimis von meinem Vater gelesen. Dazu gehörten Autoren wie Agatha Christie, John le Carré oder Desmond Bagley“, erzählt Dahl, „aber mit 15 Jahren fand ich mich zu alt für Krimis und las fortan ernsthafte Literatur.“ Die Leidenschaft fürs Schreiben ist da noch nicht geweckt. Dahl beginnt in Stockholm zu studieren und promoviert in Literaturwissenschaften. Dann fällt die Berliner Mauer, bricht der Kommunismus zusammen, und damit wandelt sich auch die Gesellschaft in Schweden. „Plötzlich kamen Menschen aus den Krisenregionen der Welt und aus Osteuropa nach Schweden, was unsere offene Gesellschaft gravierend verändert hat“, erzählt Dahl, „und ich suchte einen Weg, diese Veränderungen aufzugreifen und literarisch umzusetzen.“ Der erste Schritt: Aus dem Literaturwissenschaftler Jan Arnald wird das Alter Ego Arne Dahl, der Krimiautor. Der nächste: sein erster Kriminalroman „Misterioso“, in dem erstmals das A-Team um Paul Hjelm nach einem Mörder fahndet.
Weitere Veranstaltungen von Arne Dahl
Lesung und Gespräch
Sonntag, 06. Oktober 2024 in Hagen
Zeit:
18:00 Uhr
Ort:
Werkhof Kulturzentrum, Hagen

Im Rahmen von Mord am Hellweg

Moderation: Günter Keil

Lesung: Peter Lohmeyer

Im Kalender speichern